Kommentare zu «tt200824»

M├╝tterlicherseits kenne ich den Stammbaum bis 1570 - das ist das Geburtsjahr des Urvaters, der auf unserem sch├Ânen alten Stammbaum ganz unten am dicken Stamm eingetragen ist.... leider gibt es keine Kopien davon, und das Original ist bei einer Cousine gelandet, zu der ich keinen Kontakt habe.

V├Ąterlicherseits hat sich mal ein Anwalt, der uns als Erben meines Vaters aufsp├╝ren mu├čte, den Spa├č gemacht und nachgeforscht (war sein Hobby). Er hat Unterlagen f├╝r 13 Generationen vor meinem Vater gefunden und mir das mal als "Zettelwirtschaft" zugesandt.... aber auch das ist mittlerweile nicht mehr auffindbar.

Aber immerhin wei├č ich dadurch recht genau, wo meine Wurzeln liegen.
by Karen @24.08.2020, 23:09

M├╝tterlicherseits kenne ich den Stammbaum bis 1570 - das ist das Geburtsjahr des Urvaters, der auf unserem sch├Ânen alten Stammbaum ganz unten am dicken Stamm eingetragen ist.... leider gibt es keine Kopien davon, und das Original ist bei einer Cousine gelandet, zu der ich keinen Kontakt habe.

V├Ąterlicherseits hat sich mal ein Anwalt, der uns als Erben meines Vaters aufsp├╝ren mu├čte, den Spa├č gemacht und nachgeforscht (war sein Hobby). Er hat Unterlagen f├╝r 13 Generationen vor meinem Vater gefunden und mir das mal als "Zettelwirtschaft" zugesandt.... aber auch das ist mittlerweile nicht mehr auffindbar.

Aber immerhin wei├č ich dadurch recht genau, wo meine Wurzeln liegen.
by Karen @24.08.2020, 23:09

Da br├Ąuchte ich das Stammbuch, das hat aber meine ├Ąltere Schwester.
by Gisela L. @24.08.2020, 18:48

V├Ąterlichseits haben wir bis ca. 1770 unsere Familie zur├╝ckverfolgen k├Ânnen. Leider finde ich momentan nicht die Unterlagen. M├╝tterlicherseits haben wir es nie probiert, warum wei├č ich nicht.
by Leonie @24.08.2020, 16:27

Ich habe alle vier Gro├čeltern gekannt, aber au├čer dem Gro├čvater m├╝tterlicherseits sind sie fr├╝h verstorben. So sind meine Erinnerungen an diesen Opa noch meine liebsten und lebendigsten. Er lag im Sterben, als ich gerade mit unserem ├ältesten schwanger wurde. Keiner wollte ihm das sagen, weil wir alle wu├čten, dass er die Geburt seines ersten Urenkel nicht mehr erleben w├╝rde. Acht Tage vor seinem Tod erz├Ąhlte er meiner Mutter aus heiterem Himmel heraus, dass ich ein Kind erwarten und einen Jungen zur Welt bringen w├╝rde. Seine Prophezeiung traf tats├Ąchlich sechs Monate sp├Ąter ein.
Mehr an Stammbaum habe ich nicht zu bieten, aber ich bin trotzdem sehr gl├╝cklich damit. Was n├╝tzt mir die detaillierteste Ahnenauflistung, in der nur fremde Personen zu finden sind? Menschen, die mich ein St├╝ck meines Lebens begleitet haben und die mir nahe standen, behalte ich sowieso in dankbarer Erinnerung. Sie sind ein Teil von mir, und diesen Teil kenne ich.
by Inge @24.08.2020, 16:12

M├╝tterlicherseits haben wir den Stammbaum bis zu einem Sch├Ąfer 1535 nachvollziehen k├Ânnen, v├Ąterlicherseits verlieren sich leider trotz aller Bem├╝hungen die Spuren dann bereits bei den Eltern meines Gro├čvaters in einem Ort am Bodensee und auch die meiner Gro├čmutter v├Ąterlicherseits "enden" leider um 1880.
Ich habe f├╝r jedes unserer Kinder den Stammbaum anhand einer entsprechenden Vorlage aus dem Internet aufgezeichnet. Ich finde solche Erinerungen an unsere Vorfahren f├╝r jede Generation einfach sch├Ân.
by Petra L. @24.08.2020, 15:15

V├Ąterlicherseits zur├╝ck bis auf eine Uroma, die ich selbst noch kannte.
M├╝tterlicherseits gab es sogar etwas ├Ąhnliches wie einen Stammbaum ab 1635!! Leider habe ich keine Ahnung, wo der sich befindet. Ansonsten gibt es da einen Urgro├čvater den ich noch kannte.
Es gibt noch zahlreiche Fotos der Vorfahren
by ReginaE @24.08.2020, 13:11

m├╝tterlicherseits bis 16oo Jrhdt. V├Ąterlicher Seite 1800., ein Cousin hat mit Ahnenforschung angefangen, dann haben wir sp├Ąter zu 4. weiter gemacht, was man da so alles erf├Ąhrt, von den Vorfahren wie sie gelebt haben ist schon sehr interresant, nun liegen die Rollen alle im Schrank, ob sich die Enkel sich das mal anschauen ?
by lieschen @24.08.2020, 12:04

Ich besch├Ąftige mich seit 9 Jahren mit Familien- bzw. Ahnenforschung.
M├╝tterlicherseits stammen die Vorfahren vom Niederrhein und aus Holland. In Holland ist es sehr einfach zu forschen, weil s├Ąmtliche Kirchenb├╝cher im Internet zu finden sind. Der Spitzenahn aus Holland war ein Schiffer, geboren um 1530.
Am Niederrhein geht es bei meiner Familie bisher bis 1610 zur├╝ck.
V├Ąterlicherseits in Polen ist es sehr schwer; da bin ich erst bis 1770 zur├╝ck.
by Irmgard @24.08.2020, 11:34

Beide Elternteile von mir sind im 2. Weltkrieg mit ihren Familien hierher gekommen.
Hatten also nur das N├Âtigste dabei.
Bekannt sind, zumindest auf v├Ąterlicher Seite, die Daten bis zu meiner Uroma. Sie wurde 1872 geboren. 20 Jahre ├Ąlter war ihr Ehemann, er erblickte bereits 1852 das Licht der Welt.
Da ich selbst aber schon gl├╝ckliche Gro├čmutter bin, umfasst unser Stammbaum
inzwischen ganze 6 Generationen.
In die Familiengeschichte eintauchen zu k├Ânnen, finde ich gro├čartig. Habe just in den vergangenen Wochen mit einer Verwandten (ihre Oma war eine Schwester meiner Uroma) die jeweils bekannten Namen, Daten etc. ausgetauscht/erg├Ąnzt.
War m├╝hsam - aber sehr interessant!
by sennefee @24.08.2020, 11:16

mein inzw. verstorbener gro├čcousin hat sich damit liebevoll und aufw├Ąndig besch├Ąftigt. er hat einen tollen stammbaum gemacht.
der erste eintrag:
1651 Mattias Sey├čer.
damals schrieb man den namen so.
1744 schrieb man den namen dann Seiser.
meine mama war eine geborene Seiser wie auch ihr cousin, der uns diesen tollen stammbaum hinterlie├č, den nun unsere mittlere Tochter weiter f├╝hrt.
by christine b @24.08.2020, 10:07

Ich habe mir mal einen Stammbaum gemacht von den Unterlagen meiner Mutter nach ihrem Tod. Da ich meinen Vater nicht kenne, habe ich nur die Namen der Vorfahren meiner Mutter durch die Unterlagen. Ich habe also von mir aus in der m├╝tterlichen Linie meine Mutter, die Gro├čeltern, Urgro├čeltern und Ururgro├čeltern. Von meinen Vorfahren kenne ich aber eben nur meine Mutter, ihre Mutter ist mit 36 Jahren gestorben, und meinen Gro├čvater. Aber den habe ich nur sehr selten gesehen, obwohl wir im gleichen Dorf wohnten.
by Gitti @24.08.2020, 09:49

Bei mir auch nur das Stammbuch,was mir blieb.
Eltern u Schwiegereltern
by Silvi @24.08.2020, 08:49

Mein Cousin v├Ąterlicherseits ist seit etlichen Jahren dabei einen Stammbaum zu erstellen.
Ich wei├č nur, dass die Vorfahren meiner Mutter Hugenotten waren und aus dem Elsass stammten und sich in der S├╝dpfalz angesiedelt haben.
Mein Vater stammt aus Sachsen, wobei seine Mutter wiederum aus der Bremer Gegend stammte.
Wir sind eine weitverzweigte Familie.
by Juttinchen @24.08.2020, 08:22

Bis ins fr├╝he 18. Jahrhundert mindestens auf m├╝tterlicher Seite. Da hat mal jemand einen Ahnenforscher bem├╝ht aus der Familie und irgendwann ist eine Kopie davon bei mir gelandet.
V├Ąterlicherseits nur bis zur Generation der Urgro├čeltern.
by bo306 @24.08.2020, 08:00

Nicht so weit wie ich es mir w├╝nschen w├╝rde. V├Ąterchen hat damals gesagt, dass seine Gro├čeltern sehr fr├╝h verstorben sind, von ihnen wei├č ich also gar nichts.
Ich kann nur bis zu meinen Gro├čeltern zur├╝ck verfolgen.
by Webschmetterling @24.08.2020, 07:40

Mutters Seite aus dem Siegerland: da gibt es ein Foto meiner war. Meine Oma stammt aus einer gro├čen Familie mit bekanntem Namen. Sie starb als ich 1 Jahr alt war.
Mehr ist mir von den Vorfahren nicht bekannt. Die Familien meiner Eltern waren sehr gro├č. Mutter hatte 11 Geschwister.
Vater hatte 3 Geschwister (2 wanderten nach USA aus) und sehr viele Vettern und Cousinen die guten Kontakt untereinander hatten.
by ixi @24.08.2020, 06:17

Es gibt ein tischgro├čes Papier mit den Vorfahren m├╝tterlicherseits. Das war wohl f├╝her mal erforderlich wegen arischer Abstammung oder so was.
Es ist nur mit Bleistift und ziemlich unleserlich gemacht. Da ich ja keine Kinder habe, wollte ich es meinem Cousin geben. Wollte es mal kopieren lassen. Nun ist leider der Fotospezialist nicht mehr da.
Auswendig wei├č ich nur: Meine Mutter, sie hie├č Wenzel, war eine geborene Klaus. Deren Mutter, also meine Oma, hie├č Elsa Buchheim,(verheiratet Klaus). Und deren Mutter, also meine Urgro├čmutter) hie├č Minna Ramm.
Ich h├Ątte auch gern Klaus gehei├čen.
by Sieglinde S. @24.08.2020, 04:40

Mein Bruder hat mal eine Ahnenforschung machen lassen... das ist spannend... aber teilweise auch sehr traurig zu lesen... sie geht bis zu den Gro├čeltern von Papa zur├╝ck.
by Lina @24.08.2020, 02:23

Ich habe das Stammbuch der Eltern meines Vaters, weiter habe ich mich auch nicht bem├╝ht.
by Birgit W. @24.08.2020, 00:30

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: