Kommentare zu «tt200113»

Seit 9. Januar habe ich trÀnende Augen und laufende Nase. Geht aber nach ein paar Tagen wieder weg. Der Körper stellt sich dann um.
by sylvi @16.01.2020, 09:47

PS: und deshalb war ich am ersten Halbjahr 2019 quasi nicht am See (nur kurze Versuche), was voll die Entspannung fĂŒr mich ist (oder anderweitig groß im GrĂŒnen), gut, dass das jetzt wieder geht!
by Chispeante @14.01.2020, 15:39

Vorjahre leichte Pollenallergie, nicht behadlungsbedĂŒrftig
Letztes Jahr (2019) war es so: keine Schniefnase, keine Reizaugen, ausschließlich sehr, sehr, sehr mĂŒde, nachdem ich draußen war, also 1h draußen, heim und 4h komatöser Schlaf.
Kam erst ewig nicht drauf, dann hab ich Elektro-Akkupunktur probiert (2x) was nicht halft.
Anfang August (leichte) Tabletten angefangen zu nehmen am Vorabend - Unterschied wie Tag und Nacht, ich war plötzlich fit wie eh und je.

Im Dez zwischendurch teils auch unerklĂ€rlich mĂŒde, Kollegin meinte bei ihnen blĂŒht es.

Inzwischen bin ich gewappnet und habe mir lokalen Honig und regionale Pollen und Propolis besorgt, von Heilpraktierin und HausĂ€rtzin befĂŒrwortet, werd ich bald anfangen zu nehmen.
by Chispeante @14.01.2020, 15:34

ich bin auf viele Pollen allergisch, fĂ€ngt im Febr. an bis mittlerweile Okt. frĂŒher nahm ich Tabl. heute mache ich nichts mehr, die Nase öfters mit kaltem Wasser ausspĂŒlen und sonst aushalten
by lieschen @13.01.2020, 20:14

Es geht bald los.... Wenn die KĂ€tzchen blĂŒhen... so zieht es sich bis in den Sommer... ich kann es aushalten, aber sehr lĂ€stig... nasentropfenabhĂ€ngig...
by Doro @13.01.2020, 19:39

Zum GlĂŒck bin ich davon verschont.
by Ellen Bamberger @13.01.2020, 19:18

Ich darf mich zu den GlĂŒcklichen zĂ€hlen, die keine Pollenallergie haben.
by ChristinE @13.01.2020, 18:26

Ich reagiere auf Pollen nicht allergisch - aber ein Teil der Kinder und Enkel doch :((
Sie haben jede / jeder ihre eigene Art, damit umzugehen, weil sie auch auf verschiedene Reize reagieren. Der FrĂŒhling ist fĂŒr sie jedenfalls immer recht anstrengend.
by Gerlinde @13.01.2020, 17:59

Bin allergisch gegen frĂŒh blĂŒhende BĂ€ume. Vor einigen Jahrzehnten habe ich eine Desensibilisierung machen lassen wollen, was nicht funktioniert hat ... auch nicht Bioresonanz oder Akupunktur. In den letzten Jahren konnte ich den Pollen von Erle, Buche und Ulme entkommen, entweder an die Nordsee oder ans Mittelmeer bzw. den Atlantik. In diesem Jahr wird das wohl nicht klappen. Bei leichten Beschwerden half mir das Heuschnupfenmittel von DHU.
by Moni @13.01.2020, 16:58

Ich hatte den Heuschnupfen einige Jahrzehnte lang. GrĂ€serpollen waren bei mir wohl das HauptĂŒbel, wobei das in der Stadt schlimmer war, als im GrĂŒnen. Ich habe mich immer gewundert, aber heute weiß man, dass der Straßenstaub das Ganze noch verschlimmern kann. Bei mir ist es im Alter besser geworden.

Die Eigenblutspritzen hatte ich auch, allerdings ohne Erfolg. Damals waren die wohl auch noch ohne ZusÀtze.

Von dem Etagenwechsel wusste man frĂŒher noch nichts und so habe ich die Sommer trotzdem immer ganz fröhlich durchgestanden. Man war eben noch jung und es gab Schlimmeres.
by Hildegard @13.01.2020, 15:16

Bei mir hat das erst vor ca. 10 Jahren angefangen und ich habe anfangs nichts dagegen gemacht, so dass ich jetzt leichtes Asthma habe (Etagenwechsel nennt mein Allergologe das).
Ich bin gegen Hasel, Erle, GrÀser und Roggen allergisch und auf viele andere Pflanzen reagiere ich, ohne dass eine Allergie nachgewiesen werden kann.
Leider habe ich seit einiger Zeit als Kreuzreaktionen viele NahrungsmittelunvertrĂ€glichkeiten, die mich sehr belasten: Paprika, Karotten, Soja, ErdnĂŒsse...
Ich nehme tÀglich ein leicht kortisonhaltiges Nasenspray und wenn es ganz arg wird zusÀtzlich eine Tablette.
by Irmgard @13.01.2020, 13:50

Bei mir fÀngt es jetzt schon an.
Die FrĂŒhblĂŒher.
Aber z Zt nur,Das ich morgens niesen muß.
Schlimm,wenn die Birke blĂŒht
by Silvi @13.01.2020, 13:19

Gott sei Dank leide ich nicht unter einer Pollenallergie.
by Juttinchen @13.01.2020, 12:00

Bis jetzt bin ich wohl verschont geblieben. Aber durch Bekannte weiß ich, dass es auch im Alter noch auftreten kann, dass man allergisch wird. Was ich tun wĂŒrde kann ich Gott sei Dank jetzt nicht sagen und hoffe auch, dass ich den Akutfall nicht erleben muss, denn wie das nervt und beeintrĂ€chtigt sehe ich bei meiner direkten Nachbarin, wenn der Korkenzieherhasel und auch die LebensbĂ€ume bei Wind ganze gelben Wolken durchs Land treibt....
by Karin v.N. @13.01.2020, 11:44

Zum GlĂŒck bin ich nicht allergisch dagegen, aber meine Freundin.
by Gisela L @13.01.2020, 11:18

Bei uns ist es zum GlĂŒck noch zu kalt, aber die Hasel steht schon in den Startlöchern. Ich bin zum GlĂŒck nur gegen die FrĂŒhblĂŒher allergisch und nicht auch noch gegen GrĂ€ser, das lĂ€sst sich mit Cetirizin ganz gut ertragen.
by Mathilde @13.01.2020, 11:11

Habe auch gehört, dass die ersten Pollen schon aktiv werden. Mir macht es zum GlĂŒck nichts aus. Aber ich kenne in meinem Umfeld einige Menschen, die darunter leiden.
by ErikaX @13.01.2020, 10:45

ich hatte auch schon jahre, wo mir die pollen zu schaffen machten. vor allem die birken, ich nahm allerhand homöop. mittel.
hilft nur, wenn man es langfristig und mehrmals tgl. einnimmt.
die letzten jahre hatte ich halbwegs ruhe. ab und zu nur augenbrennen, die mit augentropfen in schach gehalten werden können.

meine töchter tun mir leid, die sind gegen wirklich vieles allergisch, bÀume, grÀser, hausstaub....
die hasel blĂŒht teilw. schon.
sie nehmen antihistaminika, eine regelmĂ€ĂŸig, die andere wenn es zu arg wird.
by christine b @13.01.2020, 09:24

In jedem Alter kann eine Allergie bei jedem Menschen beginnen.
Nach vielen allergiefreien Jahren hab ich auch ein wenig Probleme damit.
Im Bedarfsfall spreche ich darĂŒber mit meinem Arzt.
Es ist ein Arzt der noch Zeit hat fĂŒr GesprĂ€che mit seinen Patienten.
by ixi @13.01.2020, 09:16

Von Erle und Hasel werden auf meiner Wetterapp schon PollenaktivitÀten angezeigt.
by Fortuna @13.01.2020, 08:39

Es fĂ€ngt schon an, Augen trĂ€nen vermehrt und die Nase lĂ€uft. Ebenso niesse ich öfters krĂ€ftig, als sonst auch, wegen Staub/Daunen-Allergie. Hasel blĂŒht schon und noch was anderes soll schon Pollen verteilen. Ich nehme kaltes Wasser und schaue dass meine BindehĂ€ute nicht austrocknen mit Hylo Care.
Chemie und sonstiges nehme ich nicht dagegen.
by Brigida @13.01.2020, 08:05

ich hatte vor etwa 25 j. eine eigenblut- behandlung und war dann erlöst vom "heuschupfen", erwartungsgemĂ€ĂŸ hĂ€lt das etwa 10j., meine erfahrung, leider hat der heilpraktiker nicht aufgeschrieben, was er noch dazu gemischt hat, dann irgendwann fing es wieder an, aber gemĂ€ĂŸigt,
by rosiE @13.01.2020, 07:59

Es dauert sicher nicht mher lange, denn die ersten Pollen sind im Anmarsch oder Anflug. Hasel und WeidenkĂ€tzchen blĂŒhen an manchen Orten schon .... Gottlob habe ich keine Pollenallergie
by Lilo @13.01.2020, 06:47

Ich hatte das in der Zeit zwischen PubertÀt und Schwangerschaft. Es kam ganz plötzlich, auf einmal juckten die Augen, unertrÀglicher Niesreiz, AsthmaanfÀlle.
Meine damalige HausĂ€rztin hat dann Histamhaltige Tropfen verschrieben, die aber entsetzlich mĂŒde machten. So hab ich sie nur selten genommen und lieber gelitten. Mich im Haus verbarrikadiert. Augentropfen, Nasensalbe, viel TaschentĂŒcher.
Ich bin froh, dass ich es los bin.
by Lieserl @13.01.2020, 06:28

GlĂŒcklicherweise habe ich diese Sorge nicht.
Es muss schlimm sein, wenn man den FrĂŒhling nicht in vollen ZĂŒgen draußen unbeschwert genießen kann.
by Fortuna @13.01.2020, 06:00

Ich hatte mal eine Pollenallerie... habe dann ĂŒber einige Jahre "Staoral" sublingual angewendet. Dieses Allergenextrakt wurde auf meine Allergien extra fĂŒr mich gemischt... und diese Immuntherapie hat mich von meinen Allergien befreit.

Ich finde es wichtig, dass man Pollenallergie behandelt... nicht selten bekommt man sonst mal Asthma.
by Lina @13.01.2020, 00:54

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: