Kommentare zu «tt200331»

Mein Mann und ich sind den Weg von Saint-Jean-Pied-de-Port bis Santiago de Compostela 2 x gegangen und es war eine einzigartige Erfahrung , nicht zu vergleichen mit anderen Wanderungen.


by Friedchrn @31.03.2020, 21:07

Ich laufe ein Leben lang gern - den Gedanken an den Jakobsweg hatte ich nie - und
w├╝rde ihn auch in einem neuen Leben nicht gehen wollen. Eine Freundin ist ihn teilweise in Sachsen/Th├╝ringen gelaufen und war begeistert. Ich selbst habe mir den fantastischen Film "Ich bin dann mal weg" analog des Buches von Hape Kerkeling
angesehen. Ich selbst laufe meinen kleinen eigenen Jakobsweg im Leipziger Auenwald
und kann dabei sehr oft den Kopf freibekommen...
by Inge-Lore @31.03.2020, 19:44

@ Gabi K. 15:45
dann w├Ąren wir schon mal zwei, betreffend Fernwanderweg.
Gerne w├╝rde ich den im Schwarzwald machen oder auch den Rennsteig in Th├╝ringen oder auch das ehemalige Grenzgebiet zwischen DDR und BRD.

Das w├Ąren f├╝r mich pers├Ânlich sch├Âne Pilgerwege. Schlie├člich geht es um Gott und mir im Zwiegespr├Ąch. Der Natur nahe sein und dem Menschen m├Âglichst entfernt, ohne jegliche Doktrin.
Meine S├╝nden werden mir eh nicht kirchlich durch das Gehen solcher Pilgerwege vergeben.
by ReginaE @31.03.2020, 18:18

1. Irgendwann mal die Idee gehabt, ihn zu gehen ? - Ja, hatte aber als Selbstst├Ąndige einfach nicht die Zeit oder Mu├če. Jetzt ist es zu sp├Ąt, da reicht meine Kondition nicht mehr.
2. In einem neuen Leben ... w├╝rdest du ihn gehen ? - Wei├č ich nicht, weil ich nicht wei├č, ob ich mich in einem n├Ąchsten Leben daf├╝r interessieren w├╝rde.
3. Kennst du jemand, der den Weg gegangen ist ? Ja, ein Freund - hat ihm gut getan. Eine Freundin ist den th├╝ringischen Teil bis Fulda gelaufen und war sehr ber├╝hrt.
4. Hast du das Buch vom Hape gelesen ... wenn ja, wie war es ? - Ja, mit viel Genu├č und habe dar├╝ber auch meine Sicht auf Hape ver├Ąndert.
5. Weitere Gedanken zum Jakobsweg ? - Ein Pilgerweg ist etwas anderes als eine Wanderung. Er hat einen spirituellen Anteil. Das "Ergebnis" kann f├╝r viele Geher ganz unterschiedlich sein, nur kommen sie zwangsl├Ąufig mit sich selbst in Kontakt und damit mit Gott/ Spirit.
by philomena @31.03.2020, 16:51


1. Irgendwann mal die Idee gehabt, ihn zu gehen ? nein
2. In einem neuen Leben ... w├╝rdest du ihn gehen ? nein
3. Kennst du jemand, der den Weg gegangen ist ? ja 2 Bekannte
4. Hast du das Buch vom Hape gelesen ... wenn ja, wie war es ? ja, das fand ich lsutig
5. Weitere Gedanken zum Jakobsweg ? die Idee zu laufen finde ich immer gut, man kann nachdenken dabei, Probleme l├Âsen sich manchmal so auf, aber ich mu├č nicht "den Jakobsweg" gehen, man kann auch einfach so ├╝ber Land laufen, in Kirchen einkehren und beten, usw. mit demselben Effekt, denke ich
by Lieschen @31.03.2020, 16:47

Irgendwann mal die Idee gehabt, ihn zu gehen ? Vor einigen Jahren war ich mit einer Kirchengemeinde per Bus unterwegs in Spanien. Die sch├Ânsten Strecken des Camino sind wir gelaufen mit Tagesgep├Ąck. Haben aber nicht in Herbergen geschlafen.
2. In einem neuen Leben ... w├╝rdest du ihn gehen ? Nein.
3. Kennst du jemand, der den Weg gegangen ist ? Ja
4. Hast du das Buch vom Hape gelesen ... wenn ja, wie war es ? Ja. Ich fand es interessant .
5. Weitere Gedanken zum Jakobsweg ? Der Jakobsweg f├╝hrt auch ├╝ber L├╝beck. Via baltica. Es gibt hier noch eine alte Pilgerherberge und die St. Jakobikirche mit einem Relief am Eingang an einem Gest├╝hl von Jakobus mit Pilgerstab und Jakobsmuschel.
Eine Messe zu erleben in der gro├čen Kathedrale in Santiago de Compostela , war schon sehr eindrucksvoll. Vor allem das riesige Weihrauchbecken, das ├╝ber die K├Âpfe der Gl├Ąubigen durch die ganze Kathedrale geschwenkt wurde.
by linerle @31.03.2020, 16:37

1. Irgendwann mal die Idee gehabt, ihn zu gehen ?
Selbst zu meinen fittesten Zeiten w├Ąre mir das nie m├Âglich gewesen. Ich bewundere diejenigen, die den Biss dazu haben, aber ich glaube nicht, dass die meisten Leute das aus religi├Âser Motivation heraus machen, denn dann k├Ânnte man auch anders wallfahren gehen. Viele sehen darin eine k├Ârperliche Herausforderung, der man sich etappenweise stellen will. Es hei├čt nicht umsonst: der Weg ist das Ziel......der Weg zur Erkenntnis, wie leistungsf├Ąhig ich bin, wie anpassungsf├Ąhig ich auf einem unbekannten Weg bin, wie tolerant ich dem Neuen, Fremden gegen├╝ber bin. Ein Abenteuer zur Selbstfindung!

2. In einem neuen Leben ... w├╝rdest du ihn gehen ?
Nein, meine Meinung diesbez├╝glich steht. Selbst wenn ich dann mobiler und fitter w├Ąre, s├Ąhe ich darin keinen Gewinn f├╝r mich und meinen Glauben.

3. Kennst du jemand, der den Weg gegangen ist ?
Ich kenne mehrere sogar, und sie haben alle meine unter 1. beschriebene Meinung best├Ątigt. Das hei├čt nicht, dass ich dar├╝ber den Kopf sch├╝ttele, aber es mu├č auch zusammen passen -
Glauben und Aufopferungsbereitschaft f├╝r den m├╝hevollen Weg. Wenn der Glauben daraus einen neuen Schub bekommt, vielleicht. Aber das bekommt er auch auf andere Weise.

4. Hast du das Buch vom Hape gelesen ... wenn ja, wie war es ?
Nein, ich bin kein Hape-Fan, aber ich traue ihm auch keine religi├Âse Tiefe zu. Mir gef├Ąllt schon der Buchtitel "Ich bin dann mal weg" nicht. Wer wallfahrten geht, ist nicht eben mal weg. Hallo lieber Gott, sch├Ân dich besucht zu haben, aber ich bin dann wieder gleich weg......nein.

5. Weitere Gedanken zum Jakobsweg ?
Ich habe im Fernsehen Dokus gesehen zum Jakobsweg, die mir echt gefallen haben. Unterschiedliche Landschaften, viele aufschlussreiche Begegnungen und evtl. auch neue Freundschaften, das unkomplizierte Logieren und das ungezwungene Tagesprogramm auf einer von mir selbst bestimmten Wegl├Ąnge.....das alles sind positive Aspekte auf dem Jakobsweg. Aber die Wanderung zu einer Bergh├╝tte in den Alpen bietet uns das auch. Und zur├╝ck zum einfachen Leben und zu mir selbst, das bringt wohl jede andere, l├Ąngere Wanderung genauso.
by Inge @31.03.2020, 16:28

1. nein
2. nein
3. ja
4. ja, war sehr kurzweilig zu lesen.
5. saint jacques - pilgern auf franz├Âsisch. einer meiner lieblingsfilme.
by mimi @31.03.2020, 16:08

1. Irgendwann mal die Idee gehabt, ihn zu gehen ? Ja, nachdem ich das Buch gelesen hatte
2. In einem neuen Leben ... w├╝rdest du ihn gehen ? Sehr sehr gerne

3. Kennst du jemand, der den Weg gegangen ist ? Ja, eine Kollegin, ist aber auch schon eine Weile her.

4. Hast du das Buch vom Hape gelesen ... wenn ja, wie war es ? HAbe ich. Es hat mich nicht so beeindruckt, dass ich es ein zweites Mal gelesen habe....

5. Weitere Gedanken zum Jakobsweg ? Ich w├╝rde gerne mal Fernwanderungen machen.... egal welchen Weg.
by Gabi K @31.03.2020, 15:45

1. Ja, die Idee hatte ich ├╝ber viele Jahre. Besonders weil mir meine Arbeitskollegin immer davon erz├Ąhlt hat. Sie ist nur einen Teil gewandert.

2. Ich glaube schon, vorausgesetzt ich kann sehr gut Laufen

3. Ja, unser bester Freund hat den Camino mit dem Fahrrad gemacht.
Es war seine sch├Ânste Zeit. Vor einem halben Jahr ist er noch jung an Krebs verstorben.

4. Selbstverst├Ąndlich! Gute Gedanken!

5. In meinen Tr├Ąumen w├Ąre f├╝r mich der sch├Ânste Tag gewesen, wenn ich in Santiago auf die Kathedrale unter Glockengel├Ąut zugelaufen w├Ąre. Das Licht im Inneren muss atemberaubend sein.
by ChristineR @31.03.2020, 15:33

1. Irgendwann mal die Idee gehabt, ihn zu gehen ? nein
2. In einem neuen Leben ... w├╝rdest du ihn gehen ? nein
3. Kennst du jemand, der den Weg gegangen ist ? ja, streckenweise
4. Hast du das Buch vom Hape gelesen ... wenn ja, wie war es ? einfach toll
5. Weitere Gedanken zum Jakobsweg ? ich war auf verschiedenen Wegen innerhalb von Deutschland auf dem Jakobsweg. Auch unsere Kirche geh├Ârt zu diesem Weg.

by Gisela L. @31.03.2020, 14:21

1. Nein
2. K├Ânnte ich mir vorstellen, wenn ich in dem "neuen Leben" mit der heutigen Reife beginnen w├╝rde...
3. Ja, mehrere - mit sehr unterschiedlichen Erfahrungen
4. Nein, noch nicht komplett gelesen
5. Ich denke, dieses sich Zeit nehmen f├╝r sich selbst und f├╝r Gott, auf Komfort bewu├čt verzichten, Grenzsituationen aushalten und auf unbestimmte Gemeinschaften und Begegnungen sich einlassen, sind Dinge, die ich im mittleren Lebensalter gern auf mich genommen h├Ątte. Damals konnte es kein Thema sein - Grenzen, Familie, Arbeitsplatz...
Heute ist es kein Thema mehr f├╝r mich.
by Gerlinde @31.03.2020, 14:04

https://youtu.be/mo5sxI5IB5M

3-4 Minuten in der Kathedrale Santiago di Compostela beim Gottesdienst.
by ixi @31.03.2020, 12:24

1. Nein - bereits als ich noch viele Jahre beruflich t├Ątig war meldete sich leider bei mir Rheuma so kam ich auf einen solchen Gedanken gar nicht ich habe es genug bedauert dass ich nicht mehr wandern konnte in den heimischen W├Ąldern.
2. In welchem neuen Leben?
3. Ja ich kenne Menschen welche den Jakobsweg gegangen sind an erster Stelle mein Schwager und ich habe viele viele Fotos gesehen und der hat viel davon erz├Ąhlt.
4. Ich habe bis jetzt einen Teil das H├Ârbuches geh├Ârt und das was ich geh├Ârt habe hat mir gut gefallen.
5. Ich denke mir in diesen Gottesdienst zu gehen der in Santiago de Compostela stattfindet das muss dort ganz wunderbar sein.
Weiterhin denke ich "egal ob es der Jakobsweg ist oder eine andere Strecke die ich gehe: f├╝r mich ist es wichtig diese Wege allein zu gehen weil ich dann meine Gedanken gehen und kommen und gehen lassen kann das finde ich ganz spannend das wird durch Gemeinschaft mit anderen (die ich beim Wandern auch sehr liebe) jedoch unterdr├╝ckt.
Das ist mir vor Jahren in Urlauben klar geworden die ich an der See allein verbrachte wenn ich am Strand entlang ging.
by ixi @31.03.2020, 12:17

1. Ja, ich schon, mein Mann wollte nicht.
2. Wenn ich k├Ânnte, w├╝rde ich ihn gehen. Auch jetzt, nur da wollen meine Knochen nicht mehr mitmachen.
3. Pers├Ânlich kenne ich niemand
4. Ja, habe ich, es hat mir gut gefallen
5. Ich schaue mir viele Berichte ├╝ber den Camino an. Durch das Laufen erschlie├čen sich die Landschaften und Orte viel intensiver. Mich interessieren vor allem die Kirchen, Kl├Âster und alten Hospit├Ąler auf diesem Weg.
by Sywe @31.03.2020, 12:06

1. Ja, die Idee hatte ich kurz mal. Aber er ist mir definitiv zu ├╝berlaufen. Zum Pilgern braucht man meiner Meinung nach Einsamkeit.
2. In einem neuen Leben? Ich wei├č nicht so recht.
3. Ja, die Freundin meines Sohnes hat sich nach dem Abi ein Sabbatjahr geg├Ânnt und ist ganz alleine (!!!!) diesen Weg gegangen.
4. Ja, das Buch habe ich gelesen und fand es super. Habe auch den Film gesehen, der war anders, aber auch gut.
5. Ich muss nicht den Jacobsweg gehen um zu pilgern, jeder andere Weg tut es f├╝r mich auch. Ich hatte vor, Ende Mai 10 Tage auf dem Saar-Hunsr├╝cksteig zu wandern. Alleine. Das ist f├╝r dieses Jahr nun Geschichte. Ich hoffe, ich bin im n├Ąchsten Jahr noch fit genug, um das nachholen zu k├Ânnen.
by Christiane/Saarland @31.03.2020, 11:52

1-4 ja
5. Die Coronakrise ist jetzt mein Jakobsweg.
by Monika aus K├Âln @31.03.2020, 10:59

Ich muss vier mal mit Nein antworten. Zu deiner letzten Frage: Ich denke, wer sich auf Sinnsuche begeben will, der muss keinen bestimmten Weg gehen, auf dem viele viele andere Menschen unterwegs sind. Ich mags nicht, das zu machen, was andere tun. Ich geh lieber eigene Wege.
by Lieserl @31.03.2020, 10:29

1. nein
2. neues Leben? Wie soll das aussehen?
3. ich kenne nur jemand, der ihn gehen wollte und dann wegen Krankheit doch nicht gehen konnte
4. Das Buch bekam ich geschenkt und hatte es lange ungelesen im B├╝cherregal. Irgendwann dann angefangen zu lesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen bis ich fertig war.
5. Es ist sicher anstrengend, den Weg ganz zu gehen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich am Ziel ein Hochgef├╝hl einstellt.
by ErikaX @31.03.2020, 10:13

1. Hatte ich noch nie
2. Nein
3. Ja, eine Freundin teilweise
4. Gelesen: Nein
5. Sch├Ân f├╝r Leute die das wollen und brauchen.
Ich wandere sehr gerne. Aber da w├Ąre es mir auch zu voll.
by MOnika Sauerland @31.03.2020, 09:42

1.) Ja, aber letztlich fehlte mir doch der Mut - und dann kam die kaputte H├╝fte...
2.) Wenn irgendwie m├Âglich gerne
3.) Ich kenne mehrere, alle waren beeindruckt. Wenn man mit einer Gruppe geht, kann es unerwartete Spannungen geben -kenne jemanden, der aus diesem Grund abgebrochen hat
4.) Das nicht, aber mehrere andere- recht unterschiedlich
5.) W├Ąchst sich leider zu einer Modeerscheinung aus; viele klagen ├╝ber Schwierigkeiten in den Quartieren, weil manche r├╝cksichtslos sind und dann die anderen, m├╝den Pilger nicht schlafen k├Ânnen. Es sollte nicht zu einer Art modischer Marathonlauf werden, sondern ein Pilgerweg bleiben.
by nora @31.03.2020, 09:27

1. Nein, das hatte ich nie.
2. Nein
3. Ja, mehrere Bekannte sind ihn gegangen. Ein Ehepaar ist den ganzen Weg in drei Etappen in drei Jahren gegangen und hat viel davon erz├Ąhlt. Unser ehemaliger B├╝rgermeister, unser Pastor und einige Bekannte sind einen Teil des Weges gegangen, 16 Etappen in 14 Tagen, so als Gewaltmarsch, um sich zu beweisen. Da kam garantiert die Kontemplation zu kurz und sie wollten blo├č beweisen, dass sie fromm sind.
4. Das Buch habe ich gelesen, es hat mein Bild von Hape ver├Ąndert.
5. Es gibt hier auch Zuwege zum Jakobsweg, die nach K├Âln und dann durch Frankreich nach Spanien f├╝hren. Das war ja ein ganzes Netz von Wegen bis Santiago de Compostela.
by Mathilde @31.03.2020, 09:08

1+2 f├╝r mich nein.
nur st├╝ckweise - tageweise ginge ich gerne, keinesfalls den ganzen weg.
3. ja ich kenne leute mit hund, die ihn gingen
4. ich nicht aber mein mann
mein mann hat mal davon getr├Ąumt. er geht sehr gerne, aber um das drumherum hatte er dann doch keinen bock.

5: unser beider gedanken gehen in folgende richtung:
wir w├╝rden nat├╝rlich den hund mitnehmen
bekannte berichteten, dass sie mit ihrem hund schwierigkeiten auf der heimreise hatten. ihr hund durfte nicht in zug und bus. sie mu├čten weit mit einem teurem taxi fahren.
was uns auch sorgen bereitet h├Ątte, wollten wir da gehen, dass einige unterk├╝nfte fl├Âhe und wanzen haben.
fl├Âhe hatten wir uns aus ungarn aus einem hotel mal aggressive viecher mitgebracht und es war eine einzige katastrophe (bis zum kammerj├Ąger) auf das h├Ątte ich ein 2x null bock.
auch das schleppen von den dingen, die man mitnehmen mu├č, ginge ├╝ber meine kr├Ąfte. diese schweren rucks├Ącke m├Âchten wir nicht tragen!
by christine b @31.03.2020, 09:04

1. Irgendwann mal die Idee gehabt, ihn zu gehen ?...noe, zu wenig Urlaub

2. In einem neuen Leben ... w├╝rdest du ihn gehen ?...kann ich mir kaum vorstellen. Pilgerwege sind mir eher fremd.

3. Kennst du jemand, der den Weg gegangen ist ?...nein.

4. Hast du das Buch vom Hape gelesen ... wenn ja, wie war es ?...teilweise, auch andere beschreiben ihre Empfindungen, die der Weg ausl├Âst.

5. Weitere Gedanken zum Jakobsweg ? In Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz gibt es auch Teile vom Jakobsweg oder ├Ąhnlichen Pilgerwegen. Aber als Pilgerin eigne ich mich rein gar nicht.
Ach ja, Sequenzen ├╝ber den Jakobsweg fand ich das erste Mal im Buch von Paulo Coelho "Elf Minuten" kurz im Inhalt integriert.
by ReginaE @31.03.2020, 08:36

1. Ja, ich w├╝rde ihn sehr gern gehen. Scheitert aber im Moment daran, dass ich nicht so viel Urlaub bekommen w├╝rde und in Etappen wollte ich nicht laufen.
2. Auch in diesem Leben...aber wer wei├č, wie es mir geht, wenn ich irgendwann mal Rente bekomme und die zeit daf├╝r h├Ątte...
3. Ja, eine gute Bekannte ist ihn mit 70 gelaufen und war total begeistert.
4. Habe ich und fand es toll.
5. Wir waren vor 3 Jahren in Santiago de Compostela und konnten die Ankommenden beobachten, wie gl├╝cklich sie waren. Das war so sch├Ân. Ebenso konnten wir dem Gottesdienst in der Cathedrale lauschen. Die ganze Atmosph├Ąre in Santiago ist irgendwie toll durch die ganzen Pilger.
by Schpatz @31.03.2020, 08:26

1. nicht wirklich bzw erst als klar war, dass das nicht gehen wird
2. wenn es mir k├Ârperlich und finanziell m├Âglich w├Ąre - ja
3. ja einige, alle waren begeistert
4. ja - hat mir gut gefallen
5. die meisten die ich kenne, sind ihn nicht wegen des Glaubens gegangen, sondern eher zur "Selbstfindung", mal nicht vor sich weglaufen k├Ânnen. Die meisten sind ihn dann auch alle paar Jahre wieder gelaufen.
by @31.03.2020, 08:24

Da ich so sportlich wie ein Verschalungsbrett bin, war die Idee ihn zu gehen leider nie in meinem Kopf *g* und darum kann ich mir nicht vorstellen, dass ich ihn in einem neuen Leben ginge und kenne auch niemand, der ihn gegangen ist. Das Buch hab ich gelesen und den Film auch gesehen. Ich fand beides gut und Hape ist sowieso mein Ding. Wer den Jakobsweg geht hat meine Bewunderung f├╝r seinen Glauben.
by Karin v.N. @31.03.2020, 08:16

Den Jakobsweg von Le-Puy-en-Velay bis Saint-Jean-Pied-de-Port, also den franz├Âsischen Teil von ca. 750 km bin ich 1998 in 5 Wochen gegangen. Geplant war, im n├Ąchsten Jahr den spanischen Teil zu gehen, aber wie das Leben so spielt...

Nachdem Hape das sehr gute Buch "Ich bin dann mal weg" 2006 ver├Âffentlichte, ist der spanische Weg derma├čen ├╝berlaufen, dass ich ihn nicht mehr in Erw├Ągung ziehe. Es gibt einen Boom von Anbietern, die das Gep├Ąck transportieren und die Wanderer mit dem Bus begleiten. Wir haben mit dem Womo des ├Âfteren den Pilgerweg gekreuzt und die Heerscharen beobachtet.

Gerd und ich sind 2007 den portugiesischen Weg von Porto bis Santiago gegangen, ca. 200 km in 10 Tagen. Hape ist nicht dort gepilgert, weil in der von ihm geplanten Zeit dort gro├če Waldbr├Ąnde waren. Zu zweit war das eher eine Wanderung als Pilgern. Alleine habe ich diese Auszeit gebraucht, weil mein Leben eine ganz neue Richtung brauchte.

2016 bin ich mit meiner Freundin den Pilgerweg von Koblenz nach Trier gegangen, also eher gewandert als gepilgert.

Viele Pilgerer, denen ich unterwegs begegnet bin, waren wie ich auf der Sinnsuche. Die Erlebnisse m├Âchte ich in meinem Leben nicht missen. Wenn ich wieder wandern w├╝rde, brauchte es daf├╝r aber keinen Pilgerweg. Innere Einkehr kann ich auf allen Wegen haben.
by Moni @31.03.2020, 07:59

1. Nein; ist mir zu weit weg, zu hei├č, Unterk├╝nfte zu spartanisch...
2. Ich wandere gerne, aber nicht den Jakobsweg in Spanien (s.o.); da k├Ąme eher ein St├╝ck Jakobsweg in Deutschland f├╝r mich in Frage.
3. Ja, eine ehemalige Kollegin ist mit ihrer Tochter vor einigen Jahren den Weg gegangen.
4. Na klar - und auch den Film dazu gesehen. Ich fand beides sehr unterhaltsam. Und ich mag Hape...
5. Ich kann mir vorstellen, den Jakobsweg in Westfalen mal zu gehen, der z.B. entlang des Hellwegs, eine der wichtigen historischen Handels- und Pilgerstra├čen verl├Ąuft. Hatte auch schon mal deswegen mit meinem Cousin ├╝berlegt, der bei H├Âxter wohnt... Vielleicht wird das ja noch was...
by Anne @31.03.2020, 07:32

1. Ja, vor allem daein Teilst├╝ck ganz in der N├Ąhe vorbeif├╝hrt und ich diesenm Weg schon gefolgt bin
2. Ja
3. ich kenne 8 Menschen, die diesen Weg liefen
4. Ja, es hat mich tief beeindruckt
5. Der Camino ist ein uralter Weg, der bereits lange vor dem Christentum existierte, der an verschiedenen "heidnischen" Heiligt├╝mern vorbeif├╝hrte bzw. sie miteinander verband. Jetzt, im fortgeschrittenen Alter, werde ich die kleinern Teilstrecken hier in der N├Ąhe wieder laufen ..... immerhin ca. 50 km
by Lilo @31.03.2020, 07:03

nein, ist nicht mein ding, 1-5 nein
by rosiE @31.03.2020, 07:00

1. Nein, ist mir viel zu lange, und Hapes Erz├Ąhlungen schreckten mich sehr ab !
2. Eigentlich schon, aber nur theoretisch, praktisch k├Ânnte ich nicht
3. leider nein
4. Ja, sehr interessant, aber sehr, sehr abschreckend f├╝r mich !!! =
Schon am Ende seines ersten Tages hatte er schwere Blasen an den F├╝├čen. So, wie er seine Fu├čschmerzen schilderte, wunderte ich mich, wie er dann weitergehen konnte ohne l├Ąngere Zwangspause. Dann schilderte er die Pilgerunterk├╝nfte sehr negativ, keine Privatsph├Ąre, Massenunterk├╝nfte mit schlechter Hygiene, deshalb nahm er oft ein teureres Hotel, was ihm angenehmeren Komfort und Privatsph├Ąre bot. -Seine menschlichen Kontakte hatten ihn ja sehr bereichert.
5. Von der Theorie eine supertolle Sache, aber praktisch sich so derartig abschinden und qu├Ąlen zu m├╝ssen, nee danke.
by Katharina @31.03.2020, 02:50

1... jein
2... Wenn ich jemanden h├Ątte der mit mir gehen w├╝rde sofort.
3... nein
4... nein
5... ich bin im Gehen gut... und mit gutem Schuhwerk w├╝rde ich es mir zutrauen. Wovor ich allerdings Respekt h├Ątte... dass ich Blasen bekommen w├╝rde. Ich schaue auch gerne Berichte an ├╝ber den Jakobsweg. Ich denke, wenn man ihn geschafft hat... hat man wohl ein wunderbares Gef├╝hl und ich w├╝rde vor allem Dankbarkeit empfinden.
by Lina @31.03.2020, 01:26

1. Nein ... ich kenne meine physischen Grenzen
2. Nein
3. Nein
4. Ja, eines der wenigen B├╝cher, die ich gelesen habe ... beeindruckend.
5. Ich sehe gerne Sendungen im TV, wo Menschen, die den Jakobsweg gehen, mit dem Kamera begleitet werden.
by Engelbert @31.03.2020, 00:35

1. Nein.
2. Nein, ich glaube nicht.
3. Ja, ein sehr lieber Freund, der leider an Krebs gestorben ist.
4. Ja, und ich finde es sehr unterhaltsam und kann es absolut weiter empfehlen.
5. Es ist eine anstrengende Zeit und liebe Gewohnheiten, haben keinen Platz.
by Leonie,1949 @31.03.2020, 00:01

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: