Kommentare zu «tt200828»

Ich war noch nie ein Langschl√§fer, habe Ein-und Durchschlafprobleme. Seit ich in Rente bin, ist mir das aber nicht mehr so wichtig. Mein K√∂rper holt sich den Schlaf wohl, wie er ihn braucht. Aber gerne h√§tte ich √∂fter mal 8 Stunden am St√ľck. Schlafen ist so sch√∂n. Das fr√ľhe Aufwachen kann ich aber auch manchmal geniessen. Dann h√∂re ich leise Radio...
by IngridG @30.08.2020, 19:13

je nach Dienst, mal ganz fr√ľh, mal sp√§ter, mal am fr√ľhen Mittag....und wenn ich frei habe, pendelt es sich auf ca 7:00 ein
by Astrid @30.08.2020, 10:54

Ich bin ein absoluter Langschläfer, ganz besonders im Herbst und Winter.
Und ich bin froh da√ü ich zur Zeit "frei" bin (nur Ehren√§mter) und morgens nicht fr√ľh raus Muss.

by Paulette @29.08.2020, 21:03

Immer schon Eule gewesen, Lerche ist mein Mann. Das klappt prima.
Wir stellen, wie viele hier, fest, dass man je √§lter man wird nicht mehr durchgehend schl√§ft. Ich bin meist bis gegen 01:00 Uhr auf, dann hat er schon 2 Stunden die Matratze abgehorcht. Gegen 4 bin ich aber zum ersten Mal wieder wach also nach der ersten Tiefschlafphase. Dann ist die Porzellanabteilung angesagt. Manchmal wird G√∂ga wach, wenn ich dann ins Schlafzimmer zur√ľckkomme. Wenns gut geht, drehen wir uns rum und schlafen weiter, Wenns schlecht l√§uft, starren wir beide gro√üe L√∂cher in die Dunkelheit, unterbrochen von der gefl√ľsterten Frage "schl√§fst du?". Insgesamt bin ich seit der Immuntherapie nicht so fit wie fr√ľher, meist brauch ich nach 6-7 Stunden eine halbe Stunde Augenpflege. Wenn ich besch√§ftigt bin, geht es auch mal ohne, aber dann ist der n√§cxhste Tag deutlich schwieriger. Mein Tagesablauf w√§re in etwa : Aufstehen gegen 9, Erledigungen / Haushalt etc. bis ca. 14, 15 Uhr. Eine Stunde Auszeit . Rest Haushalt / Hobby / Kochen - und √ľber den toten Punkt weg bis gegen 1 Uhr morgens.
by Birgit W. @28.08.2020, 22:26

Irgendwas dazwischen!!!
... Ich wache manchmal nachts um 4 Uhr auf. Dann stehe ich auf, mache irgendetwas, fr√ľhst√ľcke..... und schlafe dann wieder todm√ľde ein. Leider. Dann ist n√§mlich der halbe n√§chste Tag weg.
... Oder ich wache zu meiner gewohnten Zeit ca. 5 Uhr auf und das geht meistens gut. Manchmal muss ich aber ein Mittagsschläfchen halten, sonst halte ich nicht durch.
... Oder ich kann die ganze Nacht nicht schlafen, den nächsten Tag auch nicht. Das merke ich dann aber später.
In dieser Woche habe ich nachts geschlafen, vormittags noch einmal, nachmittags noch einmal und die darauf folgende Nacht ebenfalls. Danach war ich aber voller Energie!
Es ist doof, keinen Alltagsrhythmus zu haben.
by Ursi @28.08.2020, 22:06

Ich "muss" viel schlafen ! Seit dem ich in Rente bin, stehe auf, wenn ich ausgeschlafen habe ! Das geniesse ich.
Wenn ich reise und fr√ľh aufstehen muss, um in aller Fr√ľh ein Zug zu nehmen, schlafe ich kaum, denn ich habe Angst, dass der Wecker nicht klingelt ...
Und wenn er geklingelt hat, dann habe ich noch Angst, nicht rechtzeitig zum Bahnhof zu kommen ...
Ich glaube, das nennt man Schlafm√ľtze !
by charlotte @28.08.2020, 20:03

Bin Fr√ľhaufsteher, stehe auf, wenn ich aufwache, ist meist gegen 5 Uhr, oft auch fr√ľher. Daf√ľr tr√∂dele ich dann beim Fr√ľhst√ľck oft beim R√§tseln oder Zeitunglesen. Abends bin ich zu nichts mehr zu gebrauchen, sehe selten das Ende einer Fernsehsendung. Manchmal kann ich aber gar nicht einschlafen, dann stehe ich wieder auf, bis ich m√ľde genug bin und mein Kopfkino abgestellt ist.
by GerdaW @28.08.2020, 19:54

fr√ľher war ich ein sehr Fr√ľhaufsteher, Familie +Arbeit bedingt, seit ich in Rente sein darf, wird das langschlafen immer l√§nger. allerdings bin ich von Biorythmuis eher eine Eule, abends kann ich viel mehr erledigen und es geht auch schneller, als morgens. So g√∂nne ich mir das sp√§ter auf zu stehen, dann ist der Tag auch nicht mehr so lange. Ja, es ist sch√∂n, das ich nun meinen Tagesablauf so gestalten kann wie es mir gut tut.
by lieschen @28.08.2020, 19:08

Wenn die Nachbarn mit ihren Ger√§uschen mich nicht wecken, dann nat√ľrlich Langschl√§fer. Leider schlafe ich erst gegen 4 oder 5 Uhr ein, fr√ľher kann ich nicht. Also mu√ü ich zwangsl√§ufig einen Sp√§trhythmus machen. Ich versuchte schon oft, langsam mich r√ľckw√§rts zu bewegen, um etwas fr√ľher einzuschlafen, klappt nicht. Egal, auf jeden Fall immer sp√§t aufstehen. In der Schule und im Beruf war das fr√ľhe Aufstehen eine Qual; ich redete mir ein, du wirst dich schon dran gew√∂hnen, aber ich habe mich nie dran gew√∂hnen k√∂nnen. Mein K√∂rper will einfach nur so und nicht anders.
by Katharina @28.08.2020, 17:42

Ich w√§re ein Langschl√§fer, denn ich gehe sehr sp√§t zu Bett. Muss t√§glich f√ľr meine liebe Mutter kurz nach 7 Uhr aufstehen. Wie gerne einmal schlafen ohne den Wecker zu stellen. Ich schlafe nur jede zweite Nacht gut, sonst schlafe ich nie vor 3 Uhr nachts ein.
by ChristineR @28.08.2020, 17:25

Ich gehe meist zwischen 0.00 und 1.00 Uhr in der Nacht zu Bett, manchmal noch später. Aber ich stehe immer 7.00 Uhr auf oder noch etwas eher, weil ich nicht mehr schlafen kann.
by Gitti @28.08.2020, 17:12

Fr√ľher konnte ich lange schlafen und hab mich einfach nochmal rumgedreht und weitergeschlafen. Aber je √§lter ich werde, umso mehr kommt die "senile Bettflucht" zum Tragen und so ist wenn nichts ansteht was das fr√ľhere Aufstehen begr√ľndet, meine Aufstehzeit so ca. 8.00Uhr morgens. Geh√∂r ich jetzt dann zu den Langschl√§fern? Oder lieg ich schon dazwischen?
Wir gehen abends aber auch fast nie vor 23 Uhr schlafen. Allerdings kommt es immer öfter vor, dass ich mich mitten im Abendfilm "von innen begucke"...*gg*...
by Karin v.N. @28.08.2020, 16:12

Eher Langschl√§fer, in der Arbeitszeit aber eher Fr√ľhaufsteher, ist mir lieber.
Aber am Wochenende oder im Urlaub schlafe ich auch schon mal bis 10 oder so.

LG,
BeFe
by @28.08.2020, 14:57

Ich bin Fr√ľhaufsteher ... wenn mein G√∂ttergatte mir nicht auf dem Nachthemd liegen w√ľrde, w√ľrde ich auch schon um 6 Uhr aufstehen, am liebsten auch gleich mit dem Hund in den Wald spazieren und dort den Sonnenaufgang genie√üen. Da ich aber gl√ľcklicherweise nicht alleine bin, bekomme ich um 6 Uhr zuerst einmal einen Kaffee ans Bett und machen wir gemeinsam Pl√§ne f√ľr den anstehenden Tag.
by Moni @28.08.2020, 14:56

Irgendwas dazwischen - das ist wohl meine Zeit.

Ich bin sehr oft bis ein oder zwei Uhr munter. Morgens gegen sieben Uhr steige ich aus dem Bett. In der Zwischenzeit schlafe ich meistens tief und fest :)

Ich habe festgestellt, dass es mir gut tut, wenn ich den PC nicht vor dem Mittag anschalte und möglichst noch vor Mitternacht ausschalte. Ob das Einbildung ist oder ob sich dadurch wirklich mein Nachtschlaf verbessert hat, weiß ich nicht sicher. Aber dass es mir so gut tut, ist gewiß.
by Gerlinde @28.08.2020, 13:44

Schon immer Fr√ľhaufsteherin, fr√ľher berufsbedingt, ich hatte einen langen Arbeitsweg, eine gute Stunde. Dann k√ľrzerer Arbeitsweg, trotzdem fr√ľh angefangen und dabei ist es geblieben. Ich stehe zwischen 5 und 6 auf, wenn ich wach werde - und habe dann schon bis 9 viel erledigt.
by philomena @28.08.2020, 12:45

Von Natur aus Langschl√§fer. Geht halt nur am Wochenende oder im Urlaub, da kann ich locker bis 8 oder 9 schlafen, war ich nachts lange auf, ginge auch 10 (die Kinder wecken mich aber fr√ľher;-))
Wenn die Kinder zur Schule m√ľssen und ich zur Arbeit, stehe ich um 5:45 auf, das schmerzt zeitweise... dabei m√ľsste ich doch einfach nur fr√ľher schlafen gehen... seufz.
by Margareta @28.08.2020, 11:40

Ein Langschl√§fer war ich noch nie. Bin gleich ansprechbar und kann auch gleich los reden. Den leichten Schlaf aus der Zeit als die Kinder klein waren habe ich noch immer. Zwischen Kindern und meiner √§ltesten Enkeltochter lagen einige Jahre. Trotzdem war es gleich wieder da. Wir haben ja fast 4 Jahre zusammen gewohnt. Meine Tochter ging noch zur Schule und deshalb war ich teilweise verantwortlich. Zur Zeit schlafe ich relativ fest. In der Zeit als mein ehemaliger Freund abundzu hier schlief war der leichte Schlaf wieder da. Er behauptete immer: Du h√∂rst Fl√∂he husten. Wir haben dar√ľber viel gelacht.
by MOnika Sauerland @28.08.2020, 11:19

Da ich oft erst gegen 3.ooUhr einschlafe, schlafe ich gerne bis 9.oo Uhr. Wenn es mir nicht so gut geht, auch schon mal etwas länger. Dann ärgere ich mich. Umpolungsversuche scheitern nach ein paar Tagen.
by Killekalle @28.08.2020, 10:51

Langschläfer bin ich nicht.
Meißt stehe.ich nach 7 Uhr auf .
Genieße gerne noch fernsehen im Bett**moma**
by Silvi @28.08.2020, 10:26

Fr√ľh, ganz ganz fr√ľh stehe ich auf. Gestern war es 4:15h, heute ca. 5:15h. Leider kann ich nicht l√§nger schlafen und auch nicht liegen bleiben, da mir sonst s√§mtliche Gelenke schmerzen. Schon Jahrzehnte geht das so. F√ľr mich ist das fr√ľhe aufstehen √ľberhaupt nicht schlimm. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.
Hab auch immer etwas zu tun und nicht selten bin ich sommertags schon vor 6 Uhr im Garten anzutreffen. Wassertr√§nken s√§ubern, neu bef√ľllen, schaue wo Arbeit anliegt und dann gehts los :)
by Webschmetterling @28.08.2020, 10:24

Ich bin vom Langschl√§fer zum Fr√ľhaufsteher geworden. Ich mochte die Stunde zwischen 5 und 6 Uhr morgens schon immer am liebsten. Alles erwacht und der Tag f√§ngt gerade an .... alles ist noch m√∂glich.
W√§hrend vieler Jahre bin ich immer sp√§ter zur Arbeit gegangen. Seit ein paar Monaten gehe ich schon um 6 Uhr aus dem Haus (heisst f√ľr mich ca. 4:15 aufstehen). Inzwischen geniesse ich das.
by Sommerregen @28.08.2020, 10:19

@ ixi: Dein Wunsch, mal wieder durchschlafen zu k√∂nnen, kann ich nachempfinden. W√§re auch mein Wunsch. Ich werde seit einigen Jahren st√ľndlich(!) nachts wach. Kann aber auch bis zur n√§chsten Stunde wieder schnell einschlafen. Ein Durchschlafen kenne ich schon gar nicht mehr.
Alles Gute!
by Leonie @28.08.2020, 10:08

Das ist inzwischen bei mir sehr unterschiedlich.
Manchmal stehe ich um 4 Uhr auf (bin dann ab 11 Uhr morgens sehr m√ľde)
Manchmal bin ich stundenlang nachts wach und irgendwann schlafe ich nochmal ein - dann schlaf ich ab und zu bis ca. 9 Uhr.

Mein Wunsch: ich w√ľrde gerne mal wieder durchschlafen k√∂nnen.
by ixi @28.08.2020, 09:55

Ich gehe selten vor 24 Uhr ins Bett. Aufstehen je nachdem, wie gut/schlecht ich geschlafen habe. Da ist von 7-9 Uhr alles drin. Oft schlafe ich nur sehr unruhig und 2 Stunden oder gar nicht. Irgendwann dann 8-9 Stunden. Da ich nicht mehr arbeite, ist das nicht so schlimm.
by SilkeP @28.08.2020, 09:39

Notorische Fr√ľhaufsteherin, war ja auch die letzten Arbeitsjahre immer um 6:10 Uhr im B√ľro die Erste.
Allerdings geh ich so um 22:00 bis 22:30 zu Bett und schau um 5:45 das erste Mal auf die Uhr. Alle Arbeiten welche ich bis 13 Uhr erledigt haben sind ohne Anstrengung gemacht und das ist gut so!
by Rita die Spätzin @28.08.2020, 09:36

Fr√ľher war ich Langschl√§ferin, ging aber nur am Wochenende.

Mittlerweile tendiere ich, zumindest im Sommer, zur Fr√ľhaufsteherin.

Wenn jetzt die Morgende wieder länger dunkel sind, kann ich nicht gut aufstehen, dann werde ich morgens wieder länger schlafen.
by Leonie @28.08.2020, 09:20

23/24h gehts ins bett, lesen, bin meist schon gegen 6h munter, döse so dahin.
ich schlafe ca. 6 stunden. das reicht mir.
aufstehen erst um 7.30h. ca. eine viertel bis halbe std. später steht mein mann auf.
mein hundchen steht manchmal mit mir auf, meist erscheint sie 2-3 minuten, nachdem ich aufgestanden bin aus ihrer schlafbox im schlafzimmer.
by christine b @28.08.2020, 09:06

Hallo Inge - den "Nebenmann" finde ich köstlich, kenne nur eine "Nebenfrau" ;)))
In j√ľngeren Jahren mu√üte ich Fr√ľhaufstehe sein wegen der Kinder und des Gesch√§fts.
Seit langer Zeit kann ich aufstehen, wann ich möchte oder mich die Sonne weckt. Doch
mit zunehmedem Altern werde ich spätestens 6.00 Uhr wach, kann dann nicht mehr
lange liegen und stehe auf, bin in aller Ruhe im Bad und wie im Moment parallel zum
Joghurt-Fr√ľhst√ľck am Laptop und genie√üe den Morgenkaffee .... Heute besonders sp√§t,da ich ganz sch√∂n geschafft war von der gesrtigen Arbeit im Garten...
by Inge-Lore @28.08.2020, 08:57

Ich bin weder ein Fr√ľhaufsteher, noch Langschl√§fer. Ich bin irgendwas dazwischen.
Meistens stehe ich so gegen 8 h auf. Manchmal wache ich auch erst um 8.30 h auf, obwohl ich in der Regel zwischen 22 und 23 h schlafen gehe.
by Juttinchen @28.08.2020, 08:28

W√§hrend der Woche um 6 Uhr und am Wochenende und im Urlaub zwischen 7 und 7:30 Uhr. Also weder fr√ľh noch sp√§t, so in der Mitte.
by Schpatz @28.08.2020, 07:58

Ich stehe t√§glich 6 Uhr auf. Gehe aber abends auch fr√ľh zu Bett. Ich hatte mich in den Ferien so aufs ausschlafen gefreut, aber ich war immer fr√ľh auf.
by Petra H. @28.08.2020, 07:36

Durch meine Nachtarbeit bin ich ein "Durcheinanderschläfer"!
In Phasen l√§ngeren Freis hat sich aber herausgestellt, dass ich eher Richtung Fr√ľhaufsteher tendiere. Meist bin ich gegen 7:00 wach, gehe auch oft um 22:30/23:00 zu Bett
by satu @28.08.2020, 07:31

Wenn ich kann, bin ich gerne Langschl√§fer. Am Samstag Abend mach ich gen√ľsslich meinen Wecker aus und freu mich drauf, am Sonntag von alleine wach zu werden.
Sonst steh ich um 5 Uhr auf.
by Lieserl @28.08.2020, 07:27

Bin weder Fr√ľhaufsteher noch Langschl√§fer. Bin ein Fr√ľhwachwerder und genie√üe dann die stille Zeit im Bett, um in Seelenfarben reinzuschauen und um die Nachrichten zu lesen. Ich wei√ü beim Fr√ľhst√ľck immer schon einiges zu erz√§hlen. Dank meines im Moment noch schnarchenden Nebenmannes beginnt jeder Tag bei uns um 7:45, denn dann l√§uten in unserem Ort so laut die Glocken, dass wir keinen Wecker brauchen. Mit dem ersten Glockenschlag mutiert mein Nebenmann dann zum Bettkantensitzer, und wer dann zuerst im Bad ist, hat gewonnen. :-))
by Inge @28.08.2020, 07:22

Keinesfalls Fr√ľhaufsteher, auch kein Langschl√§fer, je nach Tag.
by ReginaE @28.08.2020, 07:11

Definitiv Fr√ľhaufsteher. Kann doch nicht mehr im Bett liegen, wenn es hell wird ;-)
by Schnecke @28.08.2020, 07:09

Ich bin Fr√ľhaufsteher, kann es mir nicht abgew√∂hnen. So gegen 05:30 Uhr, im Sommer auch schon um 04:30 Uhr kann ich aufstehen, fr√ľhst√ľcke und dann kann der Tag beginnen.
by Lilo @28.08.2020, 06:53

Fr√ľhaufsteher, 6h, hat sich durch die Tiere nach meiner Pensionierung entwickelt. H√§tte ich sie nicht, denke ich, ich w√ľrde bis 7 oder evtl. 8 h ab und an im Bett bleiben..... :) Es ist aber so ok, so ist der Tag angenehmer, f√ľr mich aber ist die sogenannte Sommerzeit nicht so toll, weil es l√§nger hell ist. Mir w√§re in jedem Fall recht, es g√§be die Normalzeit ganzj√§hrig und das ist die Winterzeit.
by Brigida @28.08.2020, 06:35

Ich bin Fr√ľhaufsteher. Als ich noch arbeitete, freute ich mich auf die Pension, denn dann wollte ich l√§nger schlafen, geht nicht, steh immer noch um 6 Uhr auf (ohne Wecker). Allerdings beginne ich den Tag gaaaanz laaaangsam und mache mich erst so zwischen 8 - 9 Uhr "salonf√§hig".
Ich gehe auch nie vor Mitternacht ins Bett, ich brauche nicht viel Schlaf.

by Liane @28.08.2020, 06:18

Ich bin Fr√ľhaufsteher. Aber hoffentlich nur ein angew√∂hnter, denn t√§glich klingelt mein Wecker vier Uhr, auch Samstags. Wenn wir im Urlaub sind, sind wir meist zwischen halb sechs und halb sieben wach, stehen aber erst ne Stunde sp√§ter auf, denn im Urlaub gibt es immer Kaffee im Bett.
by Viola @28.08.2020, 05:15

@ lina, diesmal haben wir exakt gleichzeitig geschrieben, grinnnss.
by Sieglinde S. @28.08.2020, 01:49

Langschläfer, leider. Aber ich habe mal gelesen, da gehöre ich zur Mehrheit. Nur, viele können das beruflich nicht machen. Als Rentner geht das.
by Sieglinde S. @28.08.2020, 01:47

Ich bin eine Nachteule und gehöre zu den Langschläfer.
Normalerweise stehe ich zwischen 8h und 9h auf.... wobei es fast immer 8h ist, wenn ich aufstehe.
by Lina @28.08.2020, 01:47

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: