Kommentare zu «tt220801»

Ja. ich bereue es, dass ich meine Gro√üeltern nicht ausgefragt habe, wie ihre Ver-gangenheit abgelaufen ist. Au√üerdem w√ľrde es mich brennend interessieren, wer sich meine Vornamen ausgedacht hat. Leider ist dar√ľber nie gesprochen worden.
by Gisela L. @01.08.2022, 23:30

Ja, das gibt es. Ich bereue es, nicht so viel Zeit wie m√∂glich mit meiner Oma und der alten Dame, die mich grossgezogen hat, verbracht zu haben. Ich war Mitte 30, hatte zwei kleine Kinder, voll gearbeitet, Garten, Haus, Gem√ľseland und wenig Zeit. Und ich bereue es, wie unser Hund zu DDR-Zeiten leben musste, Zwinger, wenig Auslauf und Zuwendung, nur Abfall vom menschlichen Essen, kein artgerechtes Futter wie heute. Das gab es nicht zu kaufen in der DDR.
by JuwelTop @01.08.2022, 22:05

Ich bereue gar nichts. Jeder macht im Leben Fehler, das ist ganz normal, wichtig ist, sie nicht zu wiederholen. Ich hatte stets Gl√ľck und daf√ľr bin ich dankbar, denn auch die Tiefen des Lebens konnte ich gut bew√§ltigen.
by Sywe @01.08.2022, 21:50

Ja, aber das ist der Zeit geschuldet, in der ich aufgewachsen bin. Insofern mache ich mir keine Vorw√ľrfe. Aber mit dem Wissen von heute h√§tte ich das ein oder andere anders gemacht/entschieden.
by Suse aus der S√ľdpfalz @01.08.2022, 20:56

Hätte, hätte Fahrradkette!
Ich denke, im Nachhinein stellt man vielleicht fest, die Entscheidung war nicht die Richtige. Aber in der Situation hat man sich entschieden.
Man kann ja nicht sagen, wie es anders gelaufen wäre. Also ist es gut, wie es ist.

by Lisalea @01.08.2022, 20:43

bereuen, im Sinne, es verbittert mir etwas das Leben... da steht nichts auf meiner Liste.
Aber bereuen, damals in meinen 20ern, nicht Interrail gefahren zu sein, dem "weine" ich heute noch nach
by Elfie @01.08.2022, 20:07

Gerade im Bus wollte ich Aufgaben notieren, gibt ja immer viel zu tun, und man tut auch immer viel, da kam die Frage, diese richtungsweisende Frage: was will ich bis (Ende des Sommer) nicht verpasst haben?
by Chispeante @01.08.2022, 19:50

@Lieserl hat es f√ľr mich auf den Punkt gebracht.

Entscheidungen abzugwägen, dann entscheiden - waren immer zu diesem Zeitpunkt richtig. Hinterher war ich auch schlauer, und wenn eine ähnliche Situation kommt entcheide ich anders!
by Rita die Spätzin @01.08.2022, 16:08

Man hat im Leben so viele Entscheidungen zu treffen. Und abzuw√§gen. Und entscheidet sich dann f√ľr das, was im Augenblick gerade zutreffend und passend ist. Ein paar Jahre sp√§ter √ľber die Entscheidung nachzugr√ľbeln ist sinnlos.
Entscheidungen fällt man und muss sie halt dann auch ausbaden.
Nein, es gibt nichts was ich bereue. Auch wenn ich aus heutiger Sicht ein paar falsche Entscheidungen getroffen habe. Damals waren sie f√ľr mich richtig.
by Lieserl @01.08.2022, 15:20

Ich denke, ich habe das meiste im Leben richtig gemacht. Aber es gab so viele Ereiginisse, die es mir schwer gemacht haben, weiterleben zu k√∂nnen. Da f√§llt mir immer wieder dieser Spruch von S√łren Kierkegaard, einem d√§nischen Philosophen, ein: Verstehen kann man das Leben nur r√ľckw√§rts. Leben mu√ü man es vorw√§rts.
by Xenophora @01.08.2022, 15:19

Ja, gibt es, aber es bringt nichts dar√ľber zu gr√ľbeln, das Leben findet heute statt. Ich hoffe aus manchem gelernt zu haben f√ľr die Gegenwart und die Zukunft.
by Marion-HH @01.08.2022, 14:49

Es gab viele Situationen in meinem Leben, in denen ich Entscheidungen treffen mußte und nur "falsche" Lösungen/ Möglichkeiten zur Auswahl standen.
Ich habe immer nach bestem Wissen und Gewissen abgewogen und bestm√∂glichst gehandelt. Genau deshalb: um nicht irgendwann etwas "bereuen" zu m√ľssen.
by Bärenmami @01.08.2022, 14:39

Heute wieder bereut, was ich seit jeher und immer wieder bereue:
mit schlechtem Werkzeug arbeiten (inkl. Elektro)

Irgendwann werde ich da auch kl√ľger werden
by Chispeante @01.08.2022, 14:29

Es gibt jeden Tag Dinge, die ich kurz danach bereue, aber nie bis zum nächsten oder noch länger.
by Chispeante @01.08.2022, 14:26

Ja, es gibt da schon ein paar Dinge, die ich bereue.

Was meine Schulzeit betrifft: Hätte ich mich nachmittags auf meinen Hosenboden gesetzt und die Hausaufgaben gemacht, wär mein Schulabschluss besser gewesen. Aber was soll's. Vorbei ist vorbei.

Das andere was ich erlebt habe.......ich formuliere es mal so:

In dem Land gibt es M√§nner, die Frauen mies behandeln. Leider wei√ü man das als Frau vorher oft nicht. Zum Gl√ľck bin ich √§lter geworden und kann sagen.....es gibt auch andere.


by KleineHexe @01.08.2022, 13:50

mein Leben war oft nicht einfach, aber wie es war und was ich getan habe, dazu stehe ich und bereue ich nichts. Vieles war fr√ľher auch anders, da konnte man oft gar nicht w√§hlen. Man mu√ü dann los lassen und nach vorne blicken.
Heute sage ich alles ist gut so wie es ist.
by Lieschen @01.08.2022, 12:39

@ Schnecke - da geht es mit mit √§hnlicher Entscheidung ja deutlich besser; vor etwas mehr als 40 Jahren h√§tte ich ein Vorstellungsgespr√§ch beim deutschsprachigen Dienst des BBC gehabt, vorher lief ER mir √ľber den Weg. Termin nicht wahrgenommen, jetzt √ľber 40 Jahre mit dem Grund dazu verheiratet :)

Ansonsten - bliebe das, falls etwas zu bereuen wäre, genau da, wo es jetzt ist - im Dinkeln.
by Birgit W. @01.08.2022, 11:58

Da gibt es bestimmt einiges das ich wahrscheinlich anders gemacht hätte, aber zu bereuen hab ich im Leben nix. Bisher hat mein Leben es auch immer gut gemeint mit mir und alle Entscheidungen wie auch immer sie ausgefallen sind, geben keinen Grund zur Reue.
by Karin v.N. @01.08.2022, 11:54

mir fällt so auf die schnelle gar nichts ein. irgendwie lernt man ja aus allem und fehler stellen sich oft als lernen heraus, nachher ist man gescheiter.
bei meinen gro√üen entscheidungen im leben habe ich nichts, das ich bereuen mu√ü und daf√ľr bin ich dankbar.
by christine b @01.08.2022, 11:15

ICH "versuche" immer ans jetzt und morgen zu denken, r√ľckw√§rts soll zwar alles abgespeichert bleiben, damit ICH was draus gelernt hat, aber es ist unn√∂tig damit die kurze MIR verbleibende lebenszeit noch weiter zu verk√ľrzen, das wichigste ist f√ľr MICH die gegenwart, dann die zukunft,
by rosiE @01.08.2022, 11:13

Ein Leben ist mit Höhen und Tiefen bepflastert. Auch mit Fehlentscheidungen. Ich weiß nicht, ob ich etwas bereue. Ich denke, alles wie es war, und wie es kommt, gehört zu meinem Leben.
by Juttinchen @01.08.2022, 11:02

Fehlentscheidungen gab es viele. Da muß man versuchen das Beste daraus machen, wenn man es nicht ändern kann.
by Killekalle @01.08.2022, 09:41

Ich bereue nur, das ich keine Ausbildung gemacht habe, war so um 1965 herum.
Habe angefangen und fr√ľhzeitig beendet, sie lag mir einfach nicht.
Heute weiß ich, ich hätte in Richtung Sozialarbeit gehen sollen.
Doch sonst, w√ľrde ich alles wieder so machen, auch meine Heirat mit 17 Jahren.
Bin ab 2023 50 Jahre verheiratet..
by Ingrid S. @01.08.2022, 08:42

Klar - so einige Dinge in meinem langen Leben. Ich stresse mich aber nicht damit, ich weiß ja nicht, wie mein Leben mit den anderen Entscheidungen verlaufen wäre. Und im Grunde bin ich zufrieden, wie es lief.
by Therese @01.08.2022, 08:10

Es gibt einiges, was ich im Nachhinein anders machen w√ľrde.
Anderes, wo ich √ľberlege, was w√§re, wenn ich es anders gemacht h√§tte.
Aber insgesamt gibt es nichts, was ich ernsthaft zu bereuen hätte.
Ich habe und hatte ein sch√∂nes, erf√ľlltes und meist gl√ľckliches Leben - das ist mehr, als manch anderer zu Recht sagen kann.
by satu @01.08.2022, 08:09

Es ist eher Kleinkram. Dar√ľber √§rgere ich mich zwar, aber diese Dinge haben mein Leben nicht beeinflusst.
by Schpatz @01.08.2022, 08:07

Als ich das Thema las, fiel mir auf Anhieb nichts ein und sollte mir nachträglich doch noch etwas einfallen, bleibt es bei mir :)
by Webschmetterling @01.08.2022, 08:04

Bereuen ? zu wenig mit meinem Vater geredet zu haben.

aber sonst nichts wichtiges, da ich nicht weiß, wie mein Leben anders gelaufen wäre.
by ReginaE @01.08.2022, 08:02

Ja. Dass ich mit Mitte 20, als ich mich beruflich nochmals umorientieren wollte und f√ľr eine Ausbildung beim Deutschen Wetterdienst beworben habe, das Auswahlverfahren mit sehr gut abschloss, mich letztendlich dagegen entschieden habe, weil mir meine damalige Beziehung wichtiger war. Was soll ich sagen - den Freund gab es dann nicht mehr lange und die Berufschance war dann nat√ľrlich auch weg :-)
by Schnecke @01.08.2022, 07:36

Ja - es gen√ľgt, dass ich es wei√ü.
Die Gedanken daran schmerzen.
by ixi @01.08.2022, 07:17

Was versteht der Einzelnen unter "bereuen"? Es gibt Dinge, die sich im Nachhinein als ungut herausstellten, aber als sie geschahen, waren sie meist okay.
Bei uns hei√üt es: M√§d'l was greinst, g'scheh'n is g'scheh'n. Was geschehen ist, kann man nicht r√ľckg√§ngig machen - aber daraus lernen.
by Lilo @01.08.2022, 06:52

Ja das gibt es, möchte mich aber lieber nicht mehr daran erinnern.
Wie heißt es aber so schön? Aus Fehlern lernt man (oder auch nicht).
by Liane @01.08.2022, 06:39

Ich wollte doch noch sagen, der Arzt hat mir gesagt, ich hätte nichts falsch gemacht, weil ich ja im Bus die Maske auf hatte. Und der ist meistens fast leer. Also viel mehr Abstand als in einem Taxi.
by Sieglinde S. @01.08.2022, 03:03

Vor 4 Wochen habe ich meiner Nachbarin gesagt, dass ich 10 Tage zuhause bleiben muss. Leider hat sie gesehen, dass ich zum Bus ging, statt mit einem Taxi zu fahren. Da ist sie völlig ausgerastet und hat mich zweimal heftig beschimpft. Nun ist es aus mit jeglicher Freundlichkeit. Hätte ich doch bloß nichts gesagt.
Es gibt noch etliche Dinge, die ich nicht oder anders hätte machen sollen.
Muss mal √ľberlegen, was es noch so alles war. Einiges war richtig teuer.
by Sieglinde S. @01.08.2022, 02:59

Ja... es ist zwar nichts Großes, Weltbewegendes... aber das verrate ich euch trotzdem nicht.
by Lina @01.08.2022, 02:15

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: