Kommentare zu «tt230811»

Meine 6 Freundinnen kenne ich seit dem Jahr 1954, als wir in die Sexta kamen.
Wir treffen uns noch heute alle 6 Wochen reihum, das ist schön. Wir sind so vertraut
miteinander, und das ist gut, wenn man im Alter seine Sorgen miteinander teilen kann.
by Xenophora @11.08.2023, 23:48

Eine Freundin aus Kindertagen habe ich noch. Wir sind zusammen ins Gymnasium eingeschult worden und haben uns seither eigentlich nicht mehr aus den Augen verloren. ca 2mal im Jahr treffen wir uns zum gemĂŒtlichen FrĂŒhstĂŒck, einmal bei ihr, einmal bei mir. Wir sind jetzt beide " frische" Rentnerinnen und genießen es uns auch mal vormittags treffen zu können.
Was uns auch sehr verbindet, ist die Liebe zur Musik. Bis zum Abitur waren wir beide ander Schule musikalisch " tÀtig", sie im Chor, ich im Orchester als Geigerin...
es ist schön, jemand zu haben, mit dem man Kindheits/ Schulerlebnisse austauschen kann und in alten Zeiten zu "schwelgen"
by Doro-Remstal @11.08.2023, 22:46

ein klitzekleiner Nachtrag meiner Freundin aus Kindertagen in ThĂŒringen.
Sie ist ca. einen Monat vor mir geboren worden. Meine Großeltern wohnten links gegenĂŒber und meine Eltern rechts etwas weiter weg.
VerrĂŒckt wir hatte beide dieselbe Amme. Es war meine Mutter und bei ihrer Mutter klappte die Versorgung damals offenbar nicht so.
Heute sagte sie mit einem LĂ€cheln, sie habe mir die Wertstoffe weg getrunken. Ich sehe das anders, sie hat andere Gene als ich.
Jedenfalls sind unsre beide MĂŒtter bekannt im Dorf.
by ReginaE @11.08.2023, 22:37

3 Freundinnen habe ich schon seit dem Kindergarten, das sind jetzt 57 Jahre.

by Veena @11.08.2023, 21:54

Meine Freundin aus Kindertagen lebt in Amerika.

Heute haben wir wieder miteinander geschrieben.

Sie kommt ab nÀchste Woche mit ihrem Mann zur Tochter nach England und dann nach Deutschland. Sie bleiben bis Oktober hier und wir werden uns - gemeinsam mit unserer anderen Freundin aus Kindertagen - treffen.
Mit der anderen Freundin hab ich heute schon telefoniert und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
Das letzte Mal war sie 2019 hier und wir hatten wunderbare Tage zusammen!
Es ist so als sei sie nicht weggewesen!
by Rita die SpÀtzin @11.08.2023, 21:24

Eine Freundin ist mir aus der Schulzeit geblieben. Wir telefonieren immer wieder mal und besuchen uns auch ab und an. Sie ist noch sehr engagiert im eigenen Familienbetrieb und hat wenig Zeit.
Kindergarten gab es bei uns damals nicht.
by Chrissy27 @11.08.2023, 20:03

Seit Kindertagen bin ich mit einer Kindergartenfreundin und Nachbarin befreundet. Seit ein paar Jahren haben wir festgestellt, dass wir nicht mehr die gleichen Interessen haben. Seitdem eine lose Freundschaft.
Mit einem guten Freund dauert die Freundschaft und Hilfsbereitschaft auch seit dem gemeinsamen Kindergarten.
Seit der gleichen Zeit - jetzt lache ich - bin ich befreundet mit meinem Mann.
Auch wir gingen zusammen in den Kindergarten und Schule.
by ChristineR @11.08.2023, 18:48

Ja, seit dem 1 Schultag, das war 1963, meine Maria.
Mit der Heirat war mal kurze Pause, doch wir haben den Kontakt nie verloren.

Seit ihrer Rente vor 2 Jahren zog sie nach Pfronten, heiratete nochmals mit 60
und kaufte in Pfronten eine Wohnung.
Sie wollte in der Ruhepause entweder am See oder in den Bergen wohnen.
Im Oktober besuchen wir sie wieder, mein Mann ist dabei!
by Ingrid S. @11.08.2023, 17:42

Ich hab 2 Freundinnen seit Kindertagen, die eine war meine Nachbarin bis sie vor 40 Jahren heiratete und die andere ist auch seit ĂŒber 60 Jahren mit mir bekannt. Wir wohnten alle im selben Dorf, sind zusammen zur Schule gegangen und nach der Schule hat man den Kontakt nicht verloren. Mit meiner Nachbarin hab ich zu Kinderzeiten viele Hobbys geteilt, lesen, wir waren jede Woche zusammen in der BĂŒcherei, unsere MĂŒtter waren befreundet, unsere Kinderzeit fand im Wald statt, Heidelbeeren und Preiselbeeren sammeln und ich war sehr oft da spielen, war nur ĂŒber die Straße. die andere Freundin kam erst spĂ€ter richtig dazu. wir haben den gleichen Beruf gelernt, sind miteinander verreist und sie ist die Patentante meiner Tochter. Mein Mann ist verstorben, ihr LebensgefĂ€hrte auch, und weil sie niemanden hatte, ist sie manchmal mit mir und Familie aus gewesen oder weg gefahren. Und nun, nachdem wir einige Zeit nicht so eng befreundet waren, fragte sie, ob ich sie besuche. Uns blieben genau 5 Besuche und ihr 4 Wochen bei klarem Verstand, dann starb sie. Und nun ist meine Nachbarin wieder da, wir schicken uns Fotos und Nachrichten und treffen uns zum Kaffee. Gut das . es Freunde gibt
by carmen jÀhnichen @11.08.2023, 15:44

Meine Schulfreundin kenne ich seit dem ersten Schultag, wir wurden zusammen eingeschult und nebeneinander gesetzt, denn wir wohnten in der gleichen Straße.
Am 7. September ist es 51 Jahre her. Zwischenzeitlich hatten wir keinen Kontakt, ich habe studiert und sie geheiratet, aber mittlerweile treffen wir uns wieder alle drei, vier Wochen. Wir mögen uns noch immer sehr.

Und dann habe ich einen Jugendfreund seit 42 Jahren. Wir sehen uns auch noch immer regelmĂ€ĂŸig und sind uns sehr verbunden, daran konnten auch 15 Jahre Auslandsaufenthalt seinerseits nichts Ă€ndern.
by Chris @11.08.2023, 13:03

Freundschaft aus Kindertagen habe ich wohl. Es gibt eine Freundin mit der ich seit dem 1.Schuljahr bis vor knapp 3 Jahren sehr eng befreundet war, selbst auf die große Distanz zwischen Ruhrgebiet und SĂŒddeutschland. StĂ€ndige Telefonante zwischendurch immer wieder lĂ€ngere Besuche haben die Verbindung gehalten. Es hat gebröckelt und zwischendurch sogar eine lĂ€ngere Pause gegeben, als ich nicht mehr bereit war, allem was sie mir erzĂ€hlte bedingungslos zuzustimmen. Wenn ich in einer Situation nicht dabei bin und beide Seiten beurteilen kann, muss ich doch auch mal sagen dĂŒrfen, dass es vielleicht nicht so gemeint war von der Gegenseite wie sie es aufgefasst hat. Wozu sei ich denn ihre Freundin, wenn ich ihr keinen Glaube schenke. Mittlerweile haben wir uns neulich wiedergesehen, als Göga beruflich in SĂŒddeutschland sein musste. Ich hab sie vom Hotel aus einen Tag besucht. Aber es war nicht wie frĂŒher. Jeder bleibt im GesprĂ€ch vorsichtig und zurĂŒckhaltend. Man merkt deutlich, den vorhandenen Riss. Mein Vater sagte bei solchen Sachen: Einen kaputten Teller kannste kitten Kind, aber den Riss wirst du immer fĂŒhlen können. Vielleicht finden wir irgendwann wieder unsere alte Basis?
Zu einer anderen Freundin aus Kindertagen mit der ich schon auf der Hoftreppe Glanzbilder getauscht habe besteht immer noch Kontakt und man spricht zu Geburtstagen oder JubilÀumstagen miteinander, wir haben uns auch zwischendurch mal getroffen, aber der persönliche Kontakt ist halt sehr wenig geworden. Einen Freund der Familie gibt es, dass ist der Schulfreund meines Mannes, unser Trauzeuge damals vor 53 Jahren und das ist so einer, den ruft man nachts um 3 Uhr an und sagt: "Ich bin in der NÀhe von Frankfurt liegengeblieben"...der fragt nur nach der genauen Adresse und kommt sofort um uns abzuholen. Das ist freundschaftlich gesehen die Àlteste und verlÀsslichste Freundschaft. Und dann gibt es hier ein, zwei seelenfarbige Freundschaften die mir sehr, sehr wichtig sind und auch einen besonderen Stellenwert haben, auf die ich nicht verzichten möchte.
by Karin v.N. @11.08.2023, 12:34

Nein, ich habe keine Freundin aus Kindertagen. Wir waren eine reine MĂ€dchenschule, und die meisten meiner Klassenkameradinnen (und auch ich) sind mit den Jahren weg gezogen. Aber wir haben alle 5 Jahre Klassentreffen, und da sind immerhin noch 20 von 35 MĂ€dchen/Frauen dabei. (Stand 2019)
Aber ich habe langjÀhrige Freundinnen aus den Kindertagen unserer Kinder. Wir waren mal 5 Paare, mit 9 Kindern, es war eine schöne Zeit.
Aber ein Paar hat sich getrennt und haben sich abgemeldet.
Ein anderes Paar ist weg gezogen, da ist die Freundschaft aber auch vorher schon zerbrochen.
Jetzt sind wir drei Paare, wir treffen uns immer noch regelmĂ€ĂŸig. Und auch die Kinder haben noch regen Kontakt untereinander. Oder es wird gemeinsam gefeiert wie am Ostersonntag oder am ersten Adventsonntag.
by Lieserl @11.08.2023, 11:33

Ich habe keinerlei Freundschaftskontakte aus der Kinderzeit.
Eine Freundin fand ich im Netz. Sie verbringt ihre Zeit mit Esoterik und verschwurbeltem Schreiben. Nein Danke.
by Killekalle @11.08.2023, 10:19

Mein langjĂ€hriger Kinderfreund Peter ist leider vor drei Jahren wĂ€hrend der Pandemie gestorben. Peter war 10 Tage Ă€lter als ich und unsere MĂŒtter haben uns schon gemeinsam im Kinderwagen spazieren gefahren... Ich vermisse ihn. Mit ihm konnte ich so schön in die Vergangenheit/Kindheit abtauchen;).
Es gibt allerdings noch zwei Schul-/Teeniefreundinnen. Mit beiden bin ich schon zusammen ins erste Schuljahr gegangen und spĂ€ter dann zum Gymnasium. Mit der einen war ich vor allem wĂ€hrend der Teenie-Zeit noch etwas "enger" befreundet. Der Kontakt hatte im Laufe des Lebens durch die verschiedenen Lebenswege etwas nachgelassen, ist aber nie ganz abgebrochen. Und seit ca. 10 Jahren treffen wir uns wieder reihum in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden... Das ist so schön...
by Anne @11.08.2023, 09:21

Die gibt es aus der Zeit vor der Schule in ThĂŒringen konnte ich das retten. WĂ€hrend der Trennung Deutschlands war ich immer mal wieder in meinem Geburtsort und noch heute verbindet uns ein freundschaftliches Band.

Dazu kommt noch eine Freundschaft aus der Grundschulzeit. Wir kennen uns seit dem Kindergarten, hatten wĂ€hrend der Schulzeit eigentlich keinen Kontakt miteinander, dann suchte man, heiratet und nun nach dem das alles vorĂŒber ist, treffen wir uns schon mal um gemeinsam in einem Biergarten am Neckar zu essen.

FĂŒr mich ist wichtig nie zu nah auf der Pelle zu hocken, und trotzdem ein schönes Miteinander zu pflegen. Dazu gehört eben auch etwas Tratsch & Klatsch.
by ReginaE @11.08.2023, 08:27

Seit der fĂŒnften Klasse Gymnasium bin ich mit einer Frau befreundet.
Es war sehr wechselnd, denn sie verließ die Schule mit der mittleren Reife. Da war dann lĂ€ngere Zeit nur sehr sporadisch Kontakt.
Viel spĂ€ter ging sie mit ihrem Mann zum Auslandsaufenthalt nach Bolivien. Da gab es dann ein paar Briefe hin und her. Danach waren sie einige Jahre wieder in Deutschland, um etwas spĂ€ter einen erneuten Auslandseinsatz in Peru zu haben. Nun wohnt sie mit ihrem Mann in Darmstadt und wir treffen uns recht regelmĂ€ĂŸig einmal im Monat.
Wir stellen immer wieder fest: egal, wie lange wir uns nicht gesehen haben - es ist, als wÀre es erst vor kurzem gewesen.
by satu @11.08.2023, 07:56

Vom Kindergarten an bis 8 Jahre Schulzeit hatte ich eine beste Freundin, die aber leider, mit nicht mal 36 Jahren gestorben ist.
Mein Jahrgang, war der erste Jahrgang, wo das 9. Schuljahr eingefĂŒhrt wurde (sehr zum Leidwesen von mir) und da kam dann wieder eine beste Freundin, die auch die Taufpatin meiner Tochter wurde. Leider war zwischenzeitlich 10 Jahre "Funkstille", die sich dann aber wieder gelegt hat. Und nun habe ich seit 37 Jahren eine beste Freundin. Wir waren zu anfangs nur BĂŒrokolleginnen, daraus wurde aber schnell Freundschaft und diese besteht bis heute.
Es gibt in jedem Lebensabschnitt zwar Freunde/Freundinnen, aber es gibt immer nur EINE beste Freundin.
by Liane @11.08.2023, 07:11

Ja, habe ich. Meine Freundin seit meiner frĂŒhesten Kinderzeit, etwa Schuleintritt - und das sind mittlerweile 77 Jahre. Es ist eine gewachsene Freundschaft mit allen Hochs und Tiefs auf beiden Seiten.
Leider sehen wir uns nicht mehr so oft Es ist fĂŒr uns beide schwierig. Sie lebt jetzt in einem Altenheim, benutzt seit ca. 10 Jahren den Rollstuhl, sonst wĂ€re sie total von der Welt abgeschottet. Wir telefonieren oft und lange und wissen dann immer wie es der anderen geht.
Freundschaft muss wachsen, muss gepflegt werden. sie kommt a) nicht von alleine und b) braucht sie auch "Nahrung".
by Lilo @11.08.2023, 06:41

Eine wunderbare Freundschaft seit Kleinkindtagen verband mich mit meiner Freundin, die leider schon 1998 viel zu frĂŒh von uns gehen mußte. Das hat mir damals sehr zu schaffen gemacht. Ich habe seither gute Bekannte, meistens vom Sport her, gehe mal mit ihnen aus aber so eine Verbindung wie mit meiner Freundin damals gab es nie mehr und wird es auch nicht mehr geben.
by Webschmetterling @11.08.2023, 05:53

So lange bin ich mit meiner Freundin nicht befreundet. Wir sind erst seit 1980 befreundet, haben uns als junge Facharbeiter in dem gleichen Betrieb angefreundet und haben zusammen einiges erlebt.wir sind bis heute befreundet und haben uns trotz Wende und UmzĂŒgen nicht aus den Augen verloren. Heute wohnt sie in Marl und ich in Wuppertal und es klappt noch immer mit der Freundschaft. Wir besuchen uns oder treffen uns, helfen einander und lachen und weinen auch mal miteinander. Auch wenn wir uns mal lĂ€nger nicht sehen ist es doch immer wieder so als wĂ€ren wir erst gestern auseinander gegangen. Es ist wunderbar und ich hoffe, das bleibt so bis der Tod uns scheidet.
by Viola @11.08.2023, 05:52

Freundschaft seit Kindertagen
Meine Schulfreundin und ich lernten uns kennen als wir ins 3. Schuljahr (1957 in eine neu erbaute Schule in die gleiche Klasse) kamen und den gleichen Schulweg hatten. Wir waren bis zum Ende unserer Schulzeit in der gleichen Klasse. Vieles haben wir gemeinsam unternommen. Gemeinsam die Tanzschule besucht - am Tag meiner Hochzeit hat sie mir den Schleier aufgesetzt (sie war Friseurin) Zwischenzeitlich hatten wir aufgrund unterschiedlicher Lebenswege und Interessen keinen Kontakt. Inzwischen (nach einem Klassentreffen vor einigen Jahren) lebte der Kontakt wieder auf. Wir schreiben uns hÀufig WhatsApps oder wir telefonieren. Treffen sind zur Zeit schwer möglich, da sie aufgrund der Pflege ihres kranken (bettlÀgerigen) Mannes weitgehend ans Haus gebunden ist.
by ixi @11.08.2023, 03:32

Eine Freundin wohnte am Zaun neben uns. Schon vor der Schule spielten wir zusammen. Auch zu DDR Zeiten schrieben wir uns viel. Dann besuchte ich sie immer, wenn ich jedes Jahr dahin fuhr. - Vor einem halben Jahr kam sie ins Seniorenheim. Viele Wochen lang habe ich vergeblich versucht, sie telefonisch zu erreichen. Erst vor Kurzem hat sie mich endlich mal angerufen., Nur ganz kurz.
Ihre Tochter hatte ihr gesagt, dass ich nach ihr gefragt hĂ€tte. Sie war immer etwas distanziert. Über Probleme oder gar Krankheiten wollte sie nicht reden.
by Sieglinde S. @11.08.2023, 01:46

Beneidenswert, wenn es sowas gibt, leider nicht bei mir.
AnnÀhernd sah es mal danach aus, eine Schulkameradin von der 3.Klasse, mit ihr war ich 3. und 4. Klasse zusammen befreundet, wir wohnten in derselben Siedlung nur ein paar HÀuser weit entfernt, um die Ecke wohnte sie.
Dann zog sie um, ihr Vater wurde nach Ludwigsburg versetzt. Dort besuchte ich sie ein paar Mal. Wir schrieben uns einige Jahre Briefe.
Dann zogen sie nach Hannover um, ich besuchte sie dort zwei Mal. Beim 2.Mal hatte sie ihr Kind geboren.
Dann verlor ich meine Arbeitsstelle, und auf einmal machte sie mir VorwĂŒrfe, ich wĂŒrde mich nicht um Arbeit bemĂŒhen. Dabei hatte sie selber ĂŒberhaupt nicht gearbeitet, sie hatte studiert und mit Diplomabschluß, aber dann heiratete sie und bekam ihr Kind. Das hat mich bitter getroffen, solche ungerechten VorwĂŒrfe.
Da habe ich den Kontakt abgebrochen, sowas Verletzendes mochte ich mir nicht weiter anhören.
by Katharina @11.08.2023, 00:52

Dein Kommentar
 Cookie löschen


Zum Schutz vor Spammern gib bitte die Buchstaben/Zahlen vom Bild ein. Falls Du den Code nicht lesen kannst, klicke auf "Vorschau", dann wird ein neuer angezeigt: