Kommentare zu «tt210317»

Ja, ich schaue gerne Blumen und Pflanzen an, bin gerne im Garten oder im Wald und kann das sehr genie├čen. Ich glaube nicht, dass Pflanzen keine Emotionen haben, denn es sind Lebewesen wie wir.

Ich habe gerne in der Wohnung Pflanzen um mich, meine Zimmerpflanzen sind teilweise bis zu 20 Jahre alt, ich hege und pflege sie, ab und zu mache und verschenke ich Ableger. Was ich nicht so gerne mag, obwohl sie sch├Ân aussehen, sind Schnittblumen, denn sie leben nicht mehr ...

by Freya @17.03.2021, 19:42

Blumen sind was herrliches und f├╝r mich sehr wichtig. Ich liebe alle Blumen von mini bis gro├č und ich liebe es sie anzusehen. Derzeit kann ich mich immer noch nicht an den Fr├╝hlingsblumen satt sehen. Ich gehe so oft durch den Garten nur um zu schauen was w├Ąchst, was bl├╝ht was kommt. Sehe wie makellos die Bl├╝ten sind und wie besonders die Krokusbl├╝tenbl├Ątter in der Sonne schimmern. Schaue den Insekten zu die die Bl├╝ten besuchen. Sehe zur Zeit auch die kleinen wei├čen Bl├╝ten der Vogelmiere die ganz zahlreich bei mir im kommen sind. Freue mich ├╝ber jede Bl├╝te die ich sehe und schaue sie mir auch aus der N├Ąhe an. So habe ich dieses Jahr auch entdeckt dass die Hasel noch eine zweite Bl├╝te hat. Zeitgleich mit den lang h├Ąngenden K├Ątzchen. Eine ganz kleine unscheinbare weibliche violette Bl├╝te. Die h├Ąngenden K├Ątzchen sind n├Ąmlich nur die m├Ąnnliche Bl├╝te. Ich war sehr ├╝berrascht und habe gegoogelt und wieder was neues gelernt.
Ja und Blumen zu Hause finde ich auch wichtig. Im Garten schneide ich keine einzige Blume, die lasse ich ungest├Ârt wachsen. F├╝r das Wohnzimmer kaufen wir jeden Samstag Schnittblumen, je nachdem was gerade aktuell ist. Seit Wochen sind es Tulpen. Sie halten bis zum n├Ąchsten Samstag und es ist einfach wundervoll die Blumen auf dem Buffett zu sehen.
Noch ein Satz zu Blumen bzw. Pflanzen und Emotionen. Ich bin ├╝berzeugt davon das Pflanzen f├╝hlen k├Ânnen. Mehr will ich dazu nicht schreiben sonst wird das ein Roman hier. Und ja es gibt Konflikte und auch Symbiosen zwischen Pflanzen die sich besonders wohl f├╝hlen mit einer bestimmten Pflanzenart in unmittelbarer N├Ąhe oder umgekehrt mit einer Konkurrenz in der direkten Nachbarschaft nicht gut gedeihen. Wenn in meinem Garten eine Pflanze mickert schaue ich wo w├Ąchst sie, was w├Ąchst in ihrer N├Ąhe usw. und manchmal versetze ich sie dann, oder eine Nachbarpflanze. Ich hatte bisher damit immer Erfolg, dass die mickernde Pflanze sich erholt hat und wieder kr├Ąftig und Bl├╝hfreudig wurde.
Pflanzen sind eine Wissenschaft f├╝r sich die unglaublich umfangreich ist.
Da kann man B├╝cher dr├╝ber schreiben und die gibt es ja auch :))
by sonja.s @17.03.2021, 19:35

Ja doch Engelbert. Ein Leben ohne Blumen und Pflanzen w├Ąre so was von Traurigkeit.
Zurzeit habe ich ein Tulpenstrauss der, etwas mehr als eine Woche im vollen Bl├╝hen war. Hab mich jeden Tag dar├╝ber gefreut. Jetzt welkt er. Ich werfe ihn noch nicht weg. Und selbst, wenn er anf├Ąngt etwas hell braun zu werden hat er immer noch einen besonderen Charme.
Und was ich leidenschaftlich mag ... ist Pflanzen, die in schlechtem Zustand sind wieder ans Leben zu bringen ! Es gelingt mir meisten, habe Geduld daf├╝r.
by charlotte @17.03.2021, 18:24

Blumen mag ich sehr, doch in meiner Wohnung gibt es nur Gr├╝npflanzen aber daf├╝r ├Âfters einen einen Blumenstrauss. Am liebsten sehe ich Blumen dort wo sie wachsen so wie jetzt am Anfang vom Fr├╝hling. Es leuchtet gelb und blau und das Gr├╝n wird gr├╝ner. Ich vermisse meinen Garten in dem von Tomaten bis Rosen alles Platz hatte.
by Miranda @17.03.2021, 16:03

Ohne Blumen k├Ąme ich ├╝berhaupt nicht aus. Wo Blumen bl├╝hen, bl├╝ht die Welt. Wenn ich an meinen Orchideen einen neuen Trieb entdecken, freue ich mich wie Bolle. Und ich bin so gl├╝cklich, dass die Blumenl├Ąden wieder ge├Âffnet haben, und ich mir auch wieder frische Blumen und Topfpflanzen kaufen kann. Immer noch gibt es auch bei jedem Aldi-Einkauf einen neuen Bund Tulpen.
Vor einigen Jahren habe ich mal eine einzelne Hyazinthenknolle Tag f├╝r Tag beobachtet, wie sie ihre Bl├╝te trieb. Habe die ganze Entwicklung immer t├Ąglich zur gleichen Zeit fotografiert. Das war fast mehr wie eine Meditation und hat mich echt mit Dankbarkeit erf├╝llt, dieses Wunder bewusst zu erleben. Aus einer unscheinbaren, noch nicht mal sch├Ânen, braunen Knolle wuchs eine so filigrane Bl├╝tendolde, die jeden Tag mehr weitere einzelne Bl├╝ten ├Âffnete. Sie brauchte nichts als nur ein warmes Zimmer und etwas Wasser. Gro├če Wirkung dank kleinstem Aufwand! Dabei kann man Respekt vor dem Leben lernen.
by Inge @17.03.2021, 14:44

Ich habe zu Hause viele Gr├╝n/Bl├╝h-pflanzen und meistens auch mindestens einen Blumenstru├če stehen. Im Garten bl├╝ht es fast das ganze Jahr. Blumen sind f├╝r mich Balsam f├╝r die Seele, sie tun mir einfach gut. Ich nehme mir vor allem im Garten viel Zeit, sie anzuschauen. Das erfreut mich einfach.
by Schpatz @17.03.2021, 14:05

T├Ąglich werfe ich einen Blick in den Garten. ├ťberpr├╝fe, ob meine Pflanzen den Frost gut ├╝berstanden haben. Eine Primelpflanze - ein Geschenk einer Seelenf├Ąrblerin - hat einen anderen Bl├╝hrythmus und den schon seit mehreren Jahren. Sie beginnt mit der Bl├╝te im November, hat die harten Frostn├Ąchte wieder gut ├╝berstanden, l├Ąsst sich nicht vom Bl├╝hen abhalten und bl├╝ht noch immer im strahlenden Gelb. Mehrmals t├Ąglich erfreue ich mich vom Wohnzimmerfenster aus, ├╝ber den Anblick dieser kleinen robusten Wunderpflanze.
Im Februar grabe ich mir stets aus der Wiese ein paar G├Ąnsebl├╝mchen, die ich in eine Schale pflanze, umrahme sie mit Moos und stelle sie auf den Terrassentisch. Nach k├╝rzester Zeit kann ich mich an vielen Bl├╝ten erfreuen.
Schnittblumen kaufe ich sehr selten, liebe f├╝r die Wohnung h├╝bsche Seidenblumen.
by Senzi @17.03.2021, 13:41

Ich finde schon, dass auch Blumen irgendwie leben. Tulpen die uns aus der Vase wachsen zeigen es ja. Blumen beruhigen und ich meine, sie kennen auch sogenannte Konflikte. Stellt man Tulpen und Osterglocken zusammen in eine Vase stellt man fest, dass sie das eigentlich nicht m├Âgen. Mir fehlt ohne Blumen was und wenn es keine frischen sind, erfreut mein Auge auch das t├Ąuschend echt gestaltete Seidenblumengesteck, dass meine liebe Sanne im Anfang immer gie├čen wollte. Ein lustiger Werbeslogan der Tageszeitung hie├č vor l├Ąngerem mal: "ohne Zeitung fehlt dir was" und ich m├╝nze es gerne um in "ohne Blumen fehlt mir was"...
by Karin v.N. @17.03.2021, 11:14

genau @Sommerregen, so sehe ich es ebenfalls.

Manche Pflanzen k├╝mmern, wenn sie zu viel oder zu wenig gegossen werden.
Sie leben um des ├ťberlebenswillen, zur Fortpflanzung. Der obige Satz von wegen keine Emotionen noch Konflikte, halte ich f├╝r esoterisch angehaucht.
Geht es dabei um Blumen oder Pflanzen? Blumen sind zur Befruchtung gedacht, machen sie h├╝bsch, damit das auch klappt. Somit w├Ąren indirekte Emotionen vorgegeben.

Ich kann feststellen, Pflanzen leben liebend gern in Gemeinschaft. Deswegen d├╝rfen manche Gr├Ąser bleiben, anderes stecke ich einfach in die Blument├Âpfe, der im Haus ├╝berwinternden Pflanzen und siehe da, das funktioniert bestens.
by ReginaE @17.03.2021, 10:51

Kennen Blumen keine Konflikte und Emotionen? ich wei├č das nicht.
Auf jeden Fall mag ich Blumen um mich herum: Topfblumen und Schnittblumen.
Einen Garten habe ich nicht.
by ixi @17.03.2021, 10:09

Ich bin kann mich der Aussage "keine Emotionen oder Konflikte" nicht anschliessen.

Ich brauche dazu nur aus dem Fenster zu sehen. Der Brombeer k├Ąmpft mit allen Mitteln ums ├╝berleben. Er hat sich an meinen Nussstrauch gekrallt. Ich kann ihn schneiden, so oft ich will, er wird immer dicker. Ich kann ihn auch nicht komplett entfernen, ohne den Nussstrauch zu besch├Ądigen. Der Brombeerstrauch w├╝rde den Nussstrauch einfach zerst├Âren, damit er ├╝berleben kann.

Ausserdem habe ich schon geh├Ârt und gelesen, dass man Pflanzen, die nicht draussen sein k├Ânnen, ab und zu streicheln soll. Das w├╝rde sonst der Wind ├╝bernehmen und die Ber├╝hrung fehlt den Pflanzen.

Wenn ein Baum gef├Ąllt wird, sollte man ihm das vorher sagen, damit er sich darauf vorbereiten kann.

Es g├Ąbe noch viele Beobachtungen, die ich in dem Zusammenhang gemacht habe.

Ich glaube auch, dass Blumen oder generell Pflanzen Eine beruhigende Wirklung haben. Auch ihr Duft tr├Ągt dazu bei.

by Sommerregen @17.03.2021, 09:28

Ich mache es wie B├Ąrenmami.
Habe einige,die ich vorziehe u so langsam,kommen sie.Sehe schon etwas gr├╝nes.
Aber auf der Fensterbank.
Drau├čen,kommen die Tulpen,auch Osterglocken,Meine Krokusse sind schon l├Ąnger zu sehen.
Ich freu mich.
by Silvi @17.03.2021, 08:49

@ MOnika Sauerland: "Das geheime Leben der B├Ąume" von Peter Wohlleben habe ich auch. Ist auch sehr interessant.

Pflanze und Tier wird noch viel zu oft untersch├Ątzt.
by Leonie @17.03.2021, 08:48

Ja, aber nicht nur Blumen.
Ich habe gern Blumen um mich: im Garten, auf der Terrasse..Schnittblumen extrem selten.
Ich schaue ihnen beim Wachsen zu, verfolge die Knospe zu Bl├╝te..
Eine wunderbare Zeit.
by B├Ąrenmami @17.03.2021, 08:43

Sie wachsen einfach. Sie fragen auch nicht nach Sch├Ânheit oder Geld. Diese Ruhe strahlt auch der Wald aus. Obwohl die B├Ąume immer wenig werden. Wer mal was von Peter Wohlleben gelesen hat wei├č das B├Ąume auch Schmerzen kennen.
by MOnika Sauerland @17.03.2021, 08:35

"Blumen anschauen hat etwas Beruhigendes.
Sie kennen weder Emotionen noch Konflikte"

Ja und nein, wie @rosiE schon sinngem├Ą├č schrieb.

Blumen/Pflanzen haben Gef├╝hle und k├Ânnen Konflikte sowie ├ängste haben.
Es sind Lebenewesen!

Ich habe u. a. ein Buch ├╝ber "Das geheime Seelenleben der Pflanzen", da wird sehr genau beschrieben, wie Blumen und Pflanzen auf welche Situation reagieren. Auch neben wem sie nicht stehen wollen oder es ihnen gut tut, neben wem sie stehen etc.
by Leonie @17.03.2021, 07:58

topfpflanzen, die unser g├Ąrtner z├╝chtet, hole ich mir gerne im fr├╝hling! die machen freude.
ich kaufe aber kaum schnittblumen aus dem ausland, obwohl sie mir freude bereiten w├╝rden.
das ist der grund, der einen sehr nachdenklich n┬┤macht:
https://www.codecheck.info/news/Welche-Auswirkungen-hat-unser-Schnittblumenkonsum-283229

die klimabilanz von blumen aus dem ausland ist eine katastrophe.
derzeit in coronazeiten landen millionen tulpen auf dem m├╝ll, weil sie keine abnehmer haben, weniger besuche privat und in altenheimen, wo man sonst blumen mitbringt usw.
Insgesamt 400 Millionen Blumen, darunter 140 Millionen Tulpen, wurden im vergangenen Monat zerst├Ârt, so die Sch├Ątzungen von Fred van Tol, Manager bei Flora Holland

jetzt zum runden geburtstag unserer tochter haben wir ihr einen sch├Âne blumenstrau├č gekauft, die rosen waren wenigstens fairtrade.

ich habe mir vor jahren einen k├╝nstlichen tulpenstrau├č gekauft, der so sch├Ân und echt aussieht und mir freude bereitet.
by christine b @17.03.2021, 07:52

Ja, sollte man! Ich habe immer Blumen um mich - am liebsten Schnittblumenstr├Ąu├če passend zu den diversen Jahreszeit; manchmal auch selbst gepfl├╝ckt. Ich bin nicht so der Topfblumenfan!
Und ich erinnere mich gerne an das Sprichwort, das der Wanderf├╝hrer auf Madeira uns immer wieder sagte, wenn wir die landestypische Flora betrachteten:
"Ein Haus ohne Blumen ist ein Kuhstall";).
by Anne @17.03.2021, 06:44

unbedingt beides machen!
by Lilo @17.03.2021, 06:33

Um sich haben ja aber im Vorgarten, Garten usw. Ich mag sie ungerne abschneiden.
Auch Blumen-Fotografien anschauen beruhigt ungemein, z.B. an tristen Wintertagen.
Ich tue das sehr sehr oft!!!
Im Garten bl├╝hen derzeit bei uns nur Weidek├Ątzchen (und einige Fr├╝hbl├╝her) und sagenhaft zu sehen, die Weidek├Ątzchen werden schon von Hummeln besucht.
by Webschmetterling @17.03.2021, 06:29

ich vergesse wohl nie, was ich mal im fernsehen gesehen habe, vor mind. 30j., ein versuch, sie stellten 2 geranien (oder so) nebeneinander hin, jede in einem topf, haben sie verkabelt, dann der einen pflanze ein st├╝ck abgeschnitten und bei der anderen schlug das kabel aus, es gab also auch eine reaktion bei der nachbarspflanze,
unglaublich, soviel zu "sie kennen keine emotion....", pflanzen sind lebewesen, man kann es glauben oder nicht,
ich mag blumen lieber da, wo sie hingeh├Âren, mit wurzel, also in die wiese, in den garten, in wald und feld, und ja, ich schaue sie sehr gern an und freue mich an ihrem anblick, g├Ąnsebl├╝mchen z.b. demn├Ąchst.....
by rosiE @17.03.2021, 03:37

Ich liebe Blumen... in freier Natur... im Topf... aber auch in der Vase.

Ich hab mir vorgenommen, dass ich schauen werde... dass ich immer einige Schnittblumen in der Vase haben werde... das schaut einfach freundlich aus.
Das sagte ich auch meinem Schatz... in der Hoffnung, dass er mir vorigen Freitag welche nach Hause bringt. Hat er nicht gemacht... so bin ich Samstag Vormittag nur wegen ein paar Tulpen und Schleierkraut in die G├Ąrtnerei gefahren... und als mein Schatz zum Mittagessen kam... was hatte er in der Hand? Blumen.

├ťbrigens die Tulpen sind schon wieder ca 10 cm gewachsen... das finde ich auch faszinierend.
by Lina @17.03.2021, 01:17

Ich liebe Blumen im Garten u. auch im Blumentopf. Nur abgeschnittene Blumen sind f├╝r mich schon irgendwie tot.
by Annaliesa @17.03.2021, 00:49

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: