Kommentare zu «tt230601»

Ich meine, es ist eine gute Mischung von ruhigen und turbulenten Zeiten.
Die Familie sorgt ab und zu fĂŒr Turbulenzen, die uns meist gut tun - und wenn ich es als zu heftig empfinde, können wir uns gut zurĂŒcknehmen.

Durch die freiwilligen Aufgaben - verantwortlich fĂŒr Klassentreffen, Senioren- und Bibelkreis in der Gemeinde, Besuchsdienste, organisieren von Freundes- und Familientreffen - mache ich mir ab und zu selbst Trubel. Aber ich habe Freude daran und solange ich es schaffe, will ichs gern weitermachen.

Ich glaube, die Ruhe halte ich nur eine kleine Weile aus :))
by Gerlinde aus Sachsen @01.06.2023, 22:44

FrĂŒher - vor allem, als ich noch aktiv war - war mein Leben durchaus turbulent. Jetzt ist es sehr ruhig geworden. Nachdem meine Gesundheit nicht mehr vom besten ist, muss ich mit dieser Ruhe wohl zufrieden sein. Ein wenig mehr an "Bewegung" fĂ€nde ich nett, schaffe ich aber zur Zeit nicht. Ob es noch einmal besser wird?
by nora @01.06.2023, 21:14

Jetzt im Rentnerleben wollen wir es eher ruhiger angehen, wie in frĂŒheren Zeiten, wo es turbulenter war, auch im Berufsleben.
Wir haben die goldene Mitte gefunden, das ist gut so, wichtig ist eh Gesund bleiben, das A und O...zumindest noch ein paar JĂ€hrchen?
by Ingrid S. @01.06.2023, 20:50

Mein Leben ist immer schon sehr turbulent. Bitte weniger sorgenvolle Nachrichten.
Aber bald kommt der Urlaub, der bereits zweimal verschoben wurde.
by ChristineR @01.06.2023, 20:40

Alles zu seiner Zeit. Meist so, wie ich es mir einrichte. Aber manchmal kann man gegen Ă€ußere EinflĂŒsse nicht an. Aushalten und bei nĂ€chster Gelegenheit wieder nach eigenem Befinden gestalten.
by Birgit W. @01.06.2023, 20:18

beides. mal ist es ruhig, wenn normaler alltag ist.
mal ist es turbulent- so in allen ferien wenn die enkel hier wochenlang bei uns sind.
manchmal möchte ich es mischen, die ruhigen tage ein wenig turbulenter machen, die turbulenten kindertage mit programm, die von 8h morgens bis 22h gehen mal mit einigen "ruhigen" stunden versehen. :-)
aber anders gehts nicht, mal ist nicht viel los, dann ist es langweilig, mal ist viel los, dann wĂŒnscht man sich ein bisschen mehr ruhe.
aber es ist schon ok, so wie es ist. noch schaffen wir es.
by christine b @01.06.2023, 20:00

Mein Leben ist turbulent, sowohl beruflich als auch privat.
Und manchmal hÀtte ich es gerne ruhiger, aber bitte nicht zu ruhig,
denn ohne Turbulenzen wÀre es ein zu ruhiges Segeln.... ;-)
by Chris @01.06.2023, 17:52

ja
ja
by chispeante @01.06.2023, 16:26

Ich schließe mich @ Killekalle an.
by Leonie @01.06.2023, 13:38

Immer im Wechsel. Im Moment achte ich auf möglichst wenige Turbulenzen.
by Killekalle @01.06.2023, 13:21

Ruhig oder turbbulent? Kommt darauf an, wann du fragst.
Auf Arbeit ist es immer turbulent. Entweder sind die Kinder "richtig gut drauf". Oder ein Kollege wird krank und wirft damit den ganzen Dienstplan ĂŒber den Haufen. So, dass neu umgeplant werden muss. Oder das Wetter macht einen Strich durch die eigene Wochenplanung...
An einen ruhigen Kitag-Alltag kann ich mich nur wÀhrend der Anfangs-C-Zeit mit strengster Notbetreuung mit 1-5 Kindern erinnern. Ansonsten...

Zu Hause ist es eher ruhig, seit die Jungs raus sind. Das ist fĂŒr mich ein guter Ausgleich zum Luftholen und Auftanken. Da wird's höchstens turbulent, wenn sich mehrere Söhne gleichzeitig fĂŒr's Wochenende oder gar Heimat-Urlaub ankĂŒndigen. Oder wenn eine grĂ¶ĂŸere Feier ansteht.

Aber im Regelfall behalte ich auch bei plötzlich auftretenden Problemen meist in Ruhe.

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Balance in meinem Leben ganz zufrieden.
by Gudrun aus der Oberlausitz @01.06.2023, 13:05

Bei uns hat beides seinen Platz. Die letzten Tage war es eher turbulent und ich fĂŒhlte mich manchmal ĂŒberfordert mit den dann nötigen zu erledigenden Dingen. Dann wieder gibt es Zeiten, die plĂ€tschern so dahin und viel Ruhe, ausgiebiges MittagsschlĂ€fchen und sĂŒĂŸes Nichtstun fĂŒllt den Tag. Ich hab auch festgestellt, dass ich mit dem Älterwerden schon etwas mehr auf Trubel verzichten kann. Wenn dann z.B. Kinder einen nicht zu stoppenden Schreianfall kriegen weil sie sich im Lokal selbst die Apfelschorle ĂŒbers T-Shirt gegossen haben und dann sich nicht mehr einkriegen wollen, weil das Shirt nass ist. Da werde ich sehr kribbelig und gerne gehen meine Gedanken zurĂŒck in die Zeit als meine Kinder klein waren und solche kleinen "UnglĂŒcke" sicher auch passiert sind. So ein Theater gab es da nicht und dann muss ich mich zwingen, nicht hörbar meine Meinung zu sagen. Im Großen und Ganzen bn ich mit dem "Ist-Zustand" eigentlich zufrieden. Nur zu bestimmten Zeiten möchte ich Göga bremsen, der gerne viele Termine annimmt, die sich dann sogar manchmal ĂŒberschneiden. Ich dann gerne: "bitte etwas weniger" und Göga: " Nimm alles mit, wer weiß wie lange es noch geht".
by Karin v.N. @01.06.2023, 11:28

Mal so, mal so. Gerade wie es paßt.
by Juttinchen @01.06.2023, 10:54

Mein Leben verlÀuft wegen gesundheitlicher EinschrÀnkungen eher ruhig.
Wenn ich mit meinem Freund zusammen bin wie diese Woche, unternehmen wir schon mal etwas, aber nach zwei Tagen, an denen wir lange auf den Beinen waren, haben wir fĂŒr heute unseren Plan verworfen, nach Holland zu fahren.
Es stimmt, man sollte nicht so viel aufschieben, weil es sein kann, dass es gar nicht mehr möglich ist, aber zu anstrengend dĂŒrfen FreizeitvergnĂŒgungen auch nicht werden. Da sind wir uns zum GlĂŒck einig.
by Ilka @01.06.2023, 10:27

Im Gegensatz zu frĂŒher ist mein Leben jetzt sehr ruhig. FrĂŒher war ich viel unterwegs, Reisen, Theater, Kino, Konzerte, Freundskreis, Sport usw. Das ist mir alles zu laut und zu anstrengend.
Das will ich nicht mehr. So wie es ist, ist es fĂŒr jetzt gut.
by KarinSc @01.06.2023, 10:22

Ruhig ist es wohl nicht, turbulent auch nicht. Ich wĂŒrde sagen, es ist recht abwechslungsreich.
So darf es gerne bleiben.
Es gibt immer wieder ruhige Zeiten, die dĂŒrfen nicht zu lang werden. Das empfinde ich als ungut fĂŒr mich.
Zu viel Turbulenz ist es ebenfalls, dann besteht die Gefahr das Leben entgleitet.
by ReginaE @01.06.2023, 08:58

In diesem Jahr war es bisher sehr turbulent. Das war so gewollt und schön. Jetzt wird es ruhiger, da im Garten viel Arbeit ist (da es ja nicht regnet). Ich liebe Beides, aber es muss sich die Waage halten. Und das bekommen wir gut hin. So wie es ist, ist es gut.
by Schpatz @01.06.2023, 08:44

Manchmal ruhig, manchmal turbulent.
Ruhig wenn ich in meinem Zuhause bin.

Turbulent wenn ich bei den "geliehenen" Enkelkindern bin - da ist immer was los und es macht mir auch viel Freude.

Erholen von der Turbulenz kann ich mich dann wieder zu Hause!
by Rita die SpÀtzin @01.06.2023, 08:26

Mein Leben ist mal ruhig und mal aktiver, turbulent finde ich es nie. Als Rentnerin kann ich es mir ja auch einteilen. Wenn ich mal eine Woche jeden Tag einen Termin habe, teile ich mir die nÀchste Woche ruhiger ein. Ich mag beides: Treffen mit Freunden, Kindern Enkeln und ich bin genauso gern allein daheim und kruschtel da vor mich so hin.
by SilkeP @01.06.2023, 07:58

Tja, bei mir gehts auch auf und nieder zu. HĂ€tte oft gerne mehr Ruhe, aber wenn die dann etwas da ist, das ist sehr ermĂŒdend. Deshalb denke ich, das Bewegung und Aktion immer gut und gesund ist. Richtige Turbulenzen kommen auch vor, aber GsD nicht gar zu oft .... Ich habe da meine Sprichwörter von Vater und Oma: Z.B. Lass dich nichtg unterkriegen! Wer rastet der rostet! usw
Aufregungen kann ich garnicht vertragen, dann sollte ich eine lange Ruhe und Schlaf haben, ein Relikt nach meinem Skiunfall.
by Brigida @01.06.2023, 07:10

Ist dein Leben eher ruhig oder eher turbulent ?

Mein Leben ist weder stĂ€ndig ruhig noch stĂ€ndig turbulent - das wechselt. NatĂŒrlich ist es nicht immer gerade so wie ich es gerne hĂ€tte.

- manches im Tagesablauf kann ich beeinflussen.
by ixi @01.06.2023, 07:07

Sehr ruhig und sehr hausgebunden. Das Ă€ndert sich zwar jetzt ein klein wenig, aber ich bin auch diesbezĂŒglich in der Familie "aus der Art" geschlagen. Keine großen wochenlangen Reisen, möglichst wenig Hektik und je Ă€lter ich werde, desto mehr Ruhe brauche ich um mich herum.
Daß wir uns diesbezĂŒglich Ă€hneln ist wichtig!
by BĂ€renmami @01.06.2023, 06:57

"liegt" in der Mitte sollte es eben heißen in meinem Eintrag.
by Webschmetterling @01.06.2023, 06:52

Mein oder unser Leben liebt in der Mitte und so ists richtig fĂŒr uns.
by Webschmetterling @01.06.2023, 06:49

Mein Leben ist beides. Ich kann es mir so gestalten, wie es mir passt...alles zu seiner Zeit. Wenn meine Enkelkinder am Sonntag fĂŒr drei Tage kommen, wird es turbulent und ich freue mich. Danach gönne ich mir wieder Ruhe und plane die nĂ€chste Unternehmung.
by Moni @01.06.2023, 06:38

Mein eben stimmt so wie es ist - mehr ruhig als turbulent. Gut so!
by Lilo @01.06.2023, 06:34

Ausgesprochen ruhig ist und war mein Leben.
Meine Eltern haben 10 Jahre auf ein Kind gehofft. Dann musste der Vater noch am Kriegsende zum Volkssturm nach Russland. Daher keine Geschwister.
Die Kinderlosikeit habe ich also von meiner Mutter geerbt, grins.
Mein Mann war ein sogenannter Schweiger. Das hat mich manchmal frustiert, das er sich gar nicht mit mir unterhielt.
SpÀter hatte ich mal eine Beziehung, der hörte gar nicht auf mit reden. Aber ich durfte niemals dazwischen ja sagen oder gar eine Frage stellen. Nein, das war auch nix,
Im Hause und davor höre und sehe ich fast nie Jemanden von den Nachbarn.
In der Sackgasse und der darunter sieht oder hört man nur selten ein Auto. Absolute Ruhe. Nicht mal die Amseln höre ich noch. Aber es ist keine Schwerhörigkeit.
Da bin ich froh, dass ich zu den SPD-Senioren mal zum Kaffee trinken gehen kann. Dies hat mir vor einigen Monaten meine total fehlerfreie Nachbarin zum Vorwurf gemacht. Also dass ich dahin gehe, wo sich noch andere Menschen befinden. DafĂŒr hĂ€tte sie kein VerstĂ€ndnis.
Von den frĂŒheren Freundinnen leben einige nicht mehr. Die anderen melden sich fast nie. Aber ich rufe ab und zu mal jemanden von frĂŒher an.
Zwar liebe ich diese Ruhe sehr. aber manchmal könnte es ja doch ein wenig mehr Kontakte geben.
Seit einigen Monaten ohne Auto komme ich auch nicht mehr zu netten Veranstaltungen. Nicht mal Zeitung lesen oder ein Buch ist möglich, weil es kaum noch geht.
Da steht die Angst im Nacken, dass es auch mit Seelenfarben mal zuende sein könnte.
by Sieglinde S. @01.06.2023, 03:31

Seitdem mein Schatz nicht mehr BĂŒrgermeister ist, ist es etwas ruhiger geworden... er hat nicht mehr so viele Termine.
Jetzt ist wieder mehr Zeit fĂŒr gemeinsames PrivatvergnĂŒgen... das finde ich schön.
Wir gehen ja trotzdem zu den Veranstaltungen... der Unterschied ist jetzt jedoch "wir können, aber mĂŒssen nicht"... und das ist wunderbar.
FĂŒr uns... fĂŒr mich ... passt es genauso wie es ist.

Man soll, wenn man etwas machen möchte nicht auf die lange Bank schieben... denn morgen kann es schon sein, dass es nicht mehr geht.

Wie wir Ende April in Madrid waren... bekam einer beim Heimflug Schmerzen im Bein... 2 Tage spĂ€ter wurde ihn das Bein abgenommen... dann kam auch noch die Sorge um das 2. Bein (kann erhalten bleiben)... was der Auslöser war, weiß wohl keiner genau.

Was ich damit sagen möchte... warte nie auf morgen... mach es, wenn dir etwas Freude bereiten wĂŒrde.

by Lina @01.06.2023, 02:00

weder noch, weder ruhig noch turbulent. Mein Leben ist anstrengend und zu stressig. Ich bin meist ohnmÀchtig und kann nichts gegen die VerhÀltnisse tun.
Das macht mein Leben ziemlich unruhig.
by Katharina @01.06.2023, 00:50

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: