Kommentare zu «tt210811»

Bei uns im Weltraum Atelier bald.
Freue mich auf die Mirabellen und Trauben.
❤️❤️❤️
Bei unserem Nachbarn gegen├╝ber habe ich heute schon Trauben und Bohnen bekommen aus dem Garten
by Patty @12.08.2021, 00:11

N├Â, nicht wirklich. Mirabellen geht so, Him- und Brombeeren mag ich nicht wirklich (nur Gelee). Pflaumen k├Ânnten mich reizen, dicke gelbe.
by Birgit W. @11.08.2021, 23:40

Steinobst vertrage ich nicht, nur eingemacht in Gl├Ąsern, w├╝├čte aber, wo es welche gibt, die man ohne weiteres legal pfl├╝cken k├Ânnte.
Himbeeren so gerne. Von meiner Nachbarin darf ich die Himbeeren ernten, die auf meine Seite wachsen und das sind grad viele. So esse ich jeden Morgen einige Himbeeren direkt vom Strauch. Die Brombeeren, die mir meine n├Ąchste Nachbarin aus ihrem damaligen Garten geschenkt hatte, waren f├╝r mich die Besten. Quitten konnte ich bis letztes Jahr noch von einem Baum ernten, der in einem W├Ąldchen in einem verlassenen Garten steht.
Johannisbeeren gab es in H├╝lle und F├╝lle in einem Garten an den Feldern, die noch nicht mal richtig geerntet wurden.
by IngridG @11.08.2021, 23:27

Wild pfl├╝cken und naschen NEIN
Fr├╝her zum Verzehr immer nur Zuhause im elterlichen oder gro├čelterlichen Garten geerntet. Da wusste man was man hatte. Heutzutage kaufe ich Fr├╝chte nur auf dem Markt.
by Webschmetterling @11.08.2021, 22:16

Als ich hier in die Gegend um Aschaffenburg kam, war ich in einem Obstparadies gelandet. Nur eine kurzen Spaziergang entfernt gab es ein aufgelassenes Gut mit Mirabellen, Apfel und Quittenb├Ąumen. Brombeeren nat├╝rlich auch. Himbeeren nur recht wenig. Kirschen auch in H├╝lle und F├╝lle.

Ich Laufe der Zeit (ca. 44 Jahre) ist leider nicht mehr viel davon ├╝brig geblieben, aber viele Jahre habe ich davon profitiert. Jetzt w├╝rde ich es auch wohl kaum noch schaffen, in dem h├╝geligen Gel├Ąnde rumzuklettern.
by Hildegard @11.08.2021, 17:48

Wir hatten zwar genug Obst im Garten, aber das vom Wegesrand war auch immer gut. Als Kinder waren wir im Sommer immer draussen, da war das ideal.
Hier gibt es leider kaum wildwachsendes Obst. Und nen eigenen Garten hab ich nicht.
by Annaliesa @11.08.2021, 15:56

Heidelbeeren werden gesammelt, dieses Jahr gab es extrem wenig - leider.

Johannisbeeren, davon kann ich nicht genug bekommen. Ich mag besonders die schwarzen Johannisbeeren, die Josta-Beeren ebenfalls. Stachelbeeren sind schon durch.
Alles wird von den B├╝schen genascht.

Z.Zt. bringen sich die ersten Feigen in Stellung. Eine ├╝berlie├č ich den Feigeng├Âttern, Nr. 2 + Nr. 3 brachten ein Gesamtgewicht von 290 gr. auf die Waage, dank regelm├Ą├čigen Wassergaben von oben.
In den kommenden Tagen schneide ich sie auf, dar├╝ber kommen klein gehackte N├╝sse, zerkr├╝melter Schafsk├Ąse und Honig. Das wird im Ofen leicht gebr├Ąunt gebacken.
Sp├Ąter kommen noch die kleinen Kiwis und ein paar Khakis dazu.

Ich hoffe auf die ersten Äpfel von der Streuobstwiese.

Mit dem Fuchsbandwurm mache ich mir keine Sorgen. Hierzu m├╝sste erst Mal einer direkt an die Fr├╝chte kommen. F├╝r mich auch hier, viel L├Ąrm um wenig. Au├čerdem hat nicht jeder Fuchs den Fuchsbandwurm!!
by ReginaE @11.08.2021, 15:56

Das habe ich schon immer gern getan - heute bin ich etwas vorsichtiger. Obst und Beeren nahe einer befahrenen Stra├če meide ich und Heidelbeeren von der bodennahen Waldstr├Ąuchern werden nur noch auf dem Kuchen oder als Marmelade verarbeitet - wegen des Fuchsbandwurms.
Himbeeren und Brombeeren sind meistens zu hoch, ich glaube nicht, dass sich da ein Bandwurmei absetzt.
Aber wenn mich Obst anlacht, wird es meistens probiert.
by Sywe @11.08.2021, 14:50

Ja, fr├╝her schon oft. Jetzt fehlt mir einfach die Zeit. Mirabellen hab ich selbst im Garten, Brombeeren auch. F├╝r Heidelbeeren m├╝sste ich nach Th├╝ringen fahren. Was ich zuletzt gesammelt habe, waren Kornelkirschen. Die habe ich jetzt auch im Garten.
by JuwelTop @11.08.2021, 14:14

In meiner Kindheit haben wir die winzigen Walderdbeeren geerntet. Das war in den 40-er Jahren. Meine Mutter kochte Marmelade davon, oberlecker. Schlehen haben wir auch im Herbst geholt und viele wilde Kr├Ąuter. Aus den getrockneten Kr├Ąutern wurde der allabendliche Haustee gemischt.
Sp├Ąter in Norwegen haben wir Himbeeren und am letzten Tag vor der Heimreise Blaubeeren gesammelt.
by linerle @11.08.2021, 13:52

fr├╝her gerne, wir hatten diese B├Ąume und Str├Ąucher selber. Heute so in der Natur nie, mir graut vor dem Fuchsbandwurm, in der Praxis fr├╝her, gab es eine Patientin mit diesem Tier in sich, das ist mit in schlechter Erinnerung. Marmelade/Gelee aus diesen Fr├╝chten kaufe ich fertig, in der Hoffnung das alles soweit steril ist, mit noch ein paar Vitaminen drin.
by Lieschen @11.08.2021, 12:35

Oh ja. Sehr gerne. Wir haben bei uns am Bach wilde Apfel-, Birn- und Zwetschgen b├Ąume, die bald abgeerntet werden k├Ânnen. Auch Brombeerstr├Ąucher.
by Juttinchen @11.08.2021, 12:09

Zu diesem Thema fallen mir drei Sachen ein:
- Stachelbeeren: in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich im Sommer Hei├čhunger auf Stachelbeeren. Die aus Gl├Ąsern mochte ich nicht. Eine Nachbarin rief mich damals immer zu sich in den Garten, und ich pl├╝nderte gierig ihre Str├Ąucher. Das "Baby" von damals lehnt heute Stachelbeeren kategorisch ab. Vielleicht war er ├╝ber die Nabelschnur schon ├╝bers├Ąttigt davon. :-))

- Himbeeren: an einem sehr hei├čen Sommertag vor ├╝ber 25 Jahren, als wir noch als komplette Familie in den Ferien ins Allg├Ąu fuhren, wurde es mir auf dem Rundweg um den Hopfensee schlecht. Es f├╝hlte sich wie Unterzuckerung an - kalte Schwei├čausbr├╝che, Zittern und Schlappheit. Im Wald dort wachsen Heidelbeeren und Himbeeren in Massen, und unsere Kinder sammelten sie flei├čig und f├╝tterten mich damit ab. Nach wenigen Minuten war ich wieder ok. Der J├╝ngste telefonierte abends mit den Gro├čeltern: "......Mama hat mir heute aus der Hand gefressen!"

- Brombeeren: Fr├╝her haben wir sehr gern Marmelade daraus gekocht, und wir kannten ganz spezielle Stellen, wo die Hecken reichlich Ertrag lieferten. Seit aber der Fuchsbandwurm in unserer Gegend die Hecken bef├Ąllt, gibt es nur noch gekaufte Brombeerkonfit├╝re bei uns....in der Hoffnung, dass dort nichts Kringelisches verarbeitet wurde.
by Inge @11.08.2021, 11:27

leider bin ich zu selten unterwegs, wo ich fr├╝chte wild ernten/naschen k├Ânnte, fr├╝her schon, z.b. schlehen, die ich zu lik├Âr verarbeitet habe, auch mal holunder, mit birne zu kompott, brombeeren waren zu nah am wohngebiet und immer schon weg, der nachbar hatte mirabellen, die ich vom boden au├čerhalb des zauns aufgehoben habe, sofern nicht die wespen dran waren, das waren nur ca 2 stck pro tag, fr├╝her auch heidelbeeren im wald,
alles erinnerungen,
schaut mal unter "mundraub" in eurer region, da gibt es hinweise auf freizug├Ąngliches obst, ich ohne auto, komme da nicht hin,
by rosiE @11.08.2021, 11:09

Wenn sich die M├Âglichkeit ergibt ja, gerne mal eine oder zwei. Aber auch ich schau zuerst, ob sich vielleicht schon jemand eingenistet hat. Genauso verh├Ąlt es sich bei Himbeeren oder Brombeeren. Wenn schon mal irgendwo eine Birne oder ein Apfel in Zaunn├Ąhe zu erhaschen ist, greife ich auch gerne zu falls mich eine Frucht "anlacht" und muss dann bei Birnen immer an den Herrn Ribbeck von Ribbeck auf Haveland denken. Das Gedicht kann ich heute noch fast frei aufsagen.
by Karin v.N. @11.08.2021, 10:53

Mirabellen immer gerne, mache auch Marmelade davon. Brombeeren sammle ich im Wald und Himbeeren auch. allerdings muss man auch sehen, ob irgendwelche Bewohner in den Fr├╝chten vorhanden sind, denn zuviel Proteine m├Âchte ich auch nicht zu mit nehmen:))
by Maria @11.08.2021, 10:21

Erst letzte Woche habe ich wilde Mirabellen direkt vom Baum genascht. Sie stehen an einem Bahndamm und geh├Âren niemandem. Leider waren sie sauer. Pl├Ątze mit Himbeeren oder Brombeeren kenne ich nicht. Schlehen wollte ich immer mal holen um daraus einen Lik├Âr zu machen. Aber inzwischen bin ich der Meinung, dass die den V├Âgeln ├╝berlassen werden sollten.
by ErikaX @11.08.2021, 09:55

Eigentlich gerne. Hier in der Stadt habe ich aber kein gutes Gef├╝hl wegen der Abgase. Die Fr├╝chte sind sicherlich belastet.
by Marion-HH @11.08.2021, 08:48

Im Prinzip gerne, ja.
Ich bin nur ein bisschen "pienzig" was "Bewohner" angeht. Hei├čt: ich muss jede Mirabelle erst aufbrechen, um zu schauen, ob nicht etwas darin wohnt, jede Himbeere begutachten, ob sich etwas daran "kringelt".
Was ich diese Woche machen m├Âchte ist, Holunderbeeren sammeln f├╝r Saft/Gelee! Vielleicht gibt es da auch Brombeeren.
by satu @11.08.2021, 08:42

Meine Eltern haben f├╝r uns letztens 3 kg Brombeeren gepfl├╝ckt. Die haben wir zu Marmelade verarbeitet.
Wir pfl├╝cken auch gern Hagebutten.
Mirabellen haben wir ebenfalls schon geerntet oder auch Schlehen.
Die Str├Ąucher/B├Ąume d├╝rfen nur nicht an der Stra├če stehen.
by Schptz @11.08.2021, 08:34

Fr├╝her in den Ferien auf dem Lande, richtig sastt gegessen an den Leckereien. Als ich Kind war, war es die Einzigste M├Âglichkeit. Um das Obst in der Stadt zu kaufen hatte wir kein Geld.
by Monika aus K├Âln @11.08.2021, 08:32

Alles gerne naschen. Als Kind am liebsten Slauerkirschen
by MOnika Sauerland @11.08.2021, 08:23

alles frisch vom Strauch oder Baum wenn es m├Âglich ist.
by ReginaE @11.08.2021, 06:58

Vor zwei Wochen habe ich Brombeeren von einem Busch an der Ostsee genascht, die hingen kiloweise da dran :-)
by Schnecke @11.08.2021, 06:03

Alle diese M├Âglichkeiten gibt es nicht in meiner Umgebung
Wie gut, dass es den Bauernmarkt gibt wo ich alles frisch kaufen kann.
by ixi @11.08.2021, 05:49

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: