Kommentare zu «tt210217»

Ich stehe nicht gerne auf ! Es dauert etwas ... Da geniesse ich es, Rentnerin zu sein !
by charlotte @17.02.2021, 20:23

Wenn ich erwache schaue ich zuerst auf den Wecker und wenn es passt, bin ich in der n├Ąchsten Sekunde schon raus aus dem Bett und voll da. Da ich ein Morgenmensch bin, stehe ich gerne auf. Zuerst ins Bad und dann Fr├╝hst├╝ck, dazu ein paar Sudokus. Fr├╝hst├╝ck ohne Kaffee geht bei mir gar nicht, zum Munterwerden brauche ich ihn aber nicht, ich trinke ihn, weil er mir schmeckt.
by GerdaW @17.02.2021, 20:00

Bei mir klingelt 3:50 Uhr der erste Wecker, dann nehme ich eine Magentablette. Meist schlafe ich dann noch fast, geht schon routiniert im Schlaf. 4:10 Uhr klingelt wieder der Wecker, dann gibt es eine weitere kleine Tablette. Da stehe ich dann auch auf und gehe ins Bad. Wenn ich aus dem Bad komme, muss ich die Erste von zwei "chemischen Keulen" nehmen, wegen derer ich eben die Magenpille nahm.
Nach dem Bad bin ich wach. Dann gibt es einen gro├čen gr├╝nen Tee ( 700ml), Ein Brot, oder 2 bis 3 Reiswaffeln mit irgendeinem s├╝├čen Belag und den t├Ąglichen "Internetrundgang". Halb sechs geht`s aus dem Haus.
Klar denke ich morgens mal, dass ich noch ne Stunde liegen bleiben k├Ânnte, aber generell liebe ich die ruhigen Morgenstunden. Auch Sonntags bin ich gern zeitig auf. Fr├╝h und Vormittags habe ich noch Energie, Nachmittags ist bei mir oft die Luft raus.
by Viola @17.02.2021, 14:48

Wenn es geht,drehe ich mich noch eine Weile hin und her. Dann stehe ich auf, drehe die Heizung h├Âher, sorge f├╝r Kaffee. Dann ziehe ich die L├Ąden, l├╝fte, richte mich. Mit der Kaffeetasse in der Hand, sitze ich dann eine Weile herum. Dann bin ich aber wach! Diese Anlaufzeit ist wichtig f├╝r mein Wohlbefinden.
by Killekalle @17.02.2021, 12:41

Bei mir ist es unterschiedlich, ├╝berwiegend stehe ich gleich auf. F├╝hle mich auch gleich gut drauf und der erste Weg geht zur Toilette. Aber es gibt keinen Kaffee. Ich trinke morgens Fenchel-Anis-K├╝mmel-Tee und esse selbstgemachtes M├╝sli. An 2 - 3 Tagen in der Woche esse ich 13 - 18 Stunden nichts, d.h. morgens gibt es kein Fr├╝hst├╝ck. Dann trinke ich noch mehr Tee, allerdings wechselnde Sorten.
by KarinSc @17.02.2021, 12:16

Wenn man sagt, dass ab einem gewissen Alter der lange Schlaf nicht wichtig ist, trifft das auf mich ├╝berhaupt nicht zu.
Ich habe 2 Tiefschlafphasen. Einmal vor 12 h, wenn ich gleich einschlafe und dann wieder ab 5 h mit romanartigen Tr├Ąumen. Wenn wir nichts vorhaben, dann schlafe ich auch gerne bis 8 h. Dann wache ich von allein auf.
Also, Augen auf, ein gro├čer Schluck aus meinem Wasserglas zum Munterwerden und dann aufstehen.
Der Kaffee zum Fr├╝hst├╝ck ist ganz wichtig f├╝r mich.
by Juttinchen @17.02.2021, 12:02

Ich bin der Typ Eule, komm abends schlecht ins Bett und morgens dementsprechend schlecht raus. Manchmal mit Gl├╝ck nur 1 x raus zum Kl├Â-chen, sonst aber ruft sp├Ątestens zwischen 6 und 7 UIhr die Keramikabteilung. Danach aber flott, flott wieder ins Bett. ├ťberhaupt keine Zeit f├╝r mich ist, wenn ich zwangsweise aufstehen muss gegen 4 oder 5 Uhr um eventuell wegen einer l├Ąngeren Strecke besser durchzukommen. Im allgemeinen dusele ich nach dem 1.Wachwerden mir erneut Zudecke fast ├╝ber den Kopf ziehend wieder ein und komm nicht aus dem Bett. Dann muss ich mich zwingen aufzustehen, weil mein G├Âga l├Ąngst auf mich mit dem Fr├╝hst├╝ck wartet. Jeden Tag macht er Fr├╝hst├╝ck und ich setze mich an den gedeckten Tisch. Manchmal frage ich mich schon, womit ich soviel Gl├╝ck verdient habe... Ich bin nicht in Redelaune und kann auch keine Wort-Diarrh├ ertragen. Der fr├╝he Vogel kann mich mal....erst nach dem 1.Kaffee darf er langsam anfangen zu zwitschern...
by Karin v.N. @17.02.2021, 11:58

Ich wache zwischen 6 und 7 Uhr auf, l├╝fte und gehe so lange nochmal unter die Decke. Nach dem Schlie├čen der Fenster nochmal ins warme Bett. Sehr oft schlafe ich dann nochmal ein oder genie├če es, einfach im Bett zu liegen. Wenn die Sonne morgens scheint, f├Ąlt mir das Aufstehen leichter. MEin Blutdruck ist zur Zit nur so um die 100, da w├╝nschte ich, ich h├Ątte jemanden, der mir Kaffee ans Bett bringt.
by SilkeP @17.02.2021, 11:10

schlafe um 0.30 ein nach dem lesen ein und bin vor 6h putzmunter, ich mu├č auch dringend mal wohin.
herr und hund schlafen noch gut, also drehe ich mich nach rechts, nach links, nach rechts, zur mitte und das gedankenkarussell beginnt zu arbeiten.
ein bisschen fu├čgymnastik dazwischen.

um 7.30h stehe ich dann auf- gerne- und der hund folgt mir.
herrchen ruht noch 20 minuten. so haben wir kein problem mit dem badbesuch, duschen usw.
cafe trinke ich nie, ich mache mir tee, fr├╝hst├╝cken tu ich mit meinem mann gegen 8 .
ab 9h10 wird dann geturnt mit philipp im fernsehen.
by christine b @17.02.2021, 10:22

Dieses Erwachen beginnt seit nunmehr 30 Jahren - seit ich alleine bin - v├Âllig anders als
davor, wo es morgens 6.00 Uhr hektisch war - zur├╝ck ins Hier und Jetzt: Nach etwa
6 Stunden erholsamem Schlaf werde ich wach, mache seit vielen Jahren noch im Bett
gymnastische ├ťbungen, die im Liegen m├Âglich sind und bringe so den Kreislauf in
Schwung...noch im Bademantel hol ich die Zeitung aus dem Briefkasten, denn mit der
fr├╝hst├╝cke ich, auch ein Ritual seit ich allein lebe. Davor geht es nat├╝rlich ins Bad und
freu mich dann auf den frisch gebr├╝hten Kaffee, den Joghurt und meine Zeitung - so
wie jeden Tag, wenn es keine zeitigen Termine gibt....
by Inge-Lore @17.02.2021, 09:26

In der Regel wache ich auf, so gegen 6 Uhr, Zeit f├╝r Toilette. Da ich aber immer sp├Ąt schlafen gehen, versuche ich noch weiter zu schlafen. Ich k├Ânnte es auch lassen, denn ich schlafe einfach nicht mehr richtig ein. Drehe mich von Seite zur Seite oder auf den R├╝cken, alles geht nicht. Meistens stehe ich dann auf einmal sofort auf, um das Hin und Her zu beenden.
by Gitti @17.02.2021, 09:13

Augen auf, Augen zu, Augen auf, Augen zu ... im Bett zwischen wach und Schlaf ?
Das beschreibt es ungef├Ąhr, wie ich gerne erwache.

Es ist sehr unterschiedlich - wenn ich wei├č, dass ich einen Termin habe, dann bin ich schnell auf Touren und funktioniere gut. Kann ich mir Zeit lassen, dann tu ich das auch sehr gerne!

Durch meine Nachtdienste bin ich ohnehin oft aus dem Rhythmus, aber da ich nebenher keine Verpflichtungen mehr habe, ist es auch egal, wie und wann ich aufstehe. Zum Gl├╝ck!

Kaffee? Eine liebe Gewohnheit, aber kein Muss!
by satu @17.02.2021, 09:11

Mein Wecker klingelt um 5.55 Uhr. Dann nochmal um 6 Uhr. Ich mag diese 5 Minuten zum Wachwerden. Um 6 Uhr kann ich dann gut und schnell aufstehen. Ich stehe gern auf, freue mich auf den Tag. Am Wochenende nat├╝rlich noch mehr. Da stehen wir auch nicht zu sp├Ąt auf, um noch etwas vom Tag zu haben.
Kaffee brauche ich morgens nicht, ich bin so auch munter.
by Schpatz @17.02.2021, 09:08

Mein Wecker weckt mich immer um 6 Uhr. Im Winter w├╝rde ich weiterschlafen, aber im Sommer werde ich von alleine wach.
Selten schlafe ich dann nochmal ein, wenn die Nacht schlecht war.
Aber sonst, Augen auf, Wecker aus, raus aus dem Bett. Ins Bad, kurz den Mund aussp├╝len, rein in die warmen Klamotten zum Morgenspaziergang. Wenn ich das nicht mache, dann ist der ganze Tag aus dem Gleichgewicht.
Wenn ich heimkomme wacht der Mann langsam auf.
Ich kann nicht sagen, dass es mir jeden Tag Spa├č macht so fr├╝h aufzustehen, aber Routine ist f├╝r mich MUSS.
Danach gibts ein gem├╝tliches Fr├╝hst├╝ck, oder, wie heute, erst mal den PC weil der Mann noch muckelt.
by Lieserl @17.02.2021, 08:45

Ausgeschlafen - Augen auf - gereckt gestreckt - bissle gymastische ├ťbungen - raus aus dem Bett, in die Kreamikabteilung, dann in der K├╝che den Kaffeevollautomat einschalten, nen Schluck Sahne in die Tasse Kaffee und dann bei Seelenfarben reinschauen. Fr├╝hst├╝cken konnte ich noch nie!
Als absoluter Morgenmensch war ich im aktiven Arbeitsleben um 6:05 an meinem Schreibtisch.
by Rita die Sp├Ątzin @17.02.2021, 08:43

Aufstehen tue ich um 6:00 Uhr, ohne Wecker, wache sowieso immer ein paar Minuten vorher schon auf, das war auch so als ich noch arbeitete, Wecker gab's nur als Sicherheit, zum Einsatz kam er aber selten.
Wenn ich wach bin, dann stehe ich auch auf, denn herumtr├Âdeln im Bett mag ich nicht. Ich setze mich zuerst f├╝r einige Sekunden an den Bettrand, damit sich mein K├Ârper von der Horizontalen an die Vertikale gew├Âhnen kann und mir nicht schwindlig wird.
Ich bin beides, ein Morgen- und Nachtmensch, 4-6 Stunden Schlaf reichen mir und ich stehe gerne auf, denn dann wei├č ich, dass ich noch lebe ;-)
Zum Fr├╝hst├╝ck gibt's abwechselnd mal M├╝sli oder Tee. Kaffee gibt es nur nachmittags.
by Liane @17.02.2021, 07:44

Wenn ich nachts 6 Stunden Schlaf hatte, reicht mir das eigentlich. Bin oft fr├╝h wach und beobachte gern, wie der Tag kommt. Mal flott zur Toilette, dann wieder zur├╝ck ins warme Bett. Oft mit meinem Tablet dann.......so wie heute. Mein Mann ahnt dann schon, dass er wieder ein Gl├╝hw├╝rmchen neben sich hat, weil der Bildschirm so hell leuchtet. Dann lese ich Spiegel online, die neuesten Nachrichten der ZDF-App und tummele mich bei Seelenfarben. Ich mag diese fr├╝he Zeit sehr. W├╝rde gern nach der Leserunde oft noch etwas weiter d├Âsen, aber dann entwickelt sich mein Nachbar schon zum Bettkantensitzer. Wenn er im Bad fertig ist, komme ich nach, und dann folgt das Beste vomTag! Fr├╝hst├╝ck.......frischer Bohnenkaffee, Marmeladenbrot, Tageszeitung, Gem├╝tlichkeit.......erst danach beginnt der "run".
by Inge @17.02.2021, 07:34

Wach werden. Sofort lauschen---- ein Ger├Ąusch h├Âren ??
F├╝nf Jahre, gleichm├Ą├čige Atemz├╝ge von meinem Mann vernommen.Seine Atemz├╝ge
gleichm├Ą├čig und ruhig.Fazit : lebt noch. Lang ists her.
by Irmgard1 @17.02.2021, 07:32

Augen auf, noch mal kurz dehnen und strecken, dann raus sua s den Federn ..., dann bin ich putzmunter. Ich stehe gerne t├Ąglich so gegen 05:00 - 05:30 Uhr auf - ohne Wecker, ganz von alleine - und das seit meiner (Mittel)Schulzeit, denn sonst w├Ąre ich zu sp├Ąt zum Unterricht gekommen. Also Aufstehen um diese Zeit seit rund 65 Jahren ...
by Lilo @17.02.2021, 07:29

Wenn ich wach werde lasse ich mir noch einige Minuten Zeit und stehe dann auf. Kaffee trinke ich keinen (nie) aber Wasser trinke ich zun├Ąchst und dann einen Schluck Cola/Pepsi light. Ich bin ausgeruht und mache mich fertig. An 3 Tagen (Markttage) die Woche bin ich um 7 Uhr schon unterwegs.
by Webschmetterling @17.02.2021, 07:20

Da ich eine Nachteule bin... weckt mich mein Handy um 8h... meist werde ich einige Minuten vorher wach (verlassen w├╝rde ich mich jedoch auf meine innere Uhr in der Fr├╝h nicht)oft steh ich dann auch auf... aber nicht immer... meist erst wenn das Handy klingelt... dann geht es ruck zuck, ohne wenn und aber aus den Bett. Und da bin ich dann auch wirklich wach... ich trinke nicht einmal Kaffee in der Fr├╝h... ab 8h ist die Welt f├╝r mich in Ordnung.

Kann ich jedoch wegen einer st├╝rmischen Nacht nicht schlafen... aber auch an Sonn- und Feiertagen bleib ich im Bett, solange es mich mag... da schweigt mein Handy.
by Lina @17.02.2021, 01:09

Ich fang mal bei der letzten Frage an - ohne Kaffee gibt es keinen Morgen!!!

Ich bin eher Eule - also lange auf, aber morgens bis nach dem ersten Kaffee im Zombie Modus, Das wissen G├Âga und Sohn, und den ersten Kaffee krieg ich ans Bett :) Und wenn ich mal wach werde weil ich Sohns Wecker h├Âre und/oder mich gewisse Bed├╝rfnisse in die Keramikabteilung n├Âtigen, f├╝hrt der Weg zur├╝ck ins Bett durch die K├╝che, VOllautomat an und Kaffee ab mit ans/ins Bett. Wenn das mal au├čergew├Âhnlich fr├╝h war, so gegen 5 oder 6 oder so, schlaf ich NACH dem Kaffee auch gern mal noch ein St├╝ndchen.
by Birgit W. @17.02.2021, 00:18

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: