Kommentare zu «tt210308»

Als Kind hab ich sehr gerne Sauerampfer gegessen, erkenne ihn noch heute, bin ja viel draussen. Vogelmiere hat meine Mutter vor langer Zeit unserem Wellensittich gegeben. W√ľrde das Kraut aber heute nicht erkennen. B√§rlauch hab ich schon selbst gepfl√ľckt auf einer Wanderung, mir schmeckt er sehr gut.
by IngridG @08.03.2021, 23:45

Finde es furchtbar, √ľberall Gr√ľnzeug reinzutun. Schmeckt mir einfach nicht. Und als Deko ist es einfach sinnlos.
by Annaliesa @08.03.2021, 23:03

Ich kenne einige, sammle aber nur Bärlauch. Den gibts hier wie Unkraut. Sauerampfer, Knoblauchsrauke, Sauerklee usw. kenne ich auch noch.
by Suse aus der S√ľdpfalz @08.03.2021, 22:53

Mensch, bin ich wieder unaufmerksam.... Oder die Schreibkorrektur hat was anderes daraus gemacht.
Hihi, nat√ľrlich habe ich noch nie Sauerkraut gepfl√ľckt, aber SAUERAMPFER schon.
by Ursi @08.03.2021, 18:40

Fr√ľher habe ich Sauerkraut auf den Wiesen gepfl√ľckt.
Aber leider wohne ich schon lange in einer Kleinstadt und habe keine Ahnung mehr von Wildkräutern. Hier sind ja auch nur Straßen, Straßen, Straßen und Gleise und Wiesen, naja.....
by Ursi @08.03.2021, 18:38

Ich kenne etliche Wildkräuter, z.B. Bärlauch, Knoblauchrauke (die hatte sich mal von allein im Garten angesiedelt) etc.
In der K√ľche habe bisher nur B√§rlauch verwendet, aber Spitz- oder Breitwegerich
hat mir schon gute Dienste bei Spazierg√§ngen geleistet: ein frisch gepfl√ľcktes Blatt zwischen den Fingern zerreiben und das Ergebnis vorsichtig auf einen M√ľckenstich auftragen - und schon l√§sst der Juckreiz nach.
by lamarmotte @08.03.2021, 16:58

Ich kenne zwar fast alle Kr√§uter, Giersch ist unausrottbar in unserem Garten vorhanden und vorne neben der Haust√ľre hatte ich mal ein T√∂pfchen B√§rlauch eingesetzt. Der kommt immer wieder und hat sich schon breiter gemacht. Sonstige Kr√§uter hab ich nicht im Garten und w√ľrde wohl Knoblauchrauke auch mal probieren wollen. Geerntet habe ich bisher immer nur wenn er w√§chst B√§rlauch. Ein Jahr hab ich ihn mal geschnitten und im Backofen √ľber lange Zeit getrocknet bei offener Backofent√ľr....das ganze Haus hat tagelang nach B√§rlauch gerochen.
by Karin v.N. @08.03.2021, 13:49

Nat√ľrlich, ich kenne mich damit aus. Bis auf Knoblauchrauke, die habe ich hier noch nicht gesehen. Alles andere schon gegessen. Giersch, B√§rlauch, Vogelmiere hab ich im Garten.
by JuwelTop @08.03.2021, 12:56

Ein wenig kenne ich mich aus. Vogelmiere haben wir schon als Salat verarbeitet, sehr lecker und hat beduetend mehr Vitamin C als alle Obstsorten. Von Brennessel gibt es immer Tee, frisch und getrocknet. Bärlauch haben wir selbst im Garten...sehr lecker. Etliche andere Wildkräuter kenne ich auch, aber die verwerten wir nicht.
by Schpatz @08.03.2021, 12:52

Ich kenne mich etwas damit aus. Selbst habe ich sie noch nie verarbeitet in meiner K√ľche. Gegessen auch noch nie.
Gerne w√ľrde ich mal eine Kr√§uterwanderung mit anschl. kochen machen. Das w√§re bestimmt sehr lehrreich.
by MOnika Sauerland @08.03.2021, 11:32

Ich w√ľrde so gerne viele Wildkr√§uter kennen und verwenden,
aber es scheitert immer wieder an meinem Unvermögen, ähnlich wie bei Pilzen.

Deshalb beschränke ich mich auf Löwenzahn und Brennnesseln, beides sehr, sehr lecker. Ich verwende nur die ganz frischen, zarte Blättchen und bei der Nessel die Samen ..
by Freya @08.03.2021, 11:27

ich esse keine selbstgepfl√ľckten kr√§uter von drau√üen irgendwo, im eigenen garten hatte ich brennessel nat√ľrlich, da habe ich die samen in die pfanne und angebraten, bevor ich das gem√ľse dazu getan habe, was ich mir dieses jahr auf den balkon hole, wei√ü ich noch nicht, vom markt w√ľrde ich mir aber was mitnehmen, sauerampfer z.b.
by rosiE @08.03.2021, 11:17

Ich kenne mich ziemlich gut damit aus. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich alle Kräuter beim Namen nennen könnte, wenn ich ihnen begegne, auch wenn ich es gelernt habe.
Bei meiner Vierjahreszeiten Ausbildung √ľber Heilkr√§uter habe ich gelernt, wie man welche Kr√§uter verwenden oder haltbar machen kann. Ich denke immer noch an diesen wunderbaren Kr√§utergarten, den die Kursleiterin hat. Ich habe den Kurs zusammen mit einer Freundin besucht. Sie macht alles m√∂gliche mit den Kr√§utern (Raumsprays, Cremes, etc.). Mir ist der Aufwand daf√ľr zu gross, aber ich durfte f√ľr drei ihrer Sprays die Etiketten malen. Das hat mir sehr viel Spass gemacht. Sie hat mir gesagt, was drin ist, und ich habe gezeichnet, was mir dazu eingefallen ist.

W√§hrend des Kurses wurden wir von der Kursleiterin und ihrer Familie bekocht (mit Kr√§utern, die wir vorher selber pfl√ľcken ‚Äěmussten‚Äú). Es hat toll geschmeckt, alles mit Heilkr√§utern gew√ľrzt. Jeden Tag so zu essen w√§re mir ein wenig zu viel. Das Essen schmeckt so komplett anders.

Ich habe einige Gew√ľrze, die aus eben diesen Heilpflanzen hergestellt sind. Mein Favorit ist ein Gew√ľrzsalz mit Engelwurz. Es schmeckt fantastisch zu Tomaten, Gurken oder Eiern und es ist nicht vergleichbar mit irgendwelchen anderen Gew√ľrzsalzen. Manchmal rieche ich einfach nur an der Dose und habe das Gef√ľhl, dass mich dieser Duft sofort in eine andere Welt versetzt.
by Sommerregen @08.03.2021, 11:17

Ich kenne B√§rlauch, Brennnessel und Sauerampfer. Sauerampfer haben wir als Kinder immer direkt auf der Wiese gepfl√ľckt und gegessen. Nun gibt es in meiner K√ľche nur noch B√§rlauch wenn mir mein Schwager welchen bringt. Brennnesseln g√§be es hinter dem Haus genug, doch die m√∂chte ich nicht haben.
by ErikaX @08.03.2021, 10:18

Ringelnatz, Joachim (1883-1934)

Arm Kräutchen
Ein Sauerampfer auf dem Damm
Stand zwischen Bahngeleisen,
Machte vor jedem D-Zug stramm,
Sah viele Menschen reisen.

Und stand verstaubt und schluckte Qualm
Schwinds√ľchtig und verloren,
Ein armes Kraut, ein schwacher Halm,
Mit Augen, Herz und Ohren.

Sah Z√ľge schwinden, Z√ľge nahn.
Der arme Sauerampfer
Sah Eisenbahn um Eisenbahn,
Sah niemals einen Dampfer.

Wenn im Garten die "Unkr√§uter" loswachsen bin ich dabei. Giersch und G√§nsebl√ľmchen sowie Vogelmiere sind oft im Salat. Brennessel hole ich aus dem Wald als D√ľnger und gegen Blattl√§use als Sud. B√§rlauch w√§chst leider nicht viel im Garten aber ich wei√ü eine gute Stelle.
by sylvi @08.03.2021, 10:09

Auf jeden Fall w√ľrde ich mich da viiiel mehr auskennen wollen und verwenden;
Kommt Zeit - kommt Rat !
by Gerda @08.03.2021, 09:40

Ich könnte sie alle im Umkreis von 200 m ernten, teilweise in meinem Garten.
Vor einigen Jahren habe ich mal eine Kräuterwanderung der VHS mitgemacht und dabei viel gelernt. Wir haben dann aus den gesammelten Pflanzen Kräuterbutter hergestellt, war ganz lecker. Aber normalerweise brauche ich das nicht, nur ab und zu ein Gierschblättchen in den Salat.
by Mathilde @08.03.2021, 09:32

Ich mag Wildkr√§uter im Salat. Da ich mich nicht so recht traute, habe ich letztes Jahr kleine Pflanzen f√ľr meinen Balkon bestellt. Jetzt wei√ü icjh, welche ich mag und werde auch mal selbst auf die Suche gehen. B√§rlauch, Brennnesse und noch ein paar kenne ich auch so.
by SilkeP @08.03.2021, 08:36

B√§rlauch w√§chst bei uns im Vorgarten, ich bekam vor ca. 15 Jahren ein Pfl√§nzchen geschenkt, seitdem breitet er sich hier aus, ich esse ihn sehr gerne, einfach kleingeschnitten auf einem Butterbrot. Vogelmiere erkenne ich zuverl√§ssig, die m√∂gen meine Tiere, Brennessel d√ľrften sie auch fressen, m√∂gen ihn aber alle nicht. Die √ľbrigen genannten Kr√§uter wurde ich nicht erkennen, leider.
by Therese @08.03.2021, 08:21

Im Fr√ľhjahr kann ich kaum abwarten, bis die ersten Kr√§uter aus der Erde sprie√üen. Kenne mich ziemlich gut aus und habe ein gro√ües Kochbuch, wie man welche Kr√§uter verwendet. Dazu einen gut verwilderten Garten , in dem auch die Kr√§uter einfach wachsen d√ľrfen wie sie wollen. Die meisten haben einfach einen klasse Geschmack, die ganzen , die schon aufgez√§hlt sind und noch mehr dazu. G√§sebl√ľmchen, Veilchen oder Schl√ľsselblume machen den Salat dazu noch sch√∂n bunt und manche haben einen Nussgeschmack. Oder mal einen Kr√§uterlik√∂r...es gibt ganz viele M√∂glichkeiten. Nat√ľrlich da ernten, wo keiner spritzt, d√ľngt oder Autos fahren.
by claudi @08.03.2021, 08:00

Sauerampfersuppe gab es zum Menue an einem unserer runden Geburtstage.
Selber pfl√ľcke ich keine Wildkr√§uter aber Mutter tat es.
Als Kind pfl√ľckten wir Sauerampfer und a√üen von den jungen Bl√§ttchen roh.
by Webschmetterling @08.03.2021, 07:51

Oh, ja, icvh freue mich draf, wenn da wieder √ľberall etwas zu ernten ist - und sie dann selbstverst√§ndlich auch verarbeiten ...
Ich verwende schon seit undenklichen Zeiten Woldkr√§uter. Anfangs haben sie wohl ein bisschen herb geschmeckt (weas gut f√ľr Leber un d Galle ist). Heute kann ich sie auch "frisch vom Weg. " essen.
Wenn es wieder √ľberall diese und mehr WQildkr√§√∂uter gibt, beginnt bei mit die Ernte und das Vorbereiten auf den Winter bzw. f√ľr kleine Geschenke. Ich trocke all diese Kr√§uter w√§hrend des Jahres, sie werdenin der M√ľhle zerkleinert undgemischt - dann gibt's einen Wiuldkr√§utermix, der viele "normale" Gerichte aufpeppt. Selbstverst√§ndlich kann ich diesen Mix nicht an alle Leute verschenken, denn viele k√∂nnen da nix mit anfangen.
by Lilo @08.03.2021, 07:06

Ich w√ľrde mich gerne auskennen, was ich von den wild wachsenden Pflanzen essen kann und was nicht.

100% sicher bin ich mir nur bei Brennesseln, B√§rlauch und der Vogelmiere... und die verwende ich auch in der K√ľche.
Es gibt Brennesselsuppe... aus B√§rlauch mache ich Pesto und Suppe... und die Vogelmiere kommt zum Salat... G√§nsebl√ľmchen kommen auch auf den Teller, sie sind sch√∂n und essbar.
by Lina @08.03.2021, 01:59

Brennessel k√§me bei mir an erster Stelle. Die zarteren heller gr√ľnen sammle ich f√ľr Spinat. Ich nehme die oberen 4 Bl√§tter. √úberbr√ľhe sie kurz. Mit dem Doppel-wiegemesser zerkleinere ich das dann grob und friere kleine Portionen ein.
Sp√§ter d√ľnste ich Zwiebelw√ľrfelchen in Butter o.√§. Gebe die Brennesseln dazu. Etwas Br√ľhe f√ľr den Geschmack. Dazu gern ein Spiegelei und Kartoffeln. Gern f√ľr Gr√ľndonnerstag.
Die anderen Brennesseln, rote Unterseite, spitzere Bl√§tter, nehme ich zum Trocknen f√ľr Tee. Da gebe ich aber noch andre Sorten dazu, damit es besser schmeckt.
Auch die anderen Kräter habe ich schon gesammelt.
Giersch, wenn er gerade aus der Erde kommt. Kann ich sogar gleich roh essen. Da mache ich meist ein S√ľppchen.
Sauerampfer auch fr√ľher mal aufs Brot, Finde ich aber bei uns nicht. Er liebt es etwas feucht.
Vogelmiere hat fr√ľher unseren Kanarienvogel sehr begeistert. Habe ich auch schon geknabbert.
Bärlauch finde ich bei uns nicht.
Frage: was ist der Unterschied zwischen Sauerampfer und Sauerampfer? grins.
by Sieglinde S. @08.03.2021, 01:26

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: