Kommentare zu «tt200612»

Da Fronleichnam hier im Norden kein Feiertag ist, war es ein ganz normaler Donnerstag.
by Paulyne @13.06.2020, 10:48

Sehr gut habe ich den verbracht!

Mein Ältester und ich waren in ThĂŒringen und gönnten uns den freien Tag.

Ok, ich bin ein paar Treppenstufen in Außenbereich runter gebrettert. So war das nicht terminiert.
Alles andere fanden wir gemeinsam eine sehr gute Zeit.

by ReginaE @12.06.2020, 23:30

Ich habe den BĂŒcherschrank meiner Freundin durchforstet und etliche BĂŒcher mitgenommen. Sie ist im Pflegeheim und hat dort nur begrenzt Platz.
by Gisela L. @12.06.2020, 20:48

Zu Hause am Kaminofen...
Diese Woche gab es Urlaub am Ofen, warm eingemummelt. Terrassien ist zwar schöner, aber es war einfach zu kalt.
Lesen, heißen Tee..
by BĂ€renmami @12.06.2020, 20:44

nur in der Wohnung, gesundheitlich nicht gut, Gedankenkarussell lÀuft rund, durch den kalten Wind konnte ich nicht spazieren gehen, aber der Tag ist auch vergangen
by Lieschen @12.06.2020, 20:14

Wie jeden Tag, dreimal mit Hund gelaufen und Rad gefahren. Nachmittags, bzw. zwischendurch zum Geburtstag eingeladen und Kuchen gegessen...
by IngridG @12.06.2020, 19:03

Im Krankenhaus
by Elizabeth @12.06.2020, 19:00

Ich habe ihn total verschlafen!
by Ursi @12.06.2020, 18:29


Bei uns wird Fronleichnam auch nicht gefeiert.

Aber in meinem Stadtteil gibt es eine katholische Gemeinde die sehr emsig ist.
Da habe ich durch Zufall 2x erleben dĂŒrfen, wie wunderschön so eine Prozession gestaltet wird und durch Seelenfarben habe ich auch schon mal Bilder davon gesehen. Sehr feierlich da ganze!

Nachdem ich die Nacht, bis auf 2 Stunden, wachgelegen habe mit Schmerzen und Angst, musste ich aufstehen, weil um 8:00 Uhr eine Dame kam, um ein wenig Ordnung zu machen. Da ich bisher keinen Pflegedienst wieder gefunden habe, nutze ich jetzt eine Leistung der Pflegekasse, da bekommt man 125,- Euro pro Monat, nennt sich glaube ich "Verhinderungspflege", (falls das jemand auch nutzen kann, gerne bei mir nachfragen) das reicht dann erstmal fĂŒr je eine Stunde pro Woche, besser als nichts, bis ich vielleicht doch noch mal was finde.

Dann immer wieder hingelegt, die Kraft lÀsst jetzt doch rapide nach, um 14:00 Uhr wurde ich dann abgeholt und zur Podologie gefahren. Immer wieder das Highlight
des Monats. Meine Podologin ist so ein Sonnenschein, die bringt selbst mich noch zum Strahlen und ich schwebte auf Wolken aus ihrer Praxis heraus.
by Steffi-HH @12.06.2020, 17:42

@ Engelbert
Mit dieser Aussage hast du ganz sicherlich Recht.
Im Hier und Jetzt zu sein.
Danke fĂŒr die Info.
(Beim Fragen stellen bist du persönlich ganz einfach unschlagbar die Nr. 1)
by Sandra WU @12.06.2020, 17:34

Am Vormittag war ich beim Gottesdienst, am Kirchenplatz - und das Wetter hat gehalten! Anschließend noch ein wenig bei meiner Freundin. Kleines Mittagessen (Rest vom Vortag) und nachmittag Kaffee und Kuchen mit der Tochter im Garten. SpĂ€ter hat dann noch ein lieber Freund angerufen, wir haben dann (bei ihm) zusammen Abend gegessen, ganz sommerlich auf dem Balkon in der Abendsonne. Der Heimweg brachte dann noch die nötige Bewegung! Insgesamt ein guter, stimmiger Tag!
by nora @12.06.2020, 17:19

@ Sandra Wu: wenn du nicht ĂŒber den gestrigen Tag schreiben willst, dann einfach nicht kommentieren ... und nicht den negativen Touch reinbringen, dass jemand, der hier ĂŒber gestern schreibt, den Tag "zerredet" ... denn man kann die Vergangenheit gar nicht zerreden ... sie ist schon passiert und die Erinnerung verĂ€ndert sich durch Aufschreiben nicht ... sie kann sogar intensiver werden.
by Engelbert @12.06.2020, 17:09

FĂŒr mich war das durchwegs ein sehr schöner Tag den ich hier ganz sicherlich innerhalb von (Seelenfarben) nicht zerreden möchte.

by Sandra WU @12.06.2020, 17:06

Habe mich als Heimwerker betÀtigt, weil etliche kleine Reparaturen anfielen:
- Tapete ausgebessert, wo Bonnie sich immer gegenlehnt und mit Schutzlack ĂŒberstrichen
- GelÀnder gestrichen
- Fußleiste angeklebt
- Rohr zum Gasofen lackiert
- Teppichflecken bearbeitet
by Moni @12.06.2020, 16:14

Wir hatten nachmittags Besuch von einer sehr lieben SeelenfĂ€rblerin, die gerade Urlaub in ihrem Wohnwagen macht. Das war aber völlig unabhĂ€ngig vom Fronleichnams-Tag, der hier im evangelischen Norden ganz unbekannt ist und weder gefeiert wird (außer in den wenigen katholischen Gemeinden) noch ein freier Tag ist.
Sonst war es eben ein ganz normaler Wochentag fĂŒr uns.
by Karen @12.06.2020, 15:23

2 junge leute mit 2 zwergpinschern (kenne sie aus dem pinscherforum) aus der nÀhe von wien waren jetzt 3 tage auf urlaub in meinem ort und wir waren gestern- fronleichnamstag- mit ihnen unterwegs und zeigten ihnen unsere heimatstadt und die promenaden, den wasserfall....wir sind mit unseren insges. 3 zwergpinschern viele km gegangen und es war richtig nett. fein dass auch endlich mal wieder die sonne gescheint hat.

heute waren wir schon auf einer bewirtschafteten alm.
by christine b @12.06.2020, 15:18

Vormittags mit Enkelin fĂŒr den Quali gelernt. Nach einem kleinen Essen Mittagsruhe.
Danach hat mir meine Tochter die Haare gefÀrbt und ein wenig geschnitten. Spaziergang am Kanal mit meinem Mann. Abends gelesen und dazwischen immer nach Mutter geschaut und versorgt.
by ChristineR @12.06.2020, 13:30

Mein ehemaliger Verlobter hat wie immer FrĂŒhstĂŒck gemacht. Dann hat er den Staubsauger rausgeholt und im ganzen Haus gesaugt... Ich hab ĂŒberall Staub gewischt, WĂ€sche eingesammelt, 3 Maschinen angestellt nacheinander, WĂ€sche aufgehĂ€ngt, Terrasse gefegt, und lange Zeit am Tablet zugebracht. Nachmittags ein StĂŒndchen Matratzenhorchdienst eingelegt und abends Fernsehen geguckt, nachdem ein Salatteller mit KĂ€se und Schinken vertilgt worden ist.
by Karin v.N. @12.06.2020, 11:17

Sehr, sehr ruhig. Nur gefaulenzt. Meinem Mann ging es nicht so gut, so dass aushÀusige AktivitÀten abgesagt waren.
Mein Spaziergang reduzierte sich auch nur auf eine mittellange Runde.
Abends dann den Amsterdam-Krimi gedchaut, dann noch einen 007 bei VOX, dann ins Bett und geschlafen.
Auch drumherum war es Ă€ußerst ruhig. Kaum ein Mensch auf der Straße.
Fazit: Langweilig.
Heute habe ich mehr Tatendrang. Liegt vielleicht auch am Wetter.
by Juttinchen @12.06.2020, 11:17

Hier wars kalt und feucht. War zu Hause und nÀhte, strickte und las.
by KarinSc @12.06.2020, 11:11

Ich war gestern endlich mal wieder bei meinem LebensgefĂ€hrten und habe einen schönen Feiertag erleben dĂŒrfen.
by Leonie @12.06.2020, 10:43

Es war bei uns nebelverhangen und feucht. Am Nachmittag dann gegen 17 Uhr kam die Sonne und es klarte total auf. Da haben wir noch einen schönen, langen Spaziergang gemacht.
by Maria @12.06.2020, 10:34

FĂŒr mich war es ein ganz normaler Arbeitstag. Musste auf einer Werft ein fertiges Fahrgastschiff fotografieren. Dann anschließend einkaufen und Gartenarbeit. Bei uns ist dieser Tag ja auch kein Feiertag.
by sylvi @12.06.2020, 09:22

FĂŒr mich ganz normal. Ein Tag der mir gefallen hat weil ich viel Bewegung hatte. Gedacht habe ich kurz an die Blumen geschmĂŒckten Straßen als es noch die Prozession gab.
by MOnika Sauerland @12.06.2020, 09:12

Mein Àltestes Patenkind hatte Geburtstag.
E N D L I C H mal wieder Zeit mit Familienmitgliedern verbracht seit C. Wir konnten draußen sitzen.
by ixi @12.06.2020, 08:54

Wir hatten keinen Feiertag, also habe ich von 7.30 - 18 Uhr gearbeitet. Abends dann noch ein paar Dinge erledigt und das wars.
by Schpatz @12.06.2020, 08:23

Am Morgen bin ich mit dem Rad zum Schwimmbad gefahren und war zum ersten Mal seit Februar wieder schwimmen. Es hat total Spaß gemacht, mal wieder draußen schwimmen zu können, auch, wenn es mit Auflagen verbunden war und man sozusagen "Einbahnstraßen" schwimmen muss. So war ich ĂŒber eine Stunde im Wasser, habe alte Schwimmbekannte wieder getroffen und ein wenig gequatscht.
Mittags war mein Sohn zum Essen da. Danach haben wir noch gemĂŒtlich auf dem Balkon gesessen, einen Espresso getrunken und geredet.
Am Nachmittag habe ich gelesen, einen Brief geschrieben, mails gecheckt und gelöscht, gestickt und zwei lange TelefongesprĂ€che mit einem ehemaligen Kollegen bzw. einer guten Bekannten gefĂŒhrt, von denen ich schon lĂ€nger nichts gehört hatte.
Am spÀten Abend habe ich dann den Fernseher eingeschaltet, bin aber kurze Zeit spÀter auf dem Sofa eingeschlafen und so habe ich mich um 23 Uhr ins Bett begeben....
by Anne @12.06.2020, 08:08

Wir verbrachten den Tag sehr entspannt, morgens war fĂŒr ein StĂŒndchen ein guter Bekannter zu Besuch, am Mittag grillte mein Mann (GlĂŒck gehabt, bevor er anfing, kam ne kurze Schauer, als er dann am Grill stand, blieb es trocken), am Nachmittag pendelten wir zwischen Haus und Terrasse, denn zum lange dort sitzen war es zu kĂŒhl. Ach, und ich schrieb einer sehr lieben Mailfreundin einen lĂ€ngeren Brief
by Therese @12.06.2020, 08:01

Mein Leih-BrĂŒderle besucht und zusammen gekocht, dann Besuch bei meiner Nichte und Familie mit Kaffeetrinken und selbstgebackenem Apfelkuchen.
Die Fahrt dahin war etwas beschwerlich - morgens auf der SchwÀbischen Alb Nebel soweit das Auge reicht, hat sich dann aber etwas gelichtet nach Bad Urach.

Ein wunderbarer Familientag!!!
by Rita die SpÀtzin @12.06.2020, 07:45

Da es bis 14 Uhr geregnet hat und sehr kalt war, blieb ich erst im Haus, habe gelesen, am pc gesessen, mit meinem Mann gewhatsappt, Essen gemacht. Nachmittags bin ich mit dem Radl in die Au gefahren, habe dort die vielen Wiesenblumen bewundert, bin dann zurĂŒck zu meinen Eltern auf einen Kurzbesuch, danach habe ich (fast) alles von mir geworfen und mich in die Sonne gelegt, die Katze gekrault :-)..., die Natur um mich herum genossen.
by Schnecke @12.06.2020, 07:29

PC angeworfen und Texte aus dem Englischen ĂŒbersetzt. Einen wunderschönen Vortrag im Netz angehört: Mittagessen gekocht, meditiert. kurzer Spaiergang, bevor es weiter geregnet hat. Als die Sonne zum Vorschein kam umgetopft, denn die Pflanzen wuchsen so rasend schnell, dass die Töpfe zu klein wurden. Abendessen, in einem tolles Sach-Buch weitergelesen (Die Vier Versprechen, Don Miguel Ruiz), mit verschiednene Menschen telefoniert - und den Herrgott einen guten Mann sein lassen :)
by Lilo @12.06.2020, 07:13

wie immer sonntags, indoor, wenn andere mit familie beschĂ€ftigt sind, mach ich haushalt, rĂ€um rum, plane, esse (!), sogar den putzkĂŒbel habe ich bemĂŒht, staub...., wo der herkommt? bei draußen regen ist doch keiner in der luft???
heute dann wieder etwas hinaus,
die spielplĂ€tze sind wieder freigegeben und die kleinen schreien sich die kehle wund, vor ĂŒbermut, lebensfreude, beisammensein, das macht mir nix, im gegenteil, kinder eben, ich selbst durfte das natĂŒrlich nicht, mutter erzĂ€hlte, wenn ich oder der bruder mal als baby, kleinkind geweint haben, hat opa von unten mit dem besenstiel an die decke geklopft, was ich gern mal hĂ€tte, gehabt hĂ€tte: stimmĂŒbungen, mal die stimme erheben........, gesungen habe ich auch nie, leider,
by rosiE @12.06.2020, 06:12

Ich war wie immer zuhause. Ich hatte am Mittwoch WĂ€sche gewaschen. Aber es war so diesig, dass ich nicht mal die Berge im Umfeld sehen konnte. Also trocknete es kaum. Hatte das Gestell nachts draußen gelassen. Es muss wohl etwas gefisselt (fein geregnet) haben. Bis Fronleichnam Abend war es noch nicht trocken. Da habe ich die 2 dicken Baumwollanoraks gebĂŒgelt von der letzten WĂ€sche, sowie noch einige Kleinteile.
Also auch ein Tag wie sonst auch. Unsere Stadt ist ĂŒberwiegend evangelisch, obwohl das Sauerland eher katholisch ist. So eine Prozession habe ich noch nie gesehen.
by Sieglinde S. @12.06.2020, 03:26

Bin sonst immer den Fronleichnamsumzug mitgegangen... gehört irgendwie dazu... aber heuer war alles anders.
Mein Schatz ging alleine in die Kirche... das heißt... die Messe war im Pfarrhof aber ohne Umzug. Ich bin heuer zu Hause geblieben und habe gekocht... dass ich meine 2 MĂ€nner mit gutem Essen verwöhnen konnte.
Den nach dem Essen wartete Arbeit auf sie. Und sie waren so fleißig... ich freu mich... unser Wellnessraum ist ferig... das genießen kann beginnen.
by Lina @12.06.2020, 02:04

Weil hier im nicht katholischen Norden kein Feiertag war, machte ich dasselbe wie sonst auch an jedem Werktag: Aldi Einkauf, ein bißchen Hausputz, etwas Fernsehen (Voyager Tele5, Wer weiß denn sowas auf mehreren KanĂ€len), und schon war der Tag vorbei, wie jeder Tag: Aufstehen - Aldi - hinlegen, nĂ€chster Tag.
by Katharina @12.06.2020, 00:57

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: