Kommentare zu «tt230526»

Ohja B├╝cher sind ein Teil meines Lebens, auch wenn ich seit unserem Kind nicht mehr sooo viel zum Lesen komem, wie fr├╝her. Wir haben extrem viele B├╝cher in B├╝cherregalen an drei W├Ąnden, teils zweireihig.
by Laura @27.05.2023, 13:34

Ohne B├╝cher w├Ąre das Leben leerer. In den B├╝cherregalen stehen viele und es wollen auch noch viel gelesen werden. Im Moment lese ich von Ruth und David.
by sylvi @26.05.2023, 23:24

B├╝cher sind definitiv ein Teil meines Lebens, ich war schon immer eine Leseratte. :-) Die Welt ohne B├╝cher w├Ąre zwar nicht leer, aber es w├╝rde definitiv etwas fehlen. Ich habe praktisch immer ein Buch, das ich gerade llese. Fr├╝her habe ich alle B├╝cher aufgehoben, heute nur noch die, die mir besonders gut gefallen. Aber da stehen schon so einige im B├╝cherregal.
by Pusteblume @26.05.2023, 22:58

Ich hab erst nach Ende meiner Schulzeit festgestellt, dass man B├╝cher auch freiwillig lesen kann ;) Inzwischen lese ich sehr gern Krimis mit ein bisschen Romantik. Davon habe ich viele B├╝cher, die aber aus Platzmangel in Kisten auf dem Dachboden lagern. Ab und zu hol ich mir das eine oder andere herunter und lese es nochmal. Wir haben nur ein kleines B├╝cherregal mit B├╝chern, die mein Mann regelm├Ą├čig liest.
by Gudrun aus der Oberlausitz @26.05.2023, 22:12

B├╝cher sind gute Freunde - ich habe viele davon (viel zu viele, meinen manche meiner Bekannten). Sie sind Teil meines Lebens, Reisef├╝hrer, Kulturf├╝hrer, Berichte ├╝ber fremde L├Ąnder erinnern an sch├Âne Reisen, Krimis an Abwechslung, historische Werke und sch├Âne Literatur an Hobbys und Beruf...
Ich habe mehrere B├╝cherregale, voll von unten bis oben, und noch an anderen , mehr oder weniger (un)passenden Pl├Ątzen B├╝cher. Manchmal trenne ich mich von einigen, um wieder Platz f├╝r Neues u schaffen...
by nora @26.05.2023, 21:35

Wenn die B├╝cher nicht so schwer w├Ąren und nicht so viel Platz verbrauchen w├╝rden, h├Ątte ich mehr davon. Meine kleine Mietwohnung reicht nur f├╝r wenige B├╝cher. Es ist f├╝r mich haupts├Ąchlich ein Platz- und Gewichtsproblem, der einzige gravierende Nachteil von B├╝chern.
by Katharina @26.05.2023, 21:15

Oh ja, B├╝cher waren immer schon vorrangig, schon als Teenagerin.
B├╝cher bilden und k├Ânnen auch vergn├╝gen, kommt darauf an was
f├╝r diverse Lekt├╝ren man gerade liest?
Ich hatte sehr viele, auch kamen vermehrt noch dazu, wiel ich an meiner Bildungstelle ├╝ber Jahre Booccrossing f├╝hrte, in unsere Ecke war dann immer was zu finden, was mir gefiel.
Voriges Jahr habe ich mal vieles entsorgt, entweder f├╝r B├╝cherflohmarkt oder an diversen Lesetelefonh├Ąuschen.
Doch manche B├╝cher bleiben ein Leben lang bei mir, die will und kann ich nicht hergeben, meistens immer mal wieder zum Lesen!
Sie stehen im Wohnzimmerregal und in meinem B├╝ro (fr├╝her Kinderzimmer)
by Ingrid S. @26.05.2023, 19:25

In Abwandkung eines Loriot-Zitats kann ich nur sagen:
"Ein Leben ohne B├╝cher ist m├Âglich, aber sinnlos."
Ich bin schon seit Kindesalter ein B├╝chernarr. Ich bin meinen Eltern und Omas sicher oftmals auf die Nerven gegangen weil sie mir vorlesen sollten. Nachdem ich endlich selbst lesen konnte war ich eine gute 'Kundin' der Kinder-/Jugendb├╝cherei.
Meine Mutter war im Bertelsmann-Leseclub (ich sp├Ąter auch) und es gab jede Menge B├╝cher bei uns zu Hause. Ich habe alles gelesen was mir in die Finger kam - auch vieles was f├╝r mein jeweiliges Alter nicht gut verst├Ąndlich war z.B. Tolstoi, Dostojewski u.├Ą. Die habe ich in sp├Ąteren Jahren dann alle nochmal gelesen. Genauso wie diese Literatur habe ich aber auch bei der einen Oma Heimat- und Liebesroman-Heftchen gelesen ;-)
Heute habe ich nat├╝rlich sehr, sehr viele B├╝cher die in diversen Regalen im Wohnzimmer und Schlafzimmer stehen und es gibt einige SUBs (Stapel-Ungelesener-B├╝cher) - die werden irgendwie nicht weniger/niedriger da immer wieder Nachschub kommt.
Damit der Platz ausreicht sortiere ich ab und an B├╝cher aus; die wandern dann in B├╝cherschr├Ąnke oder in eine spezielle Abteilung eines Sozial-Kaufhauses. Manchmal habe ich auch B├╝cher bei unserer Tafel ausgelegt - die hatten immer schnell neue Besitzer.
B├╝cher kann ich nicht wegwerfen, ich finde immer eine M├Âglichkeit dies zu vermeiden.
├ťber E-Book habe ich schon oft nachgedacht - aber das Gef├╝hl des Buchs in der Hand, das Umb├Ąttern... ich kann nicht darauf verzichten.
by anna aus m. @26.05.2023, 18:57

Ja, B├╝cher sind Teil meines Lebens, sie geh├Âren zu mir, seit ich lesen kann. Schon als Kind habe ich mich jeden Donnerstag auf den Weg in die B├╝cherei gemacht und mindestens 5 B├╝cher heim getragen.
Ohne B├╝cher ist die Welt unvollkommen, ich hab meistens eins in der Tasche, wenn ich denke es gibt Wartezeiten oder wenn ich in den Urlaub fahre. Wenn ich in Dresden bin, muss ein Buch mit heim, ich verschenke sehr oft B├╝cher, auch meinem Enkel und meine Kinder haben meine Liebe zu B├╝chern geerbt.
Ich habe viele B├╝cher, muss leider ab und zu aussortieren, trage sie in ├Âffentliche B├╝cherschr├Ąnke und leider geht mindestens eins wieder mit. aber manche B├╝cher gebe ich nicht weg, die bleiben ewig da, die m├╝ssen dann die Kinder entsorgen. Ich habe einige Regale voll mit Lesestoff, meist nach der Gr├Â├če sortiert, nicht nach Themen, Demn├Ąchst m├Âchte mein Sohn sich hier eine Wohnung ausbauen, dann werde ich mich wieder von einigen Exemplaren trennen m├╝ssen.
by carmen j├Ąhnichen @26.05.2023, 17:08

B├╝cher ...

... sind sie Teil deines Lebens ?
Aber klar...ich habe viele Schulb├╝cher t├Ąglich zu lesen und mit denen zu arbeiten, aber auch viele andere B├╝cher sind im Haus

Die Welt ohne B├╝cher w├Ąre leer ?
Ganz sicher. B├╝cher geh├Âren f├╝r mich einfach dazu...ich mag auch keine Ebooks. Ich m├Âchte ein Buch in den H├Ąnden halten und selbst die Papierseiten umbl├Ąttern.

Hast du viele davon ?
Ja, sehr viele...beim Umzug waren die B├╝cherkisten zu merken....die sind ja echt schwer.

Stehen sie in B├╝cherregalen ?
Ja, sie stehen in Regalen und in Schrankf├Ąchern im Haus verteilt.
by Regina @26.05.2023, 16:01

Ich kann mir ein Leben ohne B├╝cher nicht vorstellen. Wo ich gehe und stehe, lese ich. Ich habe sie noch nie gez├Ąhlt, es m├╝ssen etliche sein. Wo Platz ist, h├Ąngen und stehen Buchregale. Aber neuerdings bin ich Mitglied in einer B├╝cherei und kann dar├╝ber alle vorhandenen Buchtitel elektronisch ausleihen. Ich h├Ątte nie gedacht, dass mir das mal gefallen k├Ânnte! Gegen einen geringen Jahresbeitrag ist das m├Âglich und erspart mir viel Geld und Platz. Ein Leben ohne Buch, ohne Lesen - nein das w├Ąre nichts f├╝r mich.
by Ellen @26.05.2023, 15:21

Meine absoluten Lieblingsb├╝cher sind die Ortsgeschichte aus ... (meinem Heimatort) wo meine ganze Verwandtschaft darin vorkommt und auch ich. Sowie die Ortschronik aus .... (wo ich seit fast vierzig Jahren lebe) und das Besondere daran ist, das ich selber mitwirken durfte. Beide B├╝cher von der gleichen Autorin.
Dann hab ich einige Lebenshilfe- u. Nachschlageb├╝cher. Sowie selbst zwei "B├╝cher" die ich selbst angelegt habe. In dem einen kommen sinnvolle Spr├╝che hinein und in dem Anderen die tollsten "Kindermund-Spr├╝che meiner Enkerl.
Einige sind im Regal, einige in Bettn├Ąhe und einige in Schreibtischn├Ąhe.
DANKE f├╝r's Lesen .
by Schr├Ąubelchen @26.05.2023, 14:02

ja, b├╝cher sind ein teil meines lebens, ich liebe und brauche b├╝cher und ich versorge auch meine enkel und meine kinder und schwester mit extra f├╝r sie gekauften b├╝chern, die immer willkommene geschenke sind.

die welt ohne b├╝cher w├Ąre leer, wenn meine makuladegeneration fortschreitet, werde ich auf h├Ârb├╝cher umsteigen m├╝ssen.
e- book habe ich, kann mich jedoch noch nicht aufraffen dazu.

ja ich habe viele b├╝cher, ein paar hundert, aber ich habe jetzt wieder einen gro├čen teil f├╝r einen flohmarkt abgegeben, f├╝r einen guten zweck.

meine b├╝cher stehen im wohnzimmer in regalen, im schlafzimmer auch und am flur ist auch noch ein regal.
auch im zimmer meines mannes stehen b├╝cher, diese f├╝r die enkel und seine krimis.
by christine b @26.05.2023, 13:13

B├╝cher waren von klein auf und sind noch immer Teil meines Lebens.
Die Welt w├Ąre sehr leer ohne B├╝cher. Hab noch vile davon, aber auch schon viele abgegeben, noch viele ungelesen in der Schublade und aktuell 4 angefangene auf der Couch, ansonsten stehen sie in Regalen im Wohnzimmer und im Arbeitszimmer :)
M├╝sste vielleicht mal wieder (aus-)sortieren :)
by Brigida @26.05.2023, 13:00

... sind sie Teil deines Lebens ? ja schon von Kind an, als ich lesen konnte
Die Welt ohne B├╝cher w├Ąre leer ? sehr leer
Hast du viele davon ? sehr viele, ja, obwohl ich schon bestimmt die H├Ąlfte davon mal aussortiert und gespendet habe
Stehen sie in B├╝cherregalen ? ja
by Lieschen @26.05.2023, 12:19

Ohne B├╝cher - geht nicht! Sie sind meine Entspannung, meine Freizeit, meine Fluchtm├Âglichkeit, mein Schutzwall, meine Unterhaltung, mein Hobby....
Fr├╝her hatte ich viele Regale in der Wohnung verteilt, vorm Umzug in die neue Wohnung hab ich als erstes eine gro├če B├╝cherwand geplant. Obwohl ich schon immer gern B├╝cher getauscht, weitergegeben und (seit 20212 als Bookcrosserin) "freilasse", werden es einfach nicht weniger ;) denn ich st├Âbere gern in ├Âffentlichen B├╝cherregalen. Mein Motto: "Regalhaltung ist b├╝cherfeindlich" . B├╝cher kommen, B├╝cher gehen, ein paar Lieblinge bleiben.
by Catrin @26.05.2023, 12:01

Die B├╝cher geh├Âren zu mir wie die Luft zum Atmen. Ich bin die geborene Leseratte und habe schon mein Leben lang gelesen. Da ich mich nicht trennen kann, habe ich mehrere B├╝cherregale.
Im Moment lese ich den Gesang der Flu├čkrebse. Dieses Buch habe ich allerdings erst einmal zur Seite gelegt und habe ein Buch "Die L├╝gen ├╝ber meine Mutter", nach einer wahren Geschichte ├╝ber die Familie der Autorin angefangen. Ich finde es spannend und fesselnd.
Tja, B├╝cher sind aus meinem Leben nicht wegzudenken.
by Juttinchen @26.05.2023, 11:27

B├╝cher ... dazu muss ich einfach was schreiben! :))

... sind sie Teil deines Lebens ? - unbedingt!
Die Welt ohne B├╝cher w├Ąre leer ? - Ja. Mir w├╝rden sie sehr fehlen.
Hast du viele davon ? - Viele, sehr viele, zuu viele, sagen manche Leute.
Stehen sie in B├╝cherregalen ? - Soweit die Regale reichen, aber auch in Klappk├Ąsten, liegen in Stapeln rum. Manchmal finde ich auf Anhieb, was ich suche, manchmal suche ich l├Ąnger, aber ich wei├č genau, was ich habe. Allerdings habe ich auch schon mal was doppelt gekauft. ;)
by ErikaE @26.05.2023, 11:23

... sind sie Teil deines Lebens ? - nat├╝rlich, schon von Kindesbeinen an. Damals bereits in die Jugendleihb├╝cherei, sp├Ąter im Bertelsmann Mitglied und jedes Quartal was neues gekauft
Die Welt ohne B├╝cher w├Ąre leer ? - genau !!!
Hast du viele davon ? Jede Menge und ich zerrei├če mich innerlich, weil kein Platz mehr ist und ich eigentlich reduzieren m├Âchte. Aber...ich kann einfach kein Buch wegwerfen, haben will sie aber auch keiner und die B├╝cherschr├Ąnke die ├╝berall stehen sind schon ├╝bervoll
Stehen sie in B├╝cherregalen ? Ja, nicht nur in B├╝cherregalen, auch in und auf Schr├Ąnken. Seit einigen Jahren gibt es nur noch E-Books weil da soviel Lesestoff in das kleine E-B├╝chlein passt wie zig 100 Meter B├╝cherregal. Ich hab f├╝r G├Âga auch eins gekauft, aber er hat lieber ein "richtiges" Buch in der Hand wie er sagt und kann sich nur schwer an ein E-Book gew├Âhnen.
by Karin v.N. @26.05.2023, 10:23

Lesen war f├╝r mich immer sehr wichtig. Allerdings ist mein B├╝cherschrank ├╝bersichtlich, weil ich viele B├╝cher verkauft oder verschenkt habe. Wegen Makulaproblem kann nur noch mit einem E-Book lesen, da kann ich die Schrift vergr├Â├čern.

Im Monat lese ich so etwa 8 - 10 B├╝cher - auch B├╝cher mit 500 und mehr Seiten. Die B├╝cher leihe ich ├╝ber Bibliothek 247 aus, da ist meine Stadtb├╝cherei angeschlossen. Mein Mann und ich zahlen den Familienjahresbeitrag von ÔéČ 30,-- der Stadtb├╝cherei. Es gibt e-Books, e-Audio, e-Music, e-Magazine, e-Paper und e-Learning. Mein Mann hat kein Leseger├Ąt und holt sich B├╝cher vor Ort.

Ich bin so froh, dass es die Onleihe gibt, wohin sollte ich die B├╝cher sonst lagern.
by KarinSc @26.05.2023, 10:05

B├╝cher waren und sind immer schon ein Teil meines Lebens.

Ohne B├╝cher w├Ąre tats├Ąchlich in meinem Leben eine Leere.

Ich habe sehr viele B├╝cher. Bestimmt ca. 40 B├╝cher noch nicht gelesen. Das kommt daher weil ich in einer B├╝cherei besch├Ąftigt bin und von dort immer die neuesten B├╝cher mit nach Hause nehme. Nur die wirklich guten bereits gelesenen B├╝cher behalte ich. Oft sortiere ich aus und nehme sie mit zum B├╝cherwagen.

B├╝cherregale sind bei mir im Schlafzimmer, in der K├╝che und in einem Fach unter dem Wohnzimmertisch.
by ChristineR @26.05.2023, 09:13

Letzte Woche, nachdem ich alle B├╝cher mal wieder aus den Regalen geholt habe um sie abzustauben hat mich der Rappel gepackt und ich habe gnadenlos aussortiert und eine sehr volle Kiste zur B├╝cherzelle gebracht, die im Dorf als B├╝cher-Umschlagplatz dient. Oft nehme ich auch B├╝cher mit auf den Campingplatz und setze sie dort aus, die sind immer fix wieder in anderen H├Ąnden. Es gibt B├╝cher, von denen ich mich nie trennen wollen w├╝rde, die meisten aber liest man nur einmal und dann verstopfen sie alles. Und E-Reader ist mir eh lieber mittlerweile
by Phoenixe @26.05.2023, 08:28

Oh ja, B├╝cher sind ein Teil meines Lebens.

Die Enzyklop├Ądie des Zwanzigsten Jahrhunderts umfa├čt 39 B├Ąnde (von 1900 bis 2009). G├ÂGa hatte sie bestellt, nach seinem Tod hab ich sie abbestellt.
Nobelpreistr├Ąger der Literatur seit 1901 bis 2007 umfa├čt 37 B├Ąnde.
Diese B├Ąnde habe ich aber nicht alle gelesen.
Sie stehen im B├╝cherschrank im Wohnzimmer und auf dem Regal im Schlafzimmer.

Nat├╝rlich bin ich auch im Besitz von B├╝chern ├╝ber Heilsteine, Mondkalender, Feng Shui, Sch├╝ssler Salze und Bachbl├╝ten. Romane gibt es wenig.

Seit ich so lange Zeit im Libanon war habe ich einen Kindle mit circa 1000 B├╝chern drauf.

Viele B├╝cher habe ich schon in die B├╝cherkiste am Recyclinghof hineingetan und sie sind immer schnell weg.
by Rita die Sp├Ątzin @26.05.2023, 08:16

B├╝cher ...

... sind sie Teil deines Lebens ? Unbedingt.
Die Welt ohne B├╝cher w├Ąre leer ? Oh, ja!
Hast du viele davon ? Ziemlich, "leider".
Stehen sie in B├╝cherregalen ? Ja.
by Leonie @26.05.2023, 07:41

In der Tat habe ich schon Wohnungen und H├Ąuser komplett ohne B├╝cher gesehen, das w├Ąre unvorstellbar f├╝r mich. Zeit meines Lebens habe ich Sachb├╝cher gesammelt, alles ├╝ber Wissenschaft, Chemie, Botanik und sp├Ąter auch Metaphysik gelesen, auch diverse Romane, drei Regalw├Ąnde sind voll im Wohnzimmer. Inzwischen leihe ich alles aus der B├╝cherei, au├čer es geht um spezielle Themen wie Nordsee, was ich gerne nochmals nachlesen will, dann kaufe ich auch.
by Schnecke @26.05.2023, 07:21

Ein Leben ohne B├╝cher ist f├╝r mich unvorstellbar. Schon als Kind las ich sehr viel - TV gab es nicht und immer nur mit den Geschwistern spielen war auch doof.
Ich denke, dass es 1000 B├╝cher sind, die da zur Auswahl stehen - einen Teil habe ich bereits abgegeben, denn die Jugend nimmt ab ...
Sie stehen in Regalen oder liegen - wenn noch nicht gelesen - irgendwo rum.
by Lilo @26.05.2023, 06:48

ohne lesen geht gar nicht, seit ich lesen kann, ich gebe die b├╝cher weiter, die mir gefallen haben, wenn ich sie 2 oder 3x gelesen habe, ein gutes buch(m.m.) sollte m├Âglichst oft gelesen werden von vielen menschen, die nicht gefallen haben schmei├če ich,
by rosiE @26.05.2023, 06:42

Ich hatte mal sehr sehr viele B├╝cher. Aber das sagt ja nichts aus. Ich hab sie auch alle gelesen. Bevor ich 2013 mit meinem Mann (der auch immens viele B├╝cher hatte) , zusammen zog mussten wir uns Gedanken machen, denn tragen wollten wir Selbige in Kisten verpackt nicht.
Deshalb haben wir s├Ąmtliche B├╝cher bei Kleinanzeigen angeboten und in diverse ├Âffentliche B├╝cherschrank verfrachtet. Es war m├╝hselig und als der Umzug kam blieb uns nur noch der Papiercontainer. Wir haben nur noch den aktuellen SUB eingepackt und so ganz besondere Sch├Ątze. Der Rest wurde schweren Herzens zu Papierm├╝ll. Das war ein Drama. Ich konnte das garnicht am Anfang. Ich hab geheult wegen der B├╝cher, die niemand wollte und ich habe ├╝ber diese immense Ballast geheult. Den Anfang musste meine Tochter machen. Sp├Ąter hab ich erstma immer 2 oder 3 B├╝cher mitgenommen und entsorgt und langsam wurde das bei mir besser, als die Ballast schrumpfte...eine Last weniger...naja
Sp├Ąter habe ich gelesene B├╝cher direkt weiter gegeben und meine verbliebenen Sch├Ątze verschenkt. Heute lese ich ausschlie├člich elektronisch.
Ich m├Âchte das nie mehr erleben.
Aber eine B├╝cherratte bin ich noch immer.
by Viola @26.05.2023, 06:30

Ein Leben ohne B├╝cher ist f├╝r mich schwer vorstellbar. Als Kind hatte ich zwar keine eigenen, aber die Pfarrb├╝cherei "leer" gelesen, sodass ich Erwachsenenb├╝cher lesen durfte und sogar extra f├╝r mich B├╝cher bestellt wurden. Die 5x1m-Regale, die Gerd selbst gebaut hat, stehen in 3 R├Ąume verteilt voll, obwohl ich immer wieder B├╝cher abgegeben habe. W├Ąhrend ich mich im Wohnmobil auf mein Kindl beschr├Ąnken musste, freue ich mich jetzt, wieder B├╝cher in die Hand nehmen zu k├Ânnen.
by Moni @26.05.2023, 06:25

B├╝cher waren ein gro├čer Teil meines Lebens. Seit ca. 7 Jahren wurden die B├╝cher immer weniger und die DinA4-Ordner mit einzelnen Bl├Ąttern immer mehr.
Welt ohne B├╝cher kann ich gut mit leben, da fehlt mir nichts, solange es eine Welt mit Laptop gibt. Ich schreibe viel aus dem Internet raus und f├╝lle immer mehr lose Bl├Ątter in Ordnern in meinen Regalen. Ich habe immer mehr DinA4 und DinA5-Hefte, in die ich das Wichtigste hineinschreibe und abschreibe, die werden immer mehr und B├╝cher immer weniger. Aus den B├╝chern schreibe ich das Wichtigste ab, dann entsorge ich die B├╝cher. Selten, da├č in den B├╝chern so viel Wichtiges steht, da├č ich sie doch behalte, z.B. die von Eugen Drewermann oder von Rebecca Niazzi-Shahabi, die behalte ich nat├╝rlich.
by Katharina @26.05.2023, 02:48

Bei mir ist neben dem WZ-Schrank ein kleines Regal, ca. einen halben Meter breit.Nur oben sind B├╝cher drin. Viele kleine preiswerte mit d├╝nnem Einband. Meist Sachb├╝cher. Auch die Relativit├Ątstheorie von Einstein. Und sogar gelesen. Da brauchte ich lange dazu.
Als Kind hatte ich einen eigenen B├╝cherschrank., Schwarz, in der Mitte Glas, sch├Ân geschwungen mit Bord├╝ren eingefr├Ąst. In einem Fach waren alles Kinderb├╝cher. Habe mir immer zum Geb. welche gew├╝nscht. Im Fach dar├╝ber viele Kosmosb├╝cher noch vom Vater. Unten Lexika und weitere dicke Kosmosb├╝cher.
Als wir dann nach NRW gezogen sind, wollte ich nicht wieder so viele B├╝cher kaufen. War aber oft in unserer sch├Ânen preisgekr├Ânten B├╝cherei.
Vor einigen Jahren habe ich nach demTode eines alten Astronomiekollegen, Architekt, viele seiner B├╝cher geerbt.

Als ich mal h├Ârte, die B├╝cherei in Kairo sei abgebrannt, tat mir das sehr leid.
Auch die Amalienbibliothek, oder das Stadtarchiv, K├Âln war das?, oder manche andere das finde ich so schlimm,
by Sieglinde S. @26.05.2023, 01:58

B├╝cher sin absolut Teil meines lebens... ich bin mit B├╝cher aufgewachsen.
Habe sehr viele B├╝cher... sie stehen in B├╝cherregalen und Schrank. Ich k├Ânnte einen B├╝cherverleih aufmachen... so viele sind es.

Meine Eltern waren sehr belesen... sie waren so lang ich denken kann, immer Mitglied eines B├╝cherbundes. Sie hatten sehr viele B├╝cher, die sie auch gelesen haben... wir hatten auch sehr viele Kindeb├╝cher.
by Lina @26.05.2023, 00:55

B├╝cher begleiten mich seit fr├╝hester Kindheit, ich habe sehr fr├╝h lesen gelernt.
Ein Leben ohne B├╝cher kann ich mir gar nicht vorstellen, auch wenn ich beim Kaufen etwas zur├╝ckhaltender geworden bin.
Mein Traum war immer ein B├╝cherzimmer, das war leider nie m├Âglich. So verteilen sich die B├╝cher ├╝ber das Haus, es gibt tats├Ąchlich nur einen Wohnraum (ein G├Ąstezimmer) ohne B├╝cher, daf├╝r sind zus├Ątzlich s├Ąmtliche Flure, da wo es m├Âglich ist, mit Regalen ÔÇ×gepflastertÔÇť.
Also: Ja, ich habe ziemlich viele B├╝cher. Sie stehen meist zweireihig und kaum ist wieder mal ein Regal angeschafft, ist es, wie von Geisterhand, auch schon voll.
by B├Ąrenmami @26.05.2023, 00:46

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: